Polizei Aachen

POL-AC: Kurios: Autofahrerin konnte nicht schlafen; trank Alkohol und baute Unfall

Aachen / Stolberg (ots) - Der Aachener Polizei flatterte jetzt die Einlassung einer Autofahrerin ins Haus, in der die Dame mittleren Alters begründete, warum sie a) betrunken, b) schlafmützig, c) einen Unfall verursacht hat.

Ende Januar war die Frau aus Aachen zur Mittagszeit auf der L 24 in Stolberg von der Straße abgekommen, hatte eine Leitplanke touchiert und war schließlich in einer Grünfläche gelandet. Sie blieb unverletzt. Ein anderer kam auch nicht zu Schaden. Seinerzeit hatte man der Autofahrerin eine Blutprobe entnehmen müssen. Die brachte einen Wert von 1,8 Promille Alkohol im Blut zu Tage.

Jetzt lieferte die Dame der Behörde handschriftlich ihre Beweggründe für die Tat: Demnach sei sie schon mehrfach am Knie operiert worden. Trotz ärztlicher Kunst habe sie immer noch starke Schmerzen im Umfeld der Knieprothese. Deshalb habe sie am Vorabend Schmerzmittel, Schlaftabletten und als gar nichts half, einen kräftigen Schluck Alkohol getrunken. Als dessen beruhigende Wirkung nachließ, habe sie noch einmal nachgelegt. Am Morgen sei sie dann völlig unschuldsbewusst ins Auto gestiegen und habe leider den Unfall gebaut. Dies täte ihr sehr leid.

Der Unfall habe aber auch eine gute Seite gehabt. "Durch den Unfall bekam ich einen Schlag auf den Oberschenkel. Dadurch rutschte die Prothese in die richtige Lage. Seitdem bin ich endlich schmerzfrei."

Zu guter Letzt bittet sie um ein mildes Urteil.

Wir wünschen ein schmerzfreies Wochenende!

   --Paul Kemen-- 

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: