Polizei Aachen

POL-AC: Kurios: Polizist sollte Joint anzünden

Aachen (ots) - So richtig an den Falschen geraten ist am Dienstagabend ein Betäubungsmittelkonsument.

Ein Polizist, seines Zeichens stolzer Vater eines Sohnes, war mit seinem Sprössling beim Elternsprechtag. Soweit alles ok. Der Junge ist in Ordnung, die schulischen Leistungen ok. Im Zeichen der Zufriedenheit verließen Vater und Sohn das Schulgebäude.

Noch auf dem Schulhof wurde Vater Polizist von einem Unbekannten angesprochen, ob er Feuer dabei habe. Hatte er. Just als er das bejahte und hilfsbereit ein Feuerzeug hervorholte, zog der Unbekannte eine unförmige Zigarette hervor. Die entpuppte sich beim Entzünden als selbst gedrehter Joint gewaltigen Ausmaßes.

Vater hin und her. Der Polizist kam durch. Der unterband sofort die weitere Verwendung des Joints, holte Kollegen herbei, die nicht beim Elternsprechtag waren, und ließ das Rauchinstrument sicherstellen.

Gegen den 34-Jährigen, übrigens Wiederholungstäter, läuft nun eine Strafanzeige wegen eines (weiteren) Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

   --Paul Kemen-- 

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: