Polizei Braunschweig

POL-BS: Ruhestörung endete mit Messerstich

Braunschweig (ots) - Braunschweig, 21.07.16, 23.50 Uhr

Mit einem Messerstich in den Oberschenkel eines Mannes endeten am späten Donnerstag Streitigkeiten um eine Ruhestörung in einem Haus in der Saarstraße in Lehndorf.

Der 40-jährige Beschwerdeführer war gegen Mitternacht in das Nachbarhaus gegangen, um sich dort über die wieder einmal zu laut abgespielte Musik zu beschweren.

Im Treppenhaus traf er auf eine 39 Jahre alte Anwohnerin, die dort saß. Als der Mann an ihr vorbei nach oben gehen wollte, stach ihm die Frau mit einem Klappmesser in den Oberschenkel. Der Verletzte rief dann selbst einen Krankenwagen und wurde versorgt.

Die Beschuldigte räumte die Tat ein. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihr 1,46 Promille.

Der eigentliche Verursacher erklärte, wieder einmal die Musik zu laut gehabt zu haben. Seine Wohnung sei ihm vom Vermieter deshalb schon gekündigt worden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: