Polizei Braunschweig

POL-BS: Wohnungseinbrecher nutzten Hochzeitstermine

Braunschweig (ots) - 01.07.16 LK Gifhorn, Neubokel

Am Wochenende von Freitag auf Samstag wurden gegen Mitternacht zwei Wohnungseinbrecher in Neubokel bei Gifhorn von einem Mobilen Einsatzkommando auf frischer Tat vorläufig festgenommen. Es handelt sich um zwei Männer aus dem Landkreis Helmstedt und Salzgitter im Alter von 50 und 44 Jahren mit langjährigem Migrationshintergrund.

Die Täter nutzten zur Vorbereitung der Einbruchstaten die in Zeitungen und im Internet aktuell veröffentlichten Hochzeitsanzeigen. Sie konnten davon ausgehen, dass an den Hochzeitsterminen aufgrund der Feierlichkeiten sich niemand in den Wohnungen, bevorzugt Einfamilienhäuser, aufhalten würde.

Das Eindringen in die Häuser erfolgte nach Aufhebeln der rückwärtig gelegenen Terrassentüren oder Fenster. Von den Tätern wurden sämtliche Räumlichkeiten betreten und durchsucht. Entwendet wurde vorwiegend Bargeld, Goldschmuck und Uhren. Seit Juni 2016 werden dem Duo drei Wohnungseinbrüche vorgeworfen, begangen in Braunschweig, Groß Denkte und Neubokel.

Das Amtsgericht Braunschweig hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen beide Tatverdächtige, die auch noch wegen Einbruchsdelikten unter Bewährung stehen, die Untersuchungshaft wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr angeordnet. Die Polizei rät, in öffentlichen Anzeigen keine Hinweise auf Wohnadressen zu geben.

Zusatz: Die Meldung wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig verfasst. Aufgrund noch laufender Ermittlungen zu der Haftsache bitten wir zunächst von Nachfragen abzusehen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PD Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-1004, 1041 und 1042
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pd-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: