Polizei Braunschweig

POL-BS: Trotz höherer Belohnung noch keine heiße Spur

Braunschweig (ots) - Braunschweig, 21.11.2014

Im Fall des 17-Jährigen, der in den frühen Morgenstunden des 4. November nach den bisherigen Ermittlungen von einem Fahrzeug angefahren worden war und noch am gleichen Tag an den Folgen verstarb (wir berichteten), suchen die Ermittler immer noch Beteiligte und Zeugen. Eine heiße Spur gibt es noch nicht.

Zur Aufklärung des Vorfalls hatte die Polizei bereits eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro ausgesetzt. Eine Gruppe privater Geschäftsleute stockte diese Summe noch einmal um 2500 Euro auf.

Die Ermittler hoffen, durch diesen Anreiz weitere Hinweise zu erhalten.

Ebenso versprechen sie sich neue Ermittlungsansätze von den noch ausstehenden Ergebnissen verschiedener Untersuchungsanträge, die vom Landeskriminalamt bearbeitet werden.

Der Jugendliche war an jenem Dienstagmorgen kurz nach 04.00 Uhr mit nacktem Oberkörper auf der Fahrbahn im Bereich Broitzemer Straße/Büchnerstraße liegend gefunden worden.

Die Polizei geht von einem Unfallgeschehen mit Fahrerflucht aus, das sich in der Zeit zwischen 03.58 und 04.05 Uhr ereignet haben dürfte.

Hinweise bitte an Kriminaldauerdienst, Tel. 0531/476 2516.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: