Polizei Braunschweig

POL-BS: Vollsperrung der A39 - Schwäne verursachten Karambolage

Braunschweig (ots) - 18.11.14, 08.24 Uhr Wolfsburg, A39

Drei Schwäne, die zu Fuß auf der A39 nördlich von Wolfsburg unterwegs waren, haben eine Karambolge mit drei beteiligten Autos verursacht. Dabei entstand Schaden in Höhe von über 60.000 Euro. Die drei Fahrer wurden leicht verletzt und mussten im Krankenhaus Wolfsburg versorgt werden. Zwei Schwäne starben bei der Kollision mit den Autos. Die über 200 Meter durch Kraftstoff verunreinigte Richtungsfahrbahn Braunschweig musste zur Bergung der Fahrzeuge und zur Reinigung von 09.00 Uhr bis 13.35 Uhr voll gesperrt werden.

Nach Angaben der Autofahrer waren die Schwäne unter der Mittelschutzplanke hindurch auf den Überholfahrstreifen gelaufen. Bei der Gefahrenbremsung krachten ein Audi, ein T4 und ein fabrikneuer Golf GTI aufeinander. Alle Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Ausgelaufene Kraft- und Betriebsstoffe drohten bei Regenwetter in die Kanalisation zu gelangen und mussten von der Feuerwehr abgestreut werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: