Polizei Braunschweig

POL-BS: Autobahn nach Lkw-Unfall gesperrt - Landung des Rettungshubschraubers

Braunschweig (ots) - 24.02.14, 10.58 Uhr Braunschweig, BAB2, AS Hafen

Bis 15.00 Uhr war die Richtungsfahrbahn Hannover nach einem Auffahrunfall zwischen zwei Lastwagen auf der A2 wenige hundert Meter vor der Anschlussstelle Braunschweig-Hafen blockiert. Zur Erstversorgung von Verletzten landete der Rettungshubschrauber "Christoph 30" an der Unfallstelle. Kurz vor 11.00 Uhr hatte der 34 Jahre alte Fahrer eines Lastwagengespanns aus Brandenburg ein Stauende zu spät erkannt und war auf einen Sattelzug aus Mecklenburg-Vorpommern aufgefahren. Danach prallte der Lastzug nach links gegen die Mittelschutzplanke, stellte sich quer und blockierte so alle Fahrstreifen. Der 34-Jährige wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Verursacher selbst und Fahrer und Beifahrer des Sattelzugs, 28 und 51 Jahre alt, mussten zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr besteht aber nicht. Der Schaden dürfte etwa 60.000 Euro ausmachen. Den Stau ausgelöst hatte ein Unfall gegen 09.30 Uhr vor Watenbüttel, bei dem der bislang unbekannte Fahrer eines hellen Transporters beim Fahrstreifenwechsel einen anderen Wagen in die Schutzplanke abgedrängt hatte. Dessen 53-jähriger Fahrer und ein weiterer Insasse kamen verletzt ins Krankenhaus. Bei dieser Karambolage entstand Schaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Der Verursacher flüchtete ungerührt von der Unfallstelle.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: