Polizei Braunschweig

POL-BS: A391 nach Unfall gesperrt - zwei Autoinsassen schwer verletzt

Braunschweig (ots) - 21.01.14, 20.01 Uhr Braunschweig, A391, Ölper Kreuz

Eine halbe Stunde musste die A391, Richtungsfahrbahn Salzgitter, am Abend nach einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen am Ölper Kreuz gesperrt werden. Zwei 19-Jährige, Insassen eines Audi 80, mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden dürfte mehr als 37.000 Euro ausmachen. Verursacht hatte die Karambolage der 19-Jährige Audifahrer beim Wechsel vom Beschleunigungsstreifen auf die A391. Dabei beachtete er nicht die Vorfahrt eines Lastwagens, der den Audi seitlich rammte. Daraufhin verlor der 19-Jährige die Gewalt über den Wagen, geriet ins Schleudern und rammte einen Mercedes auf dem Überholfahrstreifen. Anschließend krachte der Audi erneut gegen den Lastwagen und landete schließlich schwer beschädigt in der Mittelschutzplanke der Autobahn. Beide Insassen wurden schwer verletzt. Der Mercedes dürfte nach der Karambolage nur noch Schrottwert haben. Dessen 42 Jahre alter Fahrer und der 54-jährige Fahrer des Lastwagens kamen mit dem Schrecken davon. Zur Unfallaufnahme und während der Aufräumarbeiten musste die Richtungsfahrbahn zeitweise voll gesperrt werden. Später konnte der Verkehr einspurigig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Ab 21.15 Uhr hieß es wieder freie Fahrt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: