Polizei Braunschweig

POL-BS: Getreide auf der Autobahn sorgte für Unfälle - Verursacher flüchtete

Braunschweig (ots) - 17.01.14, 09.03 Uhr Braunschweig, A395

Getreide auf der A395 sorgte am Vormittag für mehrere Unfälle bei denen drei Autos und mehrere Felder Schutzplanke demoliert wurden. Zwei Fahrer, 43 und 75 Jahre alt verletzten sich bei der Karambolage und mussten zur Behandlung ins Krankenhaus. Der Fahrer des bislang unbekannten Getreidetransporters flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Lastwagen hatte das Getreide in erheblicher Menge in Höhe der Anschlussstelle Wolfenbüttel-Adersheim verloren. Die Körner bedeckten an dieser Stelle die gesamte Richtungsfahrbahn Braunschweig über eine Strecke von mehreren hundert Metern. In der Folge gerieten zunächst ein Renault und ein Saab ins Schleudern und prallten gegen die Schutzplanken. Ein viertes Fahrzeug wurde leicht beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte gut 10.000 Euro ausmachen. Offensichtlich hat der flüchtige Lastwagenfahrer den Verlust des Getreides bemerkt, angehalten und das Leck an seinem Fahrzeug beseitigt. Ab dieser Stelle versiegt die Getreidespur auf der Autobahn. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Autobahnpolizei Braunschweig unter der Rufnummer 0531/476 3715 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: