Polizei Braunschweig

POL-BS: Ermittlungsverfahren nach Razzia in Diskothek

Braunschweig (ots) - Braunschweig, 13./12.01.2014

Nach der Razzia in einer Braunschweiger Diskothek bei der in der Nacht zum Sonntag 210 Personen überprüft worden waren, hat die Polizei zunächst gegen 19 Beschuldigte Verfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Die Beamten gehen davon aus, dass nachfolgende Ermittlungen zu weiteren Strafanzeigen führen werden.

Bei den Durchsuchungen der Personen wurden Marihuana, Amphetamine und in einem Fall sogenannte KO-Tropfen aufgefunden.

Nachdem die Aktion gegen 07.00 Uhr beendet war, fanden die Einsatzkräfte bei der Absuche in den Räumlichkeiten des Klubs noch rund 30 Päckchen mit vermutlich Marihuana, das von den Besitzern offensichtlich weggeworfen worden war.

In zwei Fällen wird wegen Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt. Die Beschuldigten hatten einen Teleskopschlagstock und ein sogenanntes Einhandmesser bei sich.

Drei Minderjährige wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de
Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: