Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 050826-1.StAHH Mitteilung Nr. 35/2005

    Hamburg (ots) -

    Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 29.08.2005, 12.30 Uhr, mit Forts. # LG Gr. Strafk. 14 # 138 # Ku. (40), R. (29), Kr. (39), F. (28) # Verstoß gegen das BtMG # 6007 Js 368/04

    Den Angeklagten wird zur Last gelegt, im Zeitraum Dezember 2004 bis Februar 2005 gewerbsmäßig mit Kokain in nicht geringer Menge Handel getrieben zu haben.

    Montag, den 29.08.2005, 12.00 Uhr # AG Hamburg-Harburg, Abt. 621 # 211, Bleicherweg 1 # Sch. (31) # Betrug # 3306 Js 26/05

    Sch. wird u. a. vorgeworfen, sich als Mitarbeiter einer in Frankfurt/Main ansässigen Aktiengesellschaft ausgegeben und für diese bei zwei Firmen 5 Notebooks zu einem Gesamtverkaufspreis von 7.522,02 EURO sowie 15 TFT-Monitore und 15 PCs zu einem Gesamtverkaufspreis von 16.920,-- EURO erworben, die gelieferten Waren jedoch seinem Tatplan entsprechend nicht bezahlt zu haben.

    Dienstag, den 30.08.2005, 11.00 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 619 # 356, Buxtehuder Str. 9 # D. (62) # Besitz kinderpornographischer Schriften # 7102 Js 99/03

    D. wird beschuldigt, auf der Festplatte des von seinem Arbeitgeber zur Verfügung gestellten Laptops 457 Bilddateien mit kinderpornographischem Inhalt, die er zuvor aus dem Internet heruntergeladen hatte, abgespeichert zu haben.

    Dienstag, den 30.08.2005, 14.30 Uhr # AG HH-St. Georg, Abt. 940 # 1.04, Lübeckertordamm 4 # S. (39) # gefährliche Körperverletzung # 2401 Js 434/05

    S. soll anlässlich einer Streitigkeit mit dem Zeugen von W. vor seiner Haustür seinen Mischlingshund „Chiko“ auf von W. und den Zeugen P. gehetzt haben, woraufhin der Hund zunächst den von W. in den rechten Arm, den rechten Unterschenkel und mehrfach ins Gesäß und sodann dem P. in die rechte Hand biss; dadurch erlitten die Geschädigten erhebliche Verletzungen, die im AK Wandsbek behandelt werden mussten.

    Mittwoch, den 31.08.2005, 09.30 Uhr, mit Forts. # AG Abt. 203 # 201 a # Dr. Dr. St. (44) # Betrug # 3401 Js 20/04

    Dem Angeklagten werden insgesamt 15 Fälle des Betruges vorgeworfen. U. a. soll er in 7 Fällen Waren aus dem medizinischen Bereich im Wert zwischen 293,48 und 1.195,26 EURO sowie in 3 Fällen Medikamente zum jeweiligen Gesamtpreis von 1.621,60, 1.621,84 und 1.722,-- EURO bestellt und erhalten haben, wobei er von vornherein beabsichtigte, den jeweiligen Kaufpreis nicht zu zahlen. Darüber hinaus soll er von der Geschädigten D. Kredite in Höhe von 9.000,-- und 3.100,-- EURO erhalten haben, wobei er von Anfang an plante, das Geld nicht zurückzuzahlen.

    Mittwoch, den 31.08.2005, 09.30 Uhr, mit Forts. # LG Gr. Strafk. 22 # 345 # M. (27) # versuchter Totschlag # 3290 Js 19/05

    M. ist angeklagt, sich am 07.03.2005 gegen 10.00 Uhr unter Mitnahme von Skalpellen, diversen Kabelbindern und einem vorbereiteten Knebel mit Hilfe eines Nachschlüssels Zutritt zur Wohnung seiner ehemaligen Freundin, der Zeugin H., verschafft und dort - unter einem Küchentisch versteckt - dieser aufgelauert zu haben, um sie zu töten. Nachdem er zwischenzeitlich von seinem Plan Abstand genommen hatte, soll er - nach Entdeckung durch die Zeugin H. - gegen 19.15 Uhr diese in Ausführung seiner ursprünglichen Tötungsabsicht zu Boden gebracht, dort fixiert und ihr angekündigt haben, sie umzubringen; sodann soll er sie zweimal derart heftig gewürgt haben, dass sie jeweils das Bewusstsein verlor. In einem unbeobachteten Moment gelang der Geschädigten die Flucht aus der Wohnung.

    Donnerstag, den 01.09.2005, 09.00 Uhr, mit Forts. # LG Gr. Strafk. 3 # 309 # A. (49), W. (44), G. (41), M. (36) # räuberischer Angriff auf Kraftfahrer, schwerer Raub, Strafvereitelung, Beihilfe # 6500 Js 28/03

    M. wird u. a. vorgeworfen, zusammen mit anderweitig Verfolgten zwei Raubüberfälle auf Transportfahrzeuge der Firma Lekkerland - Tobaccoland geplant und durchgeführt zu haben. Die Täter erbeuteten dabei am 08.10.2001 Zigaretten, Süßwaren und Telefonkarten im Gesamtwert von 48.714,07 EURO und am 18.10.2002 Zigaretten und Telefonkarten im Gesamtwert von 117.272,43 EURO. Die Überfälle wurden in beiden Fällen in der Brookstraße, 22145 Braak, durchgeführt. W., Mitarbeiter der Firma Lekkerland - Tobaccoland, soll den Tätern für den Überfall am 18.10.2002 u. a. Hinweise über Abfahrtzeit und Wegstrecke sowie den besonders hohen Wert der Ladung gegeben haben. G. wird beschuldigt, seine Lagerhalle zum Umladen der Beute zur Verfügung gestellt und dafür vergünstigt Zigaretten im Wert von 20.000,-- EURO erhalten zu haben. A. soll den anderweitig verfolgten N. und C., die am 31.01 2003 gegen 20.12. Uhr mit einem zuvor entwendeten Pkw Opel Omega Caravan durch die verglaste Schaufensterfront in den bereits geschlossenen Sky-Supermarkt, Eiffestraße 638, gefahren waren und maskiert sowie unter Vorhalt von Schusswaffen die Angestellten zur Herausgabe von ca. 32.000,-- EURO gezwungen hatten, nach der Flucht Unterschlupf gewährt, Maskierungen und Waffen versteckt sowie 700,-- EURO Beuteanteil bekommen haben.

    Freitag, den 02.09.2005, 09.00 Uhr # AG Abt. 244 # 176 # D. (24), P. (24) # gefährliche Körperverletzung, Bedrohung # 2306 Js 168/05

    Die Angeklagten sollen als Verkäufer in einem Waffengeschäft auf der Reeperbahn auf zwei Kunden, die eine zuvor erworbene Waffe umtauschen wollten, eingeschlagen und eingetreten haben. D. soll darüber hinaus einen Kunden mit einem Messer und den Worten bedroht haben, dass er verschwinden solle, anderenfalls werde ihm die Kehle durchgeschnitten.

    Freitag, den 02.09.2005, 09.00 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 628 # 354, Buxtehuder Str. 9 # B. (24) # gewerbsmäßiger Diebstahl # 5000 Js 63/05

    B. wird vorgeworfen, als Mitarbeiter einer Firma im Freihafen Hamburg regelmäßig Waren - insgesamt 459 Einzelstücke, u. a. Kleidung, Werkzeuge. PC-, Hifi- und Angelzubehör sowie Haushaltsartikel - aus dem Firmenlager entwendet zu haben.

    Freitag, den 02.09.2005, 11.15 Uhr # AG HH-Bergedorf, Abt. 411 a # 112, Ernst-Mantius-Str. 8 # W. (22) # gefährliche Körperverletzung # 2414 Js 423/05

    W. wird beschuldigt, am 06.03.2005 auf einer privaten Feier in alkoholisiertem Zustand auf den Geschädigten C. eingeschlagen und dem zu Boden Gegangenen mit beschuhtem Fuß in das Gesicht getreten zu haben. C. verlor das Bewusstsein und erlitt eine Nasenbeinfraktur, Frakturen der Kieferhöhle, eine Orbitabodenfraktur, diverse Risswunden im Mund- und Rachenbereich sowie an der Nasenwurzel. Den Zeugen O., der die Tätlichkeiten beenden wollte, soll der Angeklagte ebenfalls mit Faustschlägen zu Boden gebracht und ihm anschließend mehrmals gegen den Kopf getreten haben, wodurch O. Schwellungen und Schürfwunden an Auge, Ohr und Wange erlitt.

    Freitag, den 02.09.2005, 10.00 Uhr # AG Abt. 246 # 297 # P. (44) # versuchter Betrug # 3301 Js 321/05

    Frau P. soll zusammen mit einem bisher nicht ermittelten männlichen Mittäter am 28.06.2005 mit dem „Enkel-Neffen-Trick“ versucht haben, von der Zeugin W. 35.000,-- EURO für einen angeblichen Autokauf zu erlangen. Als die Angeklagte bei der Zeugin W. unter dem Namen „Schneider“ das Geld für deren angeblichen Neffen abholen wollte, übergab W., die zum Schein auf die ganze Sache eingegangen war, dieser einen Umschlag, in dem sich lediglich Küchenkrepp befand. Frau P. konnte festgenommen werden.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11539

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108


Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: