Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 050519-1.StAHH Mitteilung Nr. 21/2005

    Hamburg (ots) - Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 23.05.2005, 09.30 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 22 # 345 # S. (22) # Versuchter Totschlag # 3305 Js 353/04

    S. ist angeklagt, am 27.11.2004 gegen 01.15 Uhr in der Musikhalle, Dammtorwall 46, zunächst dem Geschädigten M. A. mit einem Klappmesser mit einer Klingenlänge von ca. 7,5 cm einen lebensgefährlichen Stich in den Bauch versetzt und kurz darauf auf die dem M. A. zur Hilfe eilenden Zeugen S. A. und K. eingestochen zu haben. S. A. erlitt eine Stichverletzung an der linken Halsseite, K. Stichverletzungen an der hinteren Brustkorbwand sowie am hinteren oberen Ohrmuschelrand.

    Montag, den 23.05.2005, 10.20 Uhr # AG Abt. 241 # 142 # H. (29) # Betrug # 2109 Js 834/04

    Frau H. wird vorgeworfen, im Internet unter dem Anbieternamen "chc" ein Keyboard zum Preis von 1.890,-- EURO versteigert und um Vorkasse gebeten zu haben, wobei sie von vornherein beabsichtigte, sich das Geld auf das von ihr angegebene Konto überweisen zu lassen, ohne die Ware an den Ersteigerer zu liefern.

    Dienstag, den 24.05.2005, 13.00 Uhr # AG Abt. 203 # 290 # R. (36) # Hausfriedensbruch, Leistungserschleichung # 2213 Js 345/04

    R. wird zur Last gelegt, sich in 37 Fällen trotz bestehenden Hausverbots ohne jegliche Reiseabsicht im Bereich der Hamburger Hochbahn und S-Bahn aufgehalten sowie in 27 Fällen die U- und S-Bahn benutzt zu haben, ohne im Besitz eines gültigen Fahrausweises zu sein.

    Dienstag, den 24.05.2005, 10.40 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 328 # 101, Max-Brauer-Allee 91 # T. (59) # Betrug # 2408 Js 1495/04

    Frau T. wird beschuldigt, in fünf Fällen in verschiedenen Restaurants Speisen und Getränke bestellt und verzehrt zu haben, obwohl sie diese nicht bezahlen konnte.

    Mittwoch, den 25.05.2005, 09.00 Uhr, mit Forts. # LG Gr. Strafk. 32 # 209 # H. (45) # Räuberische Erpressung # 3190 Js 32/05

    H. ist angeklagt, am 28.12.2004 gegen 12.04 Uhr in der Haspa- Filiale in der Spitaler Straße 4 eine Kassiererin mit einer Spielzeugpistole bedroht und mit den Worten: "Dies ist kein Scherz! Ich weiß, dass die Kameras laufen! Alles Geld her, sonst schieße ich!" veranlasst zu haben, ihm insgesamt 16.150,-- EURO auszuhändigen.

    Mittwoch, den 25.05.2005, 10.20 Uhr # AG HH-St. Georg, Abt. 949 # 0.01 Lübeckertordamm 4 # A. (32) # Versuchte Erpressung # 3000 Js 358/04

    A. soll bei dem Zeugen B. angerufen und von diesem die Zahlung von 3.000,-- EURO mit dem Hinweis verlangt haben, bei Nichtzahlung werde er den Zeugen wegen Verkehrsunfallflucht anzeigen, wobei der Zeuge möglicherweise tatsächlich einige Tage zuvor den Pkw des Beschuldigten angefahren, dabei einen Schaden von ca. 150,-- EURO angerichtet und sich sodann vom Unfallort entfernt hatte. Der Beschuldigte wurde anlässlich der vereinbarten Übergabe des Geldes von der eingeschalteten Polizei festgenommen.

    Donnerstag, den 26.05.2005, 14.50 Uhr # AG Abt. 139 a # 176 # F. (27) # Untreue # 3101 Js 4/04

    F. wird vorgeworfen, als Angestellter einer Bank in 30 Fällen Scheinbuchungen für Währungstransaktionen vorgenommen zu haben, indem er zu einem von ihm manuell in das elektronische Buchungssystem eingegebenen Wechselkurs jeweils einen in Wahrheit nicht stattgefundenen Barsortenankauf sowie zu einem niedrigeren Wechselkurs einen Barsortenverkauf der betreffenden Währung buchte und die durch den so entstandenen Buchverlust in der Kasse auftretende Plusdifferenz zur eigenen Verwendung entnahm. Es entstand ein Gesamtschaden von 29.169,28 EURO.

    Donnerstag, den 26.05.2005, 13.00 Uhr # AG HH-St. Georg, Abt. 946 # 1.07 Lübeckertordamm 4 # B. (23) # Körperverletzung, Bedrohung pp. # 2006 Js 378/05 B. wird u. a. beschuldigt, die Geschädigte E. in mehreren Fällen geschlagen und ihr damit gedroht zu haben, sie und ihren Vater "abzustechen".

    Freitag, den 27.05.2005, 09.45 Uhr # AG HH-Bergedorf, Abt. 411 a # 112, Ernst-Mantius-Str. 8 # C. (46) # Unterschlagung # 3004 Js 640/04

    C. wird vorgeworfen, in der Zeit vom 01.05.2003 bis 30.06.2004 im Rahmen seiner Tätigkeit bei der Firma Citizen Watch Europe 84 Uhren der Marke Citizen im Gesamtwert von 13.412,-- EURO für sich behalten und über die Internetauktionsbörse ebay versteigert zu haben.

    Freitag, den 27.05.2005, 09.15 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 1 # 309 # B. (43) # Totschlag # 3090 Js 1/05

    B. ist angeklagt, am 27.07.2004 gegen 18.00 Uhr dem Geschädigten P. im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Breiten Straße insgesamt siebzehn Messerstiche versetzt zu haben, wodurch unter anderem ein Herzkranzgefäß eröffnet wurde, was einige Tage später nach krankhausärztlicher Behandlung zu einer Herzbeuteltamponade führte, infolge derer der Geschädigte verstarb.

    Freitag, den 27.05.2005, 14.00 Uhr # AG HH-Harburg Abt. 628 # 354 Buxtehuder Str. 9 # S. (27) # Gefährliche Körperverletzung pp. # 3305 Js 237/04

    S. soll seine Lebensgefährtin J. zunächst im Schlafzimmer eingeschlossen und J., die daraufhin das Fenster öffnete, sich auf das Fensterbrett setzte und mit einem Sprung aus dem Fenster drohte, mit einem Stoß aus dem Fenster geschubst haben, so dass die Geschädigte aus über 5 m Höhe auf eine Rasenfläche fiel. J. erlitt u. a. einen Bruch des 1. Lendenwirbelkörpers sowie einen Brustbeinbruch.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11539

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108




Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: