Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 050310-1.StAHH Mitteilung Nr. 11/2005

    Hamburg (ots) - Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 14.03.2005, 10.00 Uhr # AG HH- Harburg, Abt. 622 # 354, Buxtehuder Str. 9 # B. (38) # Gefährdung des Straßenverkehrs, Nötigung # 2050 Js 264/04

    B. wird zur Last gelegt, am 15.06.2004 zwischen 18.47 und 19.00 Uhr - ohne im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein - mit seinem Kraftrad die BAB A 7 in Richtung Süden befahren zu haben und dabei in 7 Fällen jeweils mit weit überhöhter Geschwindigkeit (bis zu 190 km/h) ca. 1 - 2 Meter an vor ihm fahrende Kraftfahrzeuge aufgefahren zu sein, um deren Fahrer bei regem Feierabendverkehr zum Spurwechsel zu veranlassen.

    Montag, den 14.03.2005, 09.00 Uhr # AG HH-Wandsbek, Abt. 726 a # 405, Schädlerstraße 28 # R. J. (51), M. J. (49) # Betrug # 3105 Js 674/04

    Die Angeklagten sollen gemeinsam am 28.08.2003 einen Partyservice mit der Ausrichtung ihrer Silberhochzeitsfeier beauftragt, der Angeklagte R. J. darüber hinaus am 21.09.2003 eine Barkasse für eine Geburtstagsfeier angemietet, die entsprechenden Rechnungen in Höhe von 2.735,33 und 1.070,- EURO jedoch - wie von Anfang an beabsichtigt - nicht beglichen haben.

    Dienstag, den 15.03.2005, 09.00 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 326 # 201, Max-Brauer-Allee 91 # M. (62) # Sexueller Missbrauch von Kindern # 4105 Js 1222/03

    M. wird vorgeworfen, in der Zeit von November 1988 bis November 1991 seine damals unter 14 Jahre alte Stieftochter in 66 Fällen sexuell missbraucht zu haben.

    Dienstag, den 15.03.2005, 10.20 Uhr # AG, Abt. 139a # 176 # F.-P. (50) # Betrug # 3101 Js 217/04

    Frau F.-P. wird beschuldigt, am 17.08.2003 von der Antiquitätenhändlerin S. eine Kommode (2.000,- EURO), ein Hundebild (200,- EURO), zwei Eisenleuchter (180,- EURO) sowie eine Tasche für 80,- EURO erworben zu haben. Die Gegenstände wurden in ihre Wohnung geliefert, der Kaufpreis ist jedoch bis heute nicht entrichtet worden.

    Mittwoch, den 16.03.2005, 09.00 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 329 # 100, Max-Brauer-Allee 91 # W. (48), G. (42) # Raub # 3404 Js 367/04

    Die beschuldigten Frauen sollen am 12.08.2004 in der Wohnung der W. den Zeugen G. mit Medikamenten in einem Getränk in einen Tiefschlaf versetzt, anschließend in dessen Wohnung verbracht und sich dort erfolglos bemüht haben, den Wandtresor aufzuhebeln. Schließlich sollen sie eine goldene Breitling-Uhr im Wert von ca. 11.000,- EURO, 3 Dupont Feuerzeuge, ein Handy sowie 150,- EURO Bargeld an sich genommen und damit die Wohnung verlassen haben.

    Mittwoch, den 16.03.2005, 13.40 Uhr # AG, Abt. 244 # 176 # R. (28) # Hausfriedensbruch # 2310 Js 21/05

    R. wird vorgeworfen, sich in den Jahren 2004 und 2005 in 54 Fällen trotz Hausverbots im Bereich von Haltestellen der Hamburger Hochbahn ohne Fahrtabsicht aufgehalten zu haben.

    Donnerstag, den 17.03.2005, 11.00 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 842 # E.015 Spohrstr. 6 # Sch. (44) # Hehlerei # 3306 Js 451/04

    Sch. wird zur Last gelegt, auf einem Flohmarkt in Hamburg-Barmbek von dem gesondert Verfolgten V. ein hochwertiges Mountainbike der Marke Giant (Kaufpreis ca. 3.000,- EURO), das dem Zeugen P. am 14.08.2004 entwendet worden war, zu einem Preis von 70,- EURO erworben und dabei die deliktische Herkunft des Fahrrades zumindest billigend in Kauf genommen zu haben.

    Donnerstag, den 17.03.2005, 14.45 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 842 # E.015 Spohrstr. 6 # S. (22) # Diebstahl # 3305 Js 356/04 Frau S. wird beschuldigt, am 31.08.2004 in einem Sportfachgeschäft drei Jogginganzüge im Wert von 284,85 EURO und am 05.10.2004 in einer Parfümerie Waren im Gesamtverkaufswert von 665,- EURO entwendet zu haben.

    Freitag, den 18.03.2005, 11.40 Uhr # AG, Abt. 212 # 142 # R. (26) # Fahrlässige Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte # 2350 Js 554/04

    R. wird vorgeworfen, als Fahrradfahrerin nach mehrmaligen Rotlichtverstößen auf der Strecke Kennedybrücke - Edmund-Siemers- Allee der Aufforderung des auf einem Dienstfahrrad sie verfolgenden Beamten K. zum Anhalten keine Folge geleistet und auch dann nicht angehalten zu haben, als der Beamte ihr körperlichen Zwang androhte. Als K. der Beschuldigten schließlich an die Schulter griff, soll sie weiter in die Pedale getreten und versucht haben, den Beamten abzuschütteln, wodurch die Fahrräder ins Schlingern gerieten, der Zeuge stürzte und verschiedene Schürfwunden und Prellungen an Bein und Arm davontrug.

    Freitag, den 18.03.2005, 10.00 Uhr # AG Abt. 247 # 292 # P. (43) # Körperverletzung # 2306 Js 61/05

    P. ist angeklagt, unter Alkoholeinfluß die Geschädigte W. in deren Wohnung im Badezimmer in die Dusche gestoßen und mehrfach auf die am Boden liegende Zeugin eingeschlagen und eingetreten sowie diese kalt abgeduscht zu haben. W. erlitt neben großflächigen Hämatomen am gesamten Körper erhebliche Schwellungen und Blutunterlaufungen am Kopf und im Gesicht.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11539

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108


Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: