Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 050224-1.StAHH Mitteilung Nr. 09/2005

    Hamburg (ots) -

    Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 28.02.2005, 09.45 Uhr # AG HH-Wandsbek, Abt. 726 a # 405 # H. (46) # Körperverletzung, Nötigung # 4101 Js 354/04

    Frau H. wird zur Last gelegt, im Zeitraum von Sommer 2003 bis zum 20.01.2004 in den Räumen des von ihr betriebenen Kinderhorts den jeweils dort von ihr betreuten Kindern in fünf Fällen zur Strafe für vorheriges Fehlverhalten Tesakrepp- oder Pflaster-Streifen über den Mund geklebt und diese erst nach ca. 10 Minuten wieder entfernt zu haben.

    Montag, den 28.02.2005, 09.15 Uhr, mit Forts. # LG Gr. Strafk. 19 # 139 # L. (34) # Verstoß gegen das BtMG und WaffG # 6700 Js 214/00

    L. wird vorgeworfen, im Mai 2004 von dem gesondert verfolgten v. L. gegen Zahlung von 12.000,-- EURO ca. 300 Gramm Kokaingemenge zum gewinnbringenden Weiterverkauf erworben und in einem von ihm angemieteten Haus u. a. eine Maschinenpistole, drei Selbstladepistolen sowie sechs Magazine und 854 Patronen unterschiedlicher Kaliber verwahrt zu haben.

    Dienstag, den 01.03.2005, 11.15 Uhr # AG HH-St. Georg, Abt. 934 # 1.04, Lübeckertordamm 4 # E. (20) # Nötigung, Gefährdung des Straßenverkehrs # 4005 Js 943/04

    E. wird beschuldigt, am 04.07.2004 auf der Autobahn A 1 zwischen Hamburg und Bremen bei starkem Verkehr, durch Regen beeinträchtigte Sicht und nasser Fahrbahn unter Betätigung der Lichthupe bis auf ca. 2 Meter auf den etwa 130 km/h fahrenden Pkw des Zeugen B. aufgefahren zu sein und diesen sodann zweimal rechts überholt zu haben, wobei er sich nach den Überholvorgängen jeweils so knapp vor den Geschädigten in die linke Fahrspur geschlängelt haben soll, dass B. Vollbremsungen ausführen und nach links ausweichen musste, um eine Kollision zu vermeiden.

    Dienstag, den 01.03.2005, 10.25 Uhr # AG HH-St. Georg, Abt. 934 # 1.04, Lübeckertordamm 4 # K. (45) # Verstoß gegen das Urhebergesetz # 5602 Js 135/04

    K. ist angeklagt, im Januar und Februar 2004 ohne Genehmigung ein von der Firma Harman/Becker Automative Services hergestelltes Softwareprogramm mit Stimmen für das Auto-Navigationssystem „Becker Traffic Navigation“ auf CD ROM’s kopiert und die Kopien über das Internet-Auktionshaus ebay 15 mal verkauft zu haben.

    Mittwoch, den 02.03.2005, 13.30 Uhr # AG Abt. 143 a # 176 # H. (49) # Betrug pp. # 3104 Js 665/03

    H. ist angeklagt, in 4 Fällen bei Versicherungen arbeitgeberfinanzierte Rentenversicherungsanträge unter verschiedenen Firmennamen für tatsächlich nicht existente Arbeitnehmer eingereicht und so Provisionen in Höhe von 60.199,73, 27.818,74, 13.383,10 und 20.434,60 EURO zu Unrecht erhalten zu haben.

    Mittwoch, den 02.03.2005, 09.00 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 843 # E.002, Spohrstr. 6 # S. (48) # Beleidigung # 2403 Js 963/04

    S. soll der Zeugin M., die ihn als Angestellte im Polizeidienst auf sein verbotswidriges Halten „in der zweiten Reihe“ hingewiesen hatte, zunächst einen „Vogel gezeigt“ und nach einem erneuten Hinweis auf den Verkehrsverstoß zu M. gesagt haben:“ Typisch Frau mit Hut, hat zu Hause nichts zu sagen - Kinderkram.“

    Mittwoch, den 02.03.2005, 09.00 Uhr, mit Forts. # LG Gr. Strafk. 3 # 309 # G. (27) # schwere räuberische Erpressung pp. # 2150 Js 195/04

    G. wird beschuldigt, am 05.10.2003 um 06.20 Uhr auf der Ericusbrücke die Taxifahrerin M. unter einem Vorwand zum Anhalten veranlasst und unter Einsatz einer Pistole zum Aussteigen gezwungen zu haben. Anschließend soll er mit dem Taxi davongefahren sein und dabei die am Fahrzeug stehende Geschädigte zu Boden gerissen haben, wodurch diese sich Prellungen des rechten Ellenbogens, der rechten Schulter und der rechten Hüfte zuzog.

    Donnerstag, den 03.03.2005, 10.30 Uhr # AG Abt. 240 # 297 # Sch. (27) # räuberischer Diebstahl pp. # 3307 Js 211/04

    Sch. wird vorgeworfen, auf dem „Hamburger Dom“ an dem Verkaufsstand des Zeugen A. eine Jacke an sich genommen und sich ohne Bezahlung damit entfernt zu haben. Dem ihn verfolgenden Geschädigten sollen er - sowie zwei unbekannte Begleiter - Faustschläge in das Gesicht versetzt haben, um sich den Besitz der Jacke zu erhalten.

    Donnerstag, den 03.03.2005, 13.00 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 842 # E.015, Spohrstr. 6 # L. (33) # Verstoß gegen das BtMG # 6100 Js 512/01

    L. ist u. a. angeklagt, an die zur Tatzeit in Florida/USA aufhältlichen K. und S. auf dem Postweg insgesamt 21.000 Ecstasy- Tabletten (Stückpreis: 7,-- US $), die er in Elektrogeräten versteckt hatte, verkauft zu haben.

    Freitag, den 04.03.2005, 09.30 Uhr, mit Forts. bis 30.06.2005 # LG Gr. Strafk. 22 # 237 # W. (49) # Versuch der Beteiligung (§ 30 StGB) - Mord in Tateinheit mit einem Raub mit Todesfolge - Verstoß gegen das WaffG # 6500 Js 139/04

    Dem Kriminalbeamten W. wird vorgeworfen, auf einen früheren Berufskollegen, den Zeugen Sch., eingewirkt zu haben, um diesen für einen Raubüberfall auf ein Geldtransportfahrzeug im Osten von Berlin zu gewinnen. W. wurde am 25.10.2004 festgenommen, nachdem er in der Wohnung des Sch. eine von ihm für den geplanten Raubüberfall bestellte Schusswaffe entgegengenommen hatte.

    Freitag, den 04.03.2005, 09.00 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 324 # 101, Max-Brauer-Allee 91 # D. (51) # Verstoß gegen das WaffG pp.# 6003 Js 397/04

    D. wird u. a. beschuldigt, im Panzerschrank seines Firmenbüros verschiedene Waffen (Revolver, Selbstladepistole) sowie ca. 700 Patronen verschiedener Kaliber aufbewahrt zu haben, ohne im Besitz waffenrechtlicher Erlaubnisse zu sein.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11539

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108


Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: