Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 041008-1.StAHH Mitteilung Nr. 41/2004

Hamburg (ots) - Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA Montag, den 11.10.2004, 09.00 Uhr, mit Forts. # LG Gr. Strafk. 32 # 209 # G. (36) # sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen # 7203 Js 117/04 G. ist angeklagt, die unter sechzehn Jahre alte Tochter seiner Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung in mehreren Fällen sexuell missbraucht zu haben. Montag, den 11.10.2004, 13.40 Uhr # AG HH-Wandsbek, Abt. 726 a # 405, Schädlerstr. 28 # K. (27) # versuchte Nötigung im besonders schweren Fall # 2200 Js 433/03 K. wird zur Last gelegt, der Geschädigten B., die von ihm ein Kind erwartete, damit gedroht zu haben, ihr das Kind aus dem Bauch zu schneiden, wenn sie dieses nicht abtreiben würde. Dienstag, den 12.10.2004, 09.00 Uhr # AG Abt. 143 b # 142 # R. (39) # Vorteilsannahme, Urkundenfälschung # 6500 Js 132/03 R. wird vorgeworfen, als seinerzeit beim Amtsgericht Hamburg mit der Aufgabe des Rechtsantragsdienstes für Strafanstalten betrauter Urkundsbeamter von dem Gefangenen M., der ihn zwecks Formulierung eines Antrages in einer Zivilrechtsstreitigkeit angefordert hatte, zwei Uhren unter Marktpreis erworben zu haben. Den für eine Uhr vereinbarten Kaufpreis von 200,-- EURO soll R. unter Beifügung eines Schreibens über den Behördenpostweg auf das Habekonto des Gefangenen gezahlt haben, wobei er in der Absicht, seine Eigenschaft als Einzahler zu verschleiern, den Brief mit einer erdachten Absenderanschrift, entsprechend gefälschter Unterschrift sowie einem Stempelaufdruck des Rechtsantragsdienstes - zur Vortäuschung der Ordnungsmäßigkeit des Vorgangs - versehen haben soll. Dienstag, den 12.10.2004, 09.00 Uhr # AG HH-St. Georg, Abt. 945 # 0.39, Lübeckertordamm 4 # S. (57) # Körperverletzung # 2311 Js 877/03 S. wird beschuldigt, dem Geschädigten K., der ihn auf ein angebliches Fehlverhalten im Straßenverkehr aufmerksam machen wollte, einen Faustschlag in das Gesicht versetzt zu haben, wodurch K. eine stark blutende Platzwunde und eine Nasenbeinfraktur erlitt. Mittwoch, den 13.10.2004, 09.15 Uhr, mit Forts. # LG Gr. Strafk. 4 # 288 # K. (20) # Totschlag # 4102 Js 1396/03 K. ist angeklagt, am 20.02.2003 ihr Kind unmittelbar nach der Geburt erwürgt und den toten Säugling später in einer Mülltonne abgelegt zu haben. Mittwoch, den 13.10.2004, 09.00 Uhr # AG Abt. 141 b # 292 # M. (43) # Vorenthalten von Arbeitsentgelt pp. # 5602 Js 104/03 M. wird u. a. vorgeworfen, als Geschäftsführer einer Lebensmittel und Backwaren GmbH in 61 Fällen für bei ihm beschäftigte Arbeitnehmer keine Beiträge zur Kranken-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung an die zuständigen Einzugsstellen entrichtet und dadurch den Sozialversicherungsträgern Arbeitnehmeranteile in einer Gesamthöhe von 431.699,53 EURO vorenthalten zu haben. Donnerstag, den 14.10.2004, 12.00 Uhr # AG HH-Blankenese, Abt. 510 # 18, Dormienstr. 7 # M. (23) # fahrlässige Körperverletzung # 2214 Js 783/04 Frau M. wird zur Last gelegt, als zuständige Pflegekraft während ihres Nachtdienstes in einem Alten- und Pflegeheim die Geschädigte R. nicht fachgerecht behandelt zu haben, so dass R. eine Oberarmfraktur links erlitt. Donnerstag, den 14.10.2004, 14.00 Uhr # AG Abt. 133 # 297 # A. (50) # fahrlässige Körperverletzung # 2000 Js 1015/03 A. soll seine Hündin im Doormannsweg unangeleint laufen gelassen haben, so dass diese dem Radfahrer L. in den Unterschenkel beißen konnte. Freitag, den 15.10.2004, 15.00 Uhr # AG Abt. 145 # 292 # M. (43) # Beleidigung # 2216 Js 846/04 M. wird beschuldigt, den Zeugen H., der sich über seine Fahrweise als Taxifahrer beschwert hatte, als „Scheiß Deutschen“ beschimpft und ihm ins Gesicht gespuckt haben. Auch den Zeugen K., der mit H. zusammen das Taxi benutzt hatte, soll M. angespuckt haben. Freitag, den 15.10.2004, 13.00 Uhr # AG HH-St. Georg, Abt. 948 # 0.09, Lübeckertordamm 4 # S. (42) # Untreue # 3305 Js 53/04 S. ist angeklagt, als faktischer Geschäftsführer einer Weinhandelsgesellschaft der Kasse in 69 Fällen Bargeldbeträge (bis zu 3.513,94 EURO im Einzelfall) entnommen und diese ordnungsgemäß als „Kasse an Bank“ im Kassenbericht eingetragen, die entsprechenden Geldbeträge jedoch plangemäß nicht auf das Firmenkonto eingezahlt, sondern für sich behalten zu haben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 70.000,-- EURO. Freitag, den 15.10.2004, 10.00 Uhr # AG Abt. 144 # 297 # L. (60), R. (49) # gewerbsmäßiger Diebstahl, Hehlerei # 3303 Js 278/03 R. wird vorgeworfen, als Angestellter eines Juwelierunternehmens in der Zeit von November 2000 bis zum 13. Oktober 2003 in 19 Fällen Schmuckgegenstände und Uhren mit einem Gesamtwert von über 40.000,-- EURO entwendet und anschließend in Leihhäusern versetzt zu haben. In 6 Fällen soll L., der die deliktische Herkunft der Gegenstände kannte, die Leihhausgeschäfte abgewickelt haben. Freitag, den 15.10.2004, 10.10 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 326 # 201, Max-Brauer-Allee 91 # M. (47) # Diebstahl # 3204 Js 319/04 M. wird beschuldigt, als Geldtransportbetreuer einer Sicherheitsfirma Geldtaschen einer Supermarktkette in den Räumlichkeiten einer Filiale in Altona an sich genommen, entgegen der Dienstvorschrift die Tasche mit den einzelnen Geldtaschen nicht verplombt und später im Geldtransporter aus den Geldtaschen in 3 Fällen 2.290,--, 1.310,-- und 4.800,-- EURO entnommen zu haben. M. konnte durch eine präparierte Geldtasche mit 500,-- EURO, deren Inhalt er am 07.04.2004 entwenden wollte, überführt werden. Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen. ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11539 Rückfragen bitte an: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg Pressestelle Telefon: 040-42843-2108 Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: