Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 040708-1.StAHH Mitteilung Nr. 28/2004

    Hamburg (ots) - Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 12.07.2004, 09.30 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strfk. 22 # 337 # C. (41) # versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung # 7101 Js 183/04

    Frau C. wird zur Last gelegt, im Zustand der Schuldunfähigkeit am 12.02.2004 gegen 10.45 Uhr im Rahmen einer Wahlkampfveranstaltung der CDU in Hamburg-Neugraben an deren Informationsstand mit einem Klappmesser mit feststehender Klinge (Klingenlänge 7 cm) dem Geschädigten Dr. K. in den Oberschenkel gestochen und ihm dadurch eine 4 cm lange blutende Schnittwunde beigebracht zu haben. Als der Geschädigte zurückwich, soll C. ihm nachgesetzt und mehrmals in Richtung seines Oberkörpers und Bauchbereichs gestochen, dabei jedoch nur den linken Arm getroffen haben, ohne weitere Verletzungen herbeizuführen. C. konnte schließlich von dem Zeugen S. festgehalten und an der weiteren Tatausführung gehindert werden.

    Montag, den 12.07.2004, 09.00 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 844 # E.002, Spohrstr. 6 # A. (36), R. (23) # Hehlerei, Betrug # 3303 Js 140/03

    Den Angeklagten wird vorgeworfen, sich 23 Digitalkameras in Kenntnis ihrer deliktischen Herkunft verschafft, anschließend davon 19 Kameras im Internet über das Auktionshaus Ebay versteigert und den jeweiligen Versteigerungserlös kassiert zu haben, ohne die Ware aber an die Käufer auszuliefern.

    Dienstag, den 13.07.2004, 13.00 Uhr # AG Abt. 144 # 297 # P. (53) # Betrug # 3302 Js 474/03

    P. wird beschuldigt, in der Zeit vom 24.01. bis zum 17.04.2002 bei Geldinstituten in Hannover, Hamburg, Pinneberg, Bergedorf, Steinburg, Lübeck und Itzehoe unter verschiedenen Firmennamen Konten eröffnet, anschließend ungedeckte oder gefälschte Schecks (in einem Fall über insgesamt 163.370,-- EURO) eingereicht und über den anderweitig verfolgten Mittäter L. in 11 Fällen Barabhebungen bis zu 25.000,-- EURO getätigt zu haben. In 3 weiteren Fällen blieb es beim Versuch, da die Auszahlung verweigert wurde.

    Dienstag, den 13.07.2004, 12.10 Uhr # AG HH-Wandsbek, Abt. 727 b # 305, Schädlerstr. 28 # S. (45) # Beleidigung # 2405 Js 457/03

    S. soll anlässlich eines belanglosen Verkehrsvorfalls die Zeugin G. mit unflätigen Ausdrücken beschimpft und mit zotigen Worten nach ihrem letzten Geschlechtsverkehr „gefragt“ haben.

    Mittwoch, den 14.07.2004, 09.00 Uhr # AG Abt. 143 b # 297 # O. (55) # gewerbsmäßige Untreue # 3301 Js 360/03

    O. ist angeklagt, als Versicherungsmakler und Geschäftsführer einer Versicherungsagentur für verschiedene Versicherungsunternehmen- für die er zum Inkasso berechtigt war - erhaltene Prämien nach Abzug seiner Provision in 35 Fällen nicht weitergeleitet, sondern für eigene Zwecke verwendet zu haben. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von über 340.000,-- EURO.

    Mittwoch, den 14.07.2004, 11.15 Uhr # AG HH-St. Georg, Abt. 947 # 1.01, Lübeckertordamm 4 # Sch. (64) # Vortäuschen einer Straftat, Missbrauch von Notrufen # 3400 Js 695/03

    Sch. wird vorgeworfen, am 21.11.2003 um 05.46 Uhr vom Hölderlinspark aus den Polizeinotruf - 110 - der Polizeieinsatzzentrale angerufen und wahrheitswidrig angegeben zu haben, dass dort soeben ein Raub stattgefunden habe und drei jugendliche Täter in Richtung Jarrestraße geflüchtet seien.

    Donnerstag, den 15.07.2004, 09.00 Uhr # AG HH-St. Georg, Abt. 945 # 0.39, Lübeckertordamm 4 # M. (34) # Erschleichen von Leistungen pp. # 2216 Js 215/03

    M. wird u. a. beschuldigt, in einer Vielzahl von Fällen die U- und S-Bahn benutzt zu haben, ohne das entsprechende Entgelt zu entrichten.

    Donnerstag, den 15.07.2004, 15.00 Uhr # AG HH-St. Georg, Abt. 940 # 1.04, Lübeckertordamm 4 # Sch. (23) # räuberischer Diebstahl # 3400 Js 190/04

    Sch. wird zur Last gelegt, am 26.01.2004 in einem Toom Markt 7 Flaschen Bacardi im Gesamtwert von 60,83 EURO in seinen Rucksack gesteckt und den Kassenbereich ohne Bezahlung passiert zu haben. Der Ladendetektivin F., die sich ihm in den Weg gestellt und ihn festgehalten hatte, soll er ins Gesicht geschlagen haben, um so seine Flucht zu ermöglichen und sich den Besitz des Stehlgutes zu erhalten.

    Freitag, den 16.07.2004, 14.30 Uhr # AG Abt. 144 # 297 # P. (22) # Betrug # 2304 Js 152/04

    P. wird vorgeworfen, in 12 Fällen über das Internet Portal des Hamburger Sportvereins unter Angabe verschiedener Namen und Anschriften Eintrittskarten für Fußballbundesligaspiele bestellt und eine Einzugsermächtigung erteilt zu haben, wobei es zu einer Bezahlung der Karten jedoch nicht kam, da er den Abbuchungen jeweils widersprach oder das Konto nicht gedeckt war.

    Freitag, den 16.07.2004, 11.00 Uhr # AG HH-St. Georg, Abt. 943 # 1.04, Lübeckertordamm 4 # P. (39) # Betrug, Urkundenfälschung # 3301 Js 525/02

    Frau P., die als Mitarbeiterin einer Firma Zugriff auf Schecks und Überweisungsträger hatte, ist angeklagt, in 32 Fällen Barschecks und Überweisungsträger mit nachgeahmten Unterschriften der Zeugin F. und des Zeugen K. unterzeichnet und bei der Haspa zu Lasten der Firma eingereicht zu haben. Insgesamt erlangte sie so 68.500,-- EURO.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11539

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108


Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: