Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 040617-1.StAHH Mitteilung Nr. 25/2004

    Hamburg (ots) -

Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 21.06.2004, 09.30 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 325, # 101, Max-Brauer-Allee 91 # H.-N. (48) # Betrug # 3105 Js 347/03

    H.-N. wird u. a. beschuldigt, als Arzthelferin eines niedergelassenen Arztes in 51 Fällen auf dem PC Rechnungen hergestellt, die Kontoverbindung ihres Arbeitgebers gelöscht, und statt dessen die Kontoverbindung ihres Ehemannes eingesetzt zu haben, so dass die entsprechenden Rechnungsbeträge über ärztliche Honorare dem Konto ihres Ehemannes gutgeschrieben wurden, wodurch ein Schaden in Höhe von insgesamt 8.377,68 Euro entstand.

    Montag, den 21.06.2004, 13.00 Uhr #  AG Abt. 148 # 279 # W. (36) # Bestechung # 5701 Js 32/03

    Frau W. ist angeklagt, für den Polizeibeamten P. bei mehreren Restaurantbesuchen das Essen und die Getränke bezahlt, ihm eine Flasche Champagner und eine Dose Kaviar geschenkt sowie mindestens 1.000,-- EURO angeboten zu haben, um ihn zur Vornahme verschiedener pflichtwidriger Diensthandlungen zugunsten ihrer Person oder Dritter zu bewegen. U. a. sollte P. in einem Ordnungswidrigkeitsverfahren „behilflich“ sein, in dem einem Freund der Angeklagten - dem Zeugen St. - wegen eines Verkehrsdeliktes der Führerscheinentzug drohte. Der Polizeibeamte meldete die einzelnen Vorgänge pflichtgemäß seiner vorgesetzten Dienststelle.

    Dienstag, den 22.06.2004, 09.30 Uhr, m. Forts. # AG HH-Barmbek, Abt. 840 # E.002, Spohrstr. 6 # K. (28), H. (23) # Verstoß gegen das AuslG, gewerbsmäßiger Diebstahl pp. # 6600 Js 1/04

    K. wird vorgeworfen, die Einreise rumänischer Kinder und Jugendlicher zum Zweck hier durchzuführender Diebstähle organisiert zu haben. Er soll den Jugendlichen in Deutschland die Pässe abgenommen und ihnen - teilweise unter Mitwirkung der Angeklagten H. - Alias-Personalien mit erheblich jüngeren Geburtsdaten vorgegeben haben, die diese bei einem eventuellen Aufgriff durch die Polizei angeben sollten. Anschließend beging K. gemeinsam mit H. und den Jugendlichen in arbeitsteiliger und wechselnder Beteiligung Ladendiebstähle, wobei die Tatausführung durch K. kontrolliert wurde. Das Stehlgut wurde von den Angeklagten anschließend an unbekannte Abnehmer verkauft.

    Dienstag, den 22.06.2004, 09.30 Uhr, m. Forts. # AG Abt. 144 # 279 # T. P. (41), D. P. (40), M. P. (36), A. P. (30) # Beihilfe zum Verstoß gegen das AuslG, Betrug # 6700 Js 119/02

    T. P. und D. P. werden beschuldigt, in mindestens 17 Fällen osteuropäischen Frauen unter Verstoß gegen ausländerrechtliche Vorschriften in einem von ihnen gemeinsam betriebenen Club die Ausführung der Prostitutionsausübung gestattet zu haben. In 5 Fällen soll M. P. an den Taten beteiligt gewesen sein. Durch die Unterbringung und Beschäftigung der Frauen sollen die Beschuldigten mindestens Geldbeträge in Gesamthöhe von 130.000,-- EURO erlangt haben. A. P. wird zur Last gelegt, in der Zeit von November 2000 bis September 2003 „Hilfe zum Lebensunterhalt“ und einmalige Hilfsleistungen in Gesamthöhe von 36.784,49 EURO erhalten zu haben, wobei sie dem Sozialamt pflichtwidrig nicht mitgeteilt hatte, dass sie über Einkünfte aus der Prostitutionsausübung in dem Club verfügte.

    Mittwoch, den 23.06.2004, 09.00 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 334 # 245, Max-Brauer-Allee 91 # B. (19) # gefährliche Körperverletzung, versuchte schwere Körperverletzung pp. # 4002 Js 108/04

    B. ist u. a. angeklagt, am 14.01.2004 gegen 09.07 Uhr in einem Klassenraum der Handelsschule bei der Hauptfeuerwache 1 mit einer Gaspistole aus ca. 50 cm Entfernung dem Geschädigten R. direkt in das Gesicht geschossen und dabei zumindest billigend in Kauf genommen zu haben, dass R. durch den austretenden Feuerstoß und die Wirkung der aus nächster Nähe zur Augenpartie abgefeuerten Gaspatrone sein Augenlicht verliert und erheblich entstellt wird. Der eine Brille tragende R. erlitt eine Reizung der Augen und der Gesichtshaut sowie Schwellungen im Gesichtsbereich.

    Mittwoch, den 23.06.2004, 11.00 Uhr # AG Abt. 148 # 279 # Dr. St. (43) # Betrug # 3401 Js 11/03

    Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, Bauarbeiten für geplante Praxisräume in Auftrag gegeben und einen OP-Tisch bestellt und dabei jeweils zumindest billigend in Kauf genommen zu haben, dass er zur Zahlung des Werklohnes in Höhe von 33.569,36 DM bzw. Kaufpreises von 2.367,56 EURO nicht in der Lage sein würde.

    Donnerstag, den 24.06.2004, 09.00 Uhr # AG HH-Bergedorf, Abt. 411 # 112, Ernst-Mantius-Str. 8 # R.-Sch. (37) # falsche Versicherung an Eides Statt # 3303 Js 275/03

    Der Beschuldigten wird zur Last gelegt, in einer Zwangsvollstreckungssache vor dem Amtsgericht Hamburg-Bergedorf ein Vermögensverzeichnis abgegeben und dessen Richtigkeit eidesstattlich versichert zu haben, wobei sie wahrheitswidrig erklärt haben soll, keine wertvollen Haustiere zu besitzen, obwohl sie tatsächlich Eigentümerin einer vierjährigen Stute im Wert von mindestens etwa 10.000,-- Euro sowie eines zweijährigen Hannoveranerhengstes im Wert von mindestens 25.000,-- Euro war.

    Donnerstag, den 24.06.2004, 09.00 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 627 # 356, Buxtehuder Str. 9 # K. (30) # gewerbsmäßige Hehlerei # 6600 Js 66/00

    K. wird beschuldigt, als Betreiber von zwei An- und Verkaufsgeschäften in der Elektrobranche in mindestens 7 Fällen eine Vielzahl von gestohlenen elektronischen Geräten in Kenntnis der deliktischen Herkunft angekauft und bis zur gewinnbringenden Weiterveräußerung u. a. in einer von ihm angemieteten Halle zwischengelagert zu haben.

    Donnerstag, den 24.06.2004, 10.35 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 842 # E.015, Spohrstr. 6 # G. (33) # veruntreuende Unterschlagung # 3102 Js 50/04

    G. wird vorgeworfen, in der Zeit vom 01.11.2003 bis 18.01.2004 in 36 Fällen als Kassierer an einer Tankstelle die jeweiligen Bargeldzahlungen von Kunden zwar in die Kasse gelegt und eingescannt, gleichzeitig aber einen Stornovorgang eingegeben, das Wechselgeld herausgegeben, den stornierten Betrag auf einem Zettel notiert und am Ende der Arbeitszeit den sich insgesamt errechneten Betrag aus der Kasse entnommen zu haben. Er erlangte so Beträge bis zu 564,96 EURO.

    Freitag, den 25.06.2004, 14.20 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 326 # 201, Max-Brauer-Allee 91 # K. (24) # Fahren ohne Fahrerlaubnis, Beleidigung # 2207 Js 220/03

    K. wird zur Last gelegt, in der Zeit vom 08.01. bis 28.03.2003 in 3 Fällen einen Pkw im öffentlichen Straßenverkehr geführt zu haben, ohne im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Anlässlich der letzten Fahrt am 28.03.2003 soll er in den Räumlichkeiten des Polizeikommissariats 22 eine Polizeibeamtin mehrfach mit den Worten „Du Schlampe“ beleidigt haben.

    Freitag, den 25.06.2004, 14.00 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 326 # 201, Max-Brauer-Allee 99 # L. (35) # gefährliche Körperverletzung pp. # 2210 Js 340/03

    L. ist angeklagt, seiner ehemaligen Lebensgefährtin zwei so genannte Kopfnüsse ins Gesicht versetzt, ihr von hinten eine leere Sektflasche auf die Schulter geschlagen, mit Fäusten auf sie eingeprügelt, ihr in den Rücken getreten, sie gewürgt, ihr in die Haare gegriffen und ihren Kopf mehrere Male gegen eine Türzarge gestoßen zu haben, wodurch die Geschädigte eine stark blutende Nase und Hautunterblutungen am gesamten Körper erlitt.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.


ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11539

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108


Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: