Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 040513-1.StAHH Mitteilung Nr. 20/2004

    Hamburg (ots) - Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 17.05.2004, 13.50 Uhr # AG Abt. 141 b # 176 # K. (28) # Diebstahl # 3203 Js 455/03

    K. wird vorgeworfen, in 3 Fällen in verschiedenen Juweliergeschäften hochwertige Armbanduhren dadurch entwendet zu haben, dass er sich die Uhren zeigen und aushändigen ließ, die Verkäufer anschließend durch Nachfragen oder Äußerung von weiteren Wünschen ablenkte und schließlich mit der hochwertigen Ware fluchtartig das Geschäft verließ. K. soll so insgesamt 7 Uhren im Gesamtwert von 27.020,- Euro erlangt haben.

    Montag, den 17.05.2004, 09.15 Uhr. mit Forts. # LG Gr. Strfk. 19 # 139 # A. (32) # Verstoß gegen das BtMG # 6000 Js 115/03

    A. soll in arbeitsteiligem Zusammenwirken mit weiteren gesondert Verfolgten als "Kopf" einer Gruppierung im großen Stil mit über 40 kg Marihuana Handel getrieben haben. Im Rahmen dieser Geschäfte (portionierter Straßen- und Kneipenverkauf) soll er darüber hinaus bei Auseinandersetzungen über ausstehende Gelder bzw. angeblich aus einem Depot entwendete 11 kg Marihuana zwei Personen erheblich - u. a. durch 3 Messerstiche in den Oberschenkel - verletzt und massiv bedroht haben.

    Dienstag, den 18.05.2004, 09.15 Uhr, mit Forts. # LG Gr. Strfk. 18 # 812, Kapstadtring 1 # K. (53), J. (48) # Verstoß gegen die Abgabenordnung # 5000 Js 236/03

    Den Angeklagten wird zur Last gelegt, Zigaretten in Millionenstückzahl in Kenntnis der deliktischen Herkunft erworben und nach Hamburg verbracht zu haben, um sie sodann unter Tarnladungen - präparierte Hölzer, Töpfe, Saft oder Badezimmerartikel - vom Zwischenlager in Hamburg nach Großbritannien zur anschließenden Verteilung und Veräußerung zu transportieren. Insgesamt wurden durch vier Transporte Einfuhrabgaben in Höhe von mindestens 1.745.793,08 Euro verkürzt.

    Dienstag, den 18.05.2004, 13.30 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 27 # 398 # A. (21), J. (19), C. (18), N. (24) # schwerer Raub pp. # 4190 Js 99/03

    Die Beschuldigten sollen arbeitsteilig zusammen mit wechselnden Mittätern - dunkelgekleidet und meistens mit Handschuhen ausgestattet, maskiert mit Wollmasken, in die Sehschlitze geschnitten waren, und unter Verwendung von Messern sowie Schwertern, mit denen gedroht und vereinzelt auch gestochen wurde - insgesamt 10 Raubüberfälle auf Spielhallen und Geschäfte begangen haben.

    Dienstag, den 18.05.2004, 09.00 Uhr, mit Forts. # AG HH-Wandsbek, Abt. 727 b # 305, Schädlerstr. 28 # S. (53) # gewerbsmäßiger Betrug # 3306 Js 159/03, 3306 Js 223/03

    S. wird beschuldigt, durch Vorspiegelung von Liebe das Vertrauen von insgesamt 7 geschädigten Frauen erlangt und sie mit der wahrheitswidrigen Behauptung, er benötige für geschäftliche Zwecke kurzfristig Geld, werde es aber umgehend zurückzahlen, zur Aushändigung von insgesamt 198.080,- Euro veranlasst zu haben.

    Mittwoch, den 19.05.2004, 10.00 Uhr, m. Forts. # AG Abt. 148 # 279 # W. (54), Z. (25), R. (29) # Geiselnahme pp. # 6600 Js 62/02

    Den Angeklagten wird vorgeworfen, am 27.02.2002 den Geschädigten S. auf der Reeperbahn in ihre Gewalt gebracht, ihn in einen Pkw gezogen und anschließend in der Wohnung des W. für ca. fünf Stunden festgehalten zu haben, um eine Geldforderung in Höhe von 33.000,- DM einzutreiben. Während der Fahrt soll W. u. a. durch den Einsatz einer Pistole dem S. eine Armbanduhr der Marke Rolex sowie ca. 9.000,- Euro abgenommen haben.

    Mittwoch, den 19.05.2004, 11.20 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 623 # 356, Buxtehuder Str. 9 # S. (66) # Betrug # 3305 Js 231/03

    S. ist angeklagt, gemeinsam mit ihrem gesondert verfolgten Ehemann als Empfängerin von Sozialleistungen die Arbeitsaufnahme bei einer Gebäudereinigungsfirma verschwiegen und dadurch für sich und ihren Ehemann, der bei der gleichen Firma arbeitete, insgesamt 9.125,60 Euro zu Unrecht erhalten zu haben.

    Freitag, den 21.05.2004, 10.15 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 843 # E.015, Spohrstraße 6 # M. (55) # Nötigung, Beleidigung # 2300 Js 78/04

    M. wird u. a. beschuldigt, im Einfahrtsbereich zu einem Parkplatz mit seinem Pkw so dicht auf den Zeugen N. zugefahren zu sein, dass N. zur Seite springen musste. Anschließend soll er den Zeugen aus Wut darüber, dass dieser seit einiger Zeit mit seiner (des Beschuldigten) Ex-Lebensgefährtin befreundet war, mit unflätigen ausdrücken beschimpft haben.

    Freitag, den 21.05.2004, 14.30 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 843 # E.015, Spohrstraße 6 # H. (29) # Diebstahl, versuchter Diebstahl # 3104 Js 46/04

    H. wird vorgeworfen, am 09.01.2004 gegen ca. 23.30 Uhr im Garagenhof Vogelweide 41 mit Kieselsteinen die Seitenscheiben von fünf dort abgestellten Pkw eingeworfen zu haben, um in den Fahrzeugen nach stehlenswerten Gegenständen zu suchen. Während es in vier Fällen beim Versuch blieb, entwendete der Angeklagte aus einem Kfz eine Flasche Softlan-Weichspüler.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11539

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108


Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: