Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 040402-1.StAHH Mitteilung Nr. 14/2004

    Hamburg (ots) -

    Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 05.04.2004, 13.00 Uhr # AG Abt. 141 b # 176 # L. (35) # Sachbeschädigung, Körperverletzung # 7400 Js 303/03

    Frau L. wird vorgeworfen, ihren Boxer-Mischling unangeleint und ohne genügende Aufsicht frei herumlaufen gelassen zu haben, obwohl ihr aufgrund eines vorangegangenen Beißvorfalls bekannt war, dass das Tier andere Hunde und deren Besitzer angreift und beißt. Sie soll daher weitere Angriffe ihres Hundes auf andere Hunde und deren Besitzer zumindest billigend in Kauf genommen haben. Insgesamt kam es durch das Verhalten der Angeklagten zu vier weiteren Beißvorfällen am 25.03., 17.04., 26.04. und 05.08.2003, wobei in drei Fällen auch die Besitzer - bei dem Versuch die Hunde zu trennen - Bissverletzungen an den Händen und am Bein erlitten.

    Montag, den 05.04.2004, 09.30 Uhr # AG HH-St. Georg, Abt. 947 # 1.07, Lübeckertordamm 4 # F. (27) # Vergewaltigung # 7203 Js 79/03

    F. ist angeklagt, in einer Sauna eine Frau zum ungeschützten Geschlechtsverkehr gezwungen zu haben.

    Dienstag, den 06.04.2004, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strfk. 31 # 345 # P. (22) # schwere räuberische Erpressung # 3302 Js 626/03

    P. wird beschuldigt, am 31.10.2003 gegen 09.30 Uhr mit einer Sturmhaube maskiert und bewaffnet mit einer Selbstladepistole die Filiale der Hamburger Sparkasse in Niendorf, Paul-Sorge-Straße 142, betreten, die Waffe auf die Kassiererin O. gerichtet und unter Androhung des Schusswaffengebrauchs die Herausgabe von 5.920,-- EUR erzwungen zu haben. Der Beschuldigte konnte zehn Minuten nach der Tat im Vielohweg festgenommen werden.

    Dienstag, den 06.04.2004, 10.30 Uhr # AG Hamburg-St. Georg, Abt. 942 # 0.09, Lübeckertordamm 4 # K. (28) # Beleidigung, Körperverletzung pp. # 2202 Js 123/04

    Frau K. soll anlässlich ihrer Personalienfeststellung wegen der Benutzung der U-Bahn ohne gültige Fahrkarte den Zeugen Sch. mit den Worten: „ Was willst Du denn, Du Arschloch, Du hast hier gar nichts zu sagen, verpiss Dich!“ beschimpft, ihm gegen das linke Bein getreten sowie mit geballter Faust ins Gesicht geschlagen und, als der Zeuge sie an der Wand fixierte, ihm in die Hand und den Oberarm gebissen zu haben. Dem Zeugen R., der Sch. beistehen wollte, soll die Beschuldigte ins Gesicht gespuckt haben.

    Dienstag, den 06.04.2004, 09.00 Uhr # AG HH-Harburg, Abt.619 # 356, Buxtehuder Str. 9 # W. (34) # Verstoß gegen das BtMG # 6106 Js 791/03

    W. wird zur Last gelegt, in seiner Wohnung ca. 120 Cannabispflanzen mit insgesamt 905 Gramm netto Marihuana in einer Aufzuchtanlage angebaut zu haben, um diese anschließend gewinnbringend zu verkaufen.

    Mittwoch, den 07.04.2004, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 14 # 138 # M. (35) # Geiselnahme pp. # 7204 Js 168/03

    M. wird vorgeworfen, am 11.10.2003 gegen 08.30 Uhr die Zeugin M. in ihrer Wohnung überfallen, gefesselt und geknebelt sowie Geld von ihr gefordert zu haben. Als die von einem Nachbarn, der Hilfeschreie gehört hatte, alarmierte Polizei und Feuerwehr erschien, nahm er die Geschädigte unter Einsatz eines Messers als Geisel und zwang sie, mit ihm bis zum Einkaufszentrum Bornheide zu fliehen. Anschließend nahm er das weitere Opfer N. in der Straße Kroonhorst als Geisel. N. konnte fliehen, als der Beschuldigte die Beifahrertür des Wagens der Zeugin S. öffnete. Daraufhin soll M. die Geschädigte S. durch Vorhalt des Messers gezwungen haben, ihn unter Verfolgung durch die Polizei bis zur Straße Försterweg zu fahren, wo er aus dem Fahrzeug sprang. Danach nahm M. vor dem Haus Försterweg 38 die Zeugin P. als Geisel, drohte sie umzubringen und zwang sie, mit ihm in Richtung Esso-Tankstelle in der Kieler Straße zu gehen. Als P. sich unter Inkaufnahme von Schnittwunden an der Hand aus seinem Griff lösen konnte und die Polizei sodann zugriff, stach der Beschuldigte mit dem Messer in Richtung der Zeugin, traf jedoch nicht diese, sondern den linken Unterarm des Polizeibeamten B..

    Mittwoch, den 07.04.2004, 11.00 Uhr # AG Abt. 143 b # 297 # N. (32) # Körperverletzung # 2301 Js 1207/03

    N. wird beschuldigt, nach vorangegangenen Auseinandersetzungen dem Mitgefangenen M. beim Hofgang in der JVA Fuhlsbüttel mehrere Tritte und Faustschläge versetzt zu haben, durch die der Geschädigte zu Boden ging und eine Verletzung am rechten Auge davontrug.

    Donnerstag, den 08.04.2004, 08.30 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 19 # 139 # H. Y. (25), S. Y. (23) # Verstoß gegen das BtMG # 6106 Js 726/03

    Den Angeklagten wird vorgeworfen, mit Heroin in nicht geringer Menge Handel getrieben zu haben.

    Donnerstag, den 08.04.2004, 09.00 Uhr # AG Abt. 233 # 142 # M.-N. (65) # Verstoß gegen die Abgabeverordnung # 5100 Js 113/02

    Der Beschuldigte soll der Familienkasse der Stadtreinigung Hamburg pflichtwidrig nicht mitgeteilt haben, dass seine drei Kinder sich zum Schulbesuch in Polen aufhielten und damit nicht mehr zu seinem Haushalt gehörten. Auf diese Weise soll er 17.685,59 EUR Kindergeld zu Unrecht erhalten haben.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11539

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108


Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: