Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 040226-1.StAHH Mitteilung Nr. 09/2004

    Hamburg (ots) - Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 01.03.2004, 13.30 Uhr # AG Abt. 141 b # 176 # F. (38) # Körperverletzung, Beleidigung # 2101 Js 72/01

    F. ist angeklagt, seine auf dem Beifahrersitz seines Pkw sitzende ehemalige Freundin nach einem verbalen Streit gewürgt, in die Nase gebissen, an den Haaren aus dem Wagen gezogen, zu Boden gestoßen und mehrmals auf diese eingetreten sowie dabei die Geschädigte in übelster Weise beschimpft zu haben. Die Geschädigte erlitt erhebliche Verletzungen.

    Montag, den 01.03.2004, 13.30 Uhr # AG Abt. 148 # 279 # Dr. W. (43) # Beihilfe zum Verstoß gegen das Ausländergesetz # 5604 Js 602/02 (5603)

    Dr. W. wird zur Last gelegt, den polnischen Staatsangehörigen F. mit der Renovierung seines Hauses gegen entsprechendes Entgelt beschäftigt und dabei zumindest billigend in Kauf genommen zu haben, dass F. nicht im Besitz der hierfür erforderlichen Aufenthaltsgenehmigung war.

    Dienstag, den 02.03.2004, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 17 # 390 # Sch. (41) # sexueller Missbrauch von Kindern und Schutzbefohlenen pp. # 7205 Js 119/03

    Sch. wird vorgeworfen, in der Zeit von 1997 bis Juli 2002 sein leibliches Kind in 17 Fällen sexuell missbraucht und dabei in 13 Fällen den Beischlaf mit dem Kind vollzogen zu haben.

    Dienstag, den 02.03.2004, 09.00 Uhr # AG Hamburg- St. Georg, Abt. 940 # 1.04, Lübeckertordamm 4 # M. (23) # Sachbeschädigung, gefährliche Körperverletzung # 3204 Js 707/03

    M. wird beschuldigt, am 02.11.2003 in einem Waschsalon aus Verärgerung darüber, dass seine Wäsche aus einer Maschine entnommen worden war, mit einer Gaspistole in die Luft geschossen und die Scheiben der Waschmaschinen 1, 4, 5, 6, 7, 8, 12, 13, 15, 16, 17, 18, 19 und 20 sowie der Trockenautomaten A bis I und O eingeschlagen und dadurch einen Schaden in Höhe von ca. 20.000,- Euro verursacht zu haben. Darüber hinaus soll er am 16.11.2003 in einem Männerwohnheim einem Mitbewohner mit einem Messer 18 Schnitt- und Stichverletzungen zugefügt, anschließend aber die Polizei geholt haben, so dass der durch Stiche in Lunge, Milz und Unterbauch lebensgefährlich Verletzte durch eine Notoperation gerettet werden konnte.

    Mittwoch, den 03.03.2004, 09.00 Uhr # AG Abt. 236 # 292 # Sch.-L. (63) # Verstoß gegen die Abgabenordnung # 5100 Js 95/03

    Der Angeklagte soll für die Jahre 1997 bis 2001 Zinseinkünfte gegenüber dem Finanzamt Hamburg-Nord verschwiegen und so Einkommensteuer in erheblicher Höhe verkürzt haben.

    Mittwoch, den 03.03.2004, 09.00 Uhr # AG HH-Wandsbek, Abt. 726 a # 405, Schädlerstr. 28 # H. (40) # Betrug # 3105 Js 697/02

    H. wird vorgeworfen, in 70 Fällen Computer auf mehreren Handelsplattformen im Internet als Neuware mit 24-monatiger Garantie zum Verkauf bzw. zur Versteigerung angeboten zu haben, wobei er sich von den betreffenden Geschädigten die jeweilige Kaufsumme einschließlich Versandkosten auf seine Konten im Voraus überweisen ließ, obwohl er von Anfang an nicht beabsichtigte, die verkaufte/ersteigerte Ware zu liefern.

    Donnerstag, den 04.03.2004, 08.30 Uhr # AG Hamburg- St. Georg, Abt. 944 # 0.06, Lübeckertordamm 4 # B. (27) # Verstoß gegen das BtMG # 6001 Js 910/03

    B. ist angeklagt, in der von ihm gemieteten Wohnung am 22.10.2003 insgesamt 2.981 Ecstasy-Tabletten und 67,45 g Amphetaminpulver zum gewinnbringenden Verkauf bereitgehalten zu haben.

    Donnerstag, den 04.03.2004, 13.00 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 627 # 356, Buxtehuder Str.9 # D. (35) # Betrug # 2210 Js 500/02

    Frau D. wird beschuldigt, in 32 Fällen unter frei erfundenen Personalien, die sie mittels eines Aufklebers an ihrem Briefkasten angebracht hatte, bei verschiedenen Versandhäusern Waren bestellt und bis auf zwei Nachnahmefälle auch geliefert bekommen zu haben, ohne die Lieferungen, wie von vornherein geplant, zu bezahlen.

    Freitag, den 05.03.2004, 11.30 Uhr # AG Hamburg- St. Georg, Abt. 943 # 1.04, Lübeckertordamm 4 # F. (56) # Nötigung # 2150 Js 396/03

    F. wird zur Last gelegt, auf der Bundesautobahn A 1 mit seinem Pkw BMW bis auf wenige Zentimeter an das Kfz des Zeugen M. herangefahren und ihm in diesem Abstand gefolgt zu sein, bis der Zeuge seinen Überholvorgang beendet hatte. Anschließend soll F. sein Fahrzeug unmittelbar vor den Pkw des Zeugen gesetzt und sofort gebremst haben, so dass M. nur durch starkes Abbremsen einen Auffahrunfall vermeiden konnte.

    Freitag, den 05.03.2004, 09.30 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 628 # 354, Buxtehuder Str.9 # G. (59) # Unterschlagung # 3104 Js 144/03

    G. wird vorgeworfen, von Dezember 2002 bis zum 09.07.2003 den geleasten Pkw Stratos LX 2.5 trotz bestehender Rückgabeverpflichtung nicht an das Autohaus zurückgegeben, sondern vor Beauftragten der Leasingfirma, die das Fahrzeug sicherstellen wollten, verborgen und weiter für sich genutzt zu haben, bis das Fahrzeug am 09.07.2003 von der Polizei sichergestellt werden konnte.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11539

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108


Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: