Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 040212-1.StAHH Mitteilung Nr. 07/2004

    Hamburg (ots) -

    Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 16.02.2004, 10.00 Uhr # AG HH-Wandsbek, Abt. 726 a # 405, Schädlerstr. 28 # L. (37) # Misshandlung von Schutzbefohlenen # 4102 Js 621/01

    L. wird zur Last gelegt, am 25.08.2000 in der Mittagszeit unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stehend in der von ihm gemeinsam mit seiner damaligen Lebensgefährtin, der Zeugin O., bewohnten Wohnung im Verlauf einer Auseinandersetzung mit der Zeugin deren auf der Couch im Wohnzimmer schlafendes 2 ½ Monate altes Baby hochgenommen und es so stark geschüttelt zu haben, dass es ein sog. Schütteltrauma erlitt und für 2 ½ Monate im Krankenhaus behandelt werden musste.

    Montag, den 16.02.2004, 13.00 Uhr # AG Abt. 135 # 142 # B. (38) # gefährliche Körperverletzung # 2007 Js 509/03

    B. wird vorgeworfen, dem Geschädigten auf entsprechende Fragen bewusst wahrheitswidrig versichert zu haben, nicht HIV-infiziert zu sein, diesen dann aber in der Folgezeit durch ungeschützten Geschlechtsverkehr mit dem Virus angesteckt zu haben.

    Dienstag, den 17.02.2004, 09.00 Uhr # AG Hamburg-Bergedorf, Abt. 411 # 112, Ernst-Mantius-Str. 8 # Sch. (32) # Betrug # 3307 Js 61/03

    Sch. wird beschuldigt, am 20.03.2003 zusammen mit einer unbekannten Mittäterin der 78-jährigen Zeugin B. vorgespiegelt zu haben, sie seien Kinder eines verstorbenen früheren Bekannten und benötigten dringend ein kurzfristiges Darlehen, woraufhin die Geschädigte 8.000,- Euro von ihrem Konto abhob und dem Beschuldigten aushändigte. Der Versuch, am 25.03.2003 auf die gleiche Art und Weise ein weiteres "Darlehen" über 9.000,- Euro zu erlangen, scheiterte an der Aufmerksamkeit eines Kundenberaters der Sparkasse, der den von der Geschädigten zunächst geforderten Betrag nicht auszahlte.

    Dienstag, den 17.02.2004, 13.00 Uhr # AG Hamburg- St. Georg, Abt. 945 # 0.39, Lübeckertordamm 4 # G.-H. (39), H. (58) # gewerbsmäßiger Diebstahl, gewerbsmäßige Hehlerei # 3105 Js 167/03

    Frau G.-H. ist angeklagt, in ihrer Eigenschaft als Verpackerin bei einer Münzhandelsgesellschaft von Anfang 2002 bis zum 17.12.2002 in mindestens 50 Fällen jeweils eine oder zwei Münzen im Gesamtwert von mindestens 43.048,- Euro entwendet und ihrem Ehemann, dem Angeklagten H., zum gewinnbringenden Verkauf übergeben zu haben. H. soll in mindestens 39 Fällen die Münzen in Kenntnis der deliktischen Herkunft weiterveräußert (Gesamterlös: 43.048,- Euro) und hierfür von G.-H. jeweils zwischen 50,- und 100,- Euro erhalten haben.

    Mittwoch, den 18.02.2004, 10.30 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 843 # E.002, Spohrstraße 6 # S. (64) # Betrug # 3305 Js 139/02

    Frau S. wird vorgeworfen, sich von dem Zeugen B. unter Vorspiegelung finanzieller und persönlicher Notsituationen insgesamt Darlehen in Höhe von 46.200,- DM erschlichen zu haben.

    Mittwoch, den 18.02.2004, 15.15 Uhr # AG Abt. 139 a # 176 # G. (23), B. (23) # schwerer Diebstahl # 3104 Js 345/03

    Die Angeklagten sollen am 05.05.2003 gegen 03.00 Uhr die Scheibe eines Ladengeschäftes in der Eppendorfer Landstraße eingeschlagen und aus den Geschäftsräumen u. a. hochwertige Handtaschen, Schuhe und Koffer - Gesamtschaden: 15.670,- Euro - entwendet haben.

    Donnerstag, den 19.02.2004, 10.00 Uhr # AG Hamburg-Bergedorf, Abt. 411 # 112, Ernst-Mantius-Str. 8 # T. (48) # gewerbsmäßiger Diebstahl und Betrug # 3402 Js 438/03

    T. wird beschuldigt, als Angestellter einer Uhrenfirma insgesamt 27 Uhren entwendet und anschließend über das Internetauktionshaus Ebay versteigert zu haben, wobei er die Ware nach Bezahlung ordnungsgemäß auslieferte, die deliktische Herkunft der Uhren aber naturgemäß verschwieg.

    Donnerstag, den 19.02.2004, 09.15 Uhr # AG Hamburg- St. Georg, Abt. 946 # 1.07, Lübeckertordamm 4 # K. (32) # Diebstahl pp. # 3202 Js 284/03

    K. ist angeklagt, als Angestellter einer Transportfirma am 26.04.2003 einen Verrechnungsscheck über 138.188,76 Euro aus der Post genommen und den Zeugen B. gebeten zu haben, den Scheck für ihn einzulösen. Zur Einlösung des Schecks kam es nicht, weil B. misstrauisch wurde und die Polizei verständigte.

    Freitag, den 20.02.2004, 13.30 Uhr # AG Abt. 145 # 292 # S. (31) # Körperverletzung # 2401 Js 746/03

    Frau S. soll ihren Ehemann mehrfach geschlagen und getreten sowie diesem in einem weiteren Fall einen Plastiktelefonhörer auf den Kopf gehauen haben. Der Geschädigte erlitt nicht unerhebliche Schmerzen.

    Freitag, den 20.02.2004, 14.15 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 840 # E.002, Spohrstraße 6 # R. (38) # Sachbeschädigung # 2307 Js 821/03

    R. wird vorgeworfen, in den Geschäftsräumen seines Arbeitgebers aus Wut darüber, dass er seine Arbeitskleidung nicht im Umkleideschrank vorfand, randaliert, um sich getreten und mit einem gezielten Tritt die Tür des Schrankes abgebrochen zu haben, wodurch ein Schaden in Höhe von 1.203,55 Euro entstand.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11539

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108


Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: