Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 040205-1.StAHH Mitteilung Nr. 06/2004

    Hamburg (ots) -

    Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 09.02.2004, 13.00 Uhr # AG Hamburg- St. Georg, Abt. 947 # 1.07, Lübeckertordamm 4 # L. (26) # Betrug # 3203 Js 625/02

    L. wird vorgeworfen, in der Zeit vom 27.08. bis 02.09.2002 bei der von der NKL Nordwestdeutschen Klassenlotterie im Internet durchgeführten nkl-cyberlotterie mittels neun verschiedener Kundennummern elf Bestellungen für insgesamt 435 Lose im Gesamtwert von 12.180,- Euro veranlasst, dabei die Losnummern jeweils selbst ausgewählt und mit diesen am Spielbetrieb teilgenommen zu haben, obwohl er zur Zahlung mittels Lastschrifteinzug weder willens noch in der Lage war. Es entstand ein Gesamtschaden von 14.425,- Euro.

    Montag, den 09.02.2004, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 32 # 209 # L. (23) # Raub pp. # 3203 Js 511/02

    L. ist angeklagt, am 09.09.2002 gemeinsam mit einem gesondert verfolgten Jugendlichen den Geschädigten K. in dessen Wohnung mit einem Küchenmesser bedroht, bis zur Bewusstlosigkeit geschlagen und getreten sowie anschließend Bargeld und andere Gegenstände entwendet zu haben.

    Dienstag, den 10.02.2004, 09.00 Uhr # AG Hamburg-Bergedorf, Abt. 411 # 112, Ernst-Mantius-Str. 8 # R. (33) # Körperverletzung, gefährliche Körperverletzung pp. # 2306 Js 181/02

    R. wird zur Last gelegt, seine damalige Freundin J. mehrfach geschlagen zu haben, wodurch diese u. a. einen Rippenbruch erlitt. Bei einer Auseinandersetzung soll er der im fünften Monat schwangeren Zeugin in die Seite getreten haben, so dass eine vorzeitige Wehentätigkeit ausgelöst wurde, und in einem weiteren Fall die Geschädigte derart gewürgt haben, dass dieser schwarz vor Augen wurde und sie Todesangst erlitt.

    Dienstag, den 10.02.2004, 09.30 Uhr # AG Hamburg- St. Georg, Abt. 945 # 0.39, Lübeckertordamm 4 # Sch. (29), B. (53) # Beleidigung, Sachbeschädigung, Unfallflucht, Beihilfe # 2010 Js 1431/02

    Sch. soll als Beifahrer des B. anlässlich eines vorangegangenen missglückten Fahrmanövers des Zeugen H., für welches sich der Zeuge entschuldigt hatte, dem H. zunächst durch die geöffneten Fenster der nebeneinander stehenden Fahrzeuge ins Gesicht gespuckt, sodann ausgestiegen und die Fahrerscheibe des vom Zeugen geführten Fahrzeuges - H. hatte zwischenzeitlich die Scheibe hochgedreht und die Tür verriegelt - eingeschlagen haben. Anschließend soll Sch. in den Geländewagen des B. gesprungen sein und sich zusammen mit B., der Sch. bei dessen Vorgehen unterstützt hatte, vom Tatort entfernt haben.

    Dienstag, den 10.02.2004, 10.00 Uhr # AG Abt. 144 # 279 # P. (30) # Betrug # 2307 Js 603/03

    P. soll in 10 Fällen in Restaurants Speisen und Getränke bestellt und verzehrt haben, obwohl er von vornherein die jeweiligen Zechen (von 46,50 bis 62,50 Euro) nicht bezahlen wollte. Darüber hinaus soll er sich in einem Hotel eingemietet und für Übernachtungen und Verzehr Kosten in Höhe von 650,50 Euro nicht beglichen haben.

    Mittwoch, den 11.02.2004, 09.00 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 844 # E.010, Spohrstraße 6 # S. (48) # Betrug # 2404 Js 458/00

    Frau S. wird u. a. vorgeworfen, sich in 7 Fällen von Pastoren und Taxifahrern mit der Behauptung, sie befinde sich in einer Notlage, Bargeldbeträge zwischen 110,- und 471,- DM "geliehen" zu haben, wobei sie von Anfang an nicht beabsichtigte, das Geld zurückzuzahlen.

    Mittwoch, den 11.02.2004, 09.00 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 618 # 257, Buxtehuder Str.9 # K. (22) # fahrlässige Körperverletzung, Gefährdung des Straßenverkehrs # 2150 Js 190/03

    K. wird beschuldigt, sich am 06.05.2003 mit seinem Kfz Golf um 21.15 Uhr auf dem Neßdeich mit einem anderen Kfz Golf ein Rennen geliefert und dabei trotz Überholverbots und Geschwindigkeitsbeschränkung auf 50 km/h mit etwa 100 km/h mehrere verkehrsbedingt haltende Fahrzeuge überholt zu haben. Sodann soll er einem am Ende der Kolonne abbiegenden Pkw in die Seite gefahren sein, wodurch an diesem ein Totalschaden in Höhe von 11.000,- Euro entstand und dessen Fahrer sowie weitere Personen erheblich verletzt wurden.

    Mittwoch, den 11.02.2004, 13.00 Uhr # AG Hamburg- St. Georg, Abt. 941 # 1.04, Lübeckertordamm 4 # A. (31) # Betrug # 3001 Js 317/03

    A. ist angeklagt, in der Zeit vom 21.05.2001 bis 15.01.2003 in 144 Fällen unter verschiedenen Namen bei diversen Versandhäusern in Deutschland Warenbestellungen im Gesamtwert von 21.348,38 Euro getätigt und die Artikel geliefert bekommen zu haben, ohne in der Lage zu sein, den Kaufpreis zu zahlen.

    Donnerstag, den 12.02.2004, 13.00 Uhr # AG Abt. 205 # 184 # V. (30) # Nötigung # 2409 Js 622/03

    V. wird zur Last gelegt, der in einer Parklücke stehenden, erkennbar hochschwangeren Zeugin P. mit ihrem Kraftfahrzeug gegen das Bein gefahren zu sein und so zum Verlassen der Parklücke veranlasst zu haben.

    Donnerstag, den 12.02.2004, 09.00 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 622 # 354, Buxtehuder Str.9 # E. (57) # fahrlässige Körperverletzung # 5601 Js 42/03

    E. soll als verantwortlicher Meister in der Kranabteilung der Firma Norddeutsche Affinerie am 24.10.2002 Vermessungstechnikern einer Fremdfirma eine nicht für den Betrieb mit Personen geeignete Hebeanlage für deren Arbeiten zur Verfügung gestellt und dadurch verursacht haben, dass der Geschädigte T., der sich in einem hochgezogenen Metallkorb befand, 15 Meter in die Tiefe stürzte und so schwer verletzt wurde, dass er erst nach fast 3 Monaten aus der stationären Behandlung entlassen werden konnte.

    Freitag, den 13.02.2004, 09.30 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 22 # 345 # S. (44) # Körperverletzung, versuchter Totschlag pp. # 3305 Js 208/03

    S. ist angeklagt, am 15.08.2003 unter Alkoholeinfluß (BAK zur Tatzeit ca. 1,9 o/oo) seinem Bruder in dessen Wohnung eine sogenannte "Kopfnuss" versetzt, danach auf die Zeugin Ba. mit einem Stuhl eingeschlagen und dem Geschädigten Bu. einen hölzernen Messerblock an den Kopf geworfen zu haben. Anschließend soll er aus der Wohnung heraus dem Polizeibeamten M., der sich im Rahmen eines Einsatzes aufgrund der vorherigen Vorfälle im Treppenhaus an der Wohnungstür befand, mit Wucht ein Messer mit einer Klingenlänge von 14 cm entgegengeschleudert haben, wobei die Schneide den Oberkörper des Polizeibeamten traf. Zu einer Verletzung kam es nicht, da M. eine Schutzweste trug.

    Freitag, den 13.02.2004, 10.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 12 # 337 # F. (37) # schwerer Raub # 3102 Js 111/03

    F. wird vorgeworfen, am 27.08.2003 jeweils in den Verkaufsräumen eines Schlecker-Marktes (Wandsbeker Chaussee bzw. Friedrich-Ebert- Damm) die Kassiererinnen mit einem Messer bedroht und aus den geöffneten Kassen 1.225,- bzw. 1.510,- Euro entwendet zu haben.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.


ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108


Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: