Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 040129-1.StAHH Mitteilung Nr. 05/2004

    Hamburg (ots) -

    Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 02.02.2004, 09.00 Uhr # AG HH-Wandsbek, Abt. 726 a # 405, Schädlerstr. 28 # J. H. (51), C. H. (51) # Untreue # 3105 Js 424/02

    Die Angeklagten sollen in der Zeit vom 05.03. bis zum 14.11.2001 in ihrer Funktion als Verwalter von zwei Wohnungseigentümergemeinschaften insgesamt 69.257,59 DM von deren treuhänderisch verwalteten Konten zur Deckung privater Bedürfnisse abgebucht haben.

    Montag, den 02.02.2004, 15.00 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 841 # E.002, Spohrstraße 6 # E. (56) # Beleidigung # 7101 Js 373/02

    E. wird beschuldigt, in einem an das Ortsamt Barmbek-Uhlenhorst gefaxten Schreiben der dortigen Sachbearbeiterin K. vorgeworfen zu haben, sie habe durch ihre unqualifizierte Handlungsweise bewirkt, dass seine Hündin im "Hunde KZ in Harburg (Adolf Eichmann läßt schön grüßen) ein Vierteljahr eingepfercht wurde", und weiter ausgeführt zu haben: "Dieses Gutachten bezieht sich ausschließlich (Adolf Eichmann läßt schon wieder schön grüßen) auf die Rassezugehörigkeit meiner Hündin." Den Brief soll E. mit den Worten "Heil Hitler - pardon!!! Ich meine natürlich mit freundlichen Grüßen trotz der Rassegesetze" geschlossen haben.

    Dienstag, den 03.02.2004, 09.15 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 1 # 309 # Sch. (39) # Totschlag # 3401 Js 376/02

    Sch. ist angeklagt, am 01.07.2002 ihre 8 Monate alte Tochter heftig geschüttelt und dabei deren Kopf mit großer Wucht gegen einen harten Gegenstand oder gegen eine Wand geschlagen zu haben. Das Kind trug Blutungen unter den Netzhäuten beider Augen, Rissbildungen an den Rippen sowie eine Schädelfraktur im Hinterkopf davon und verstarb am 04.07.2002 an einem aus den Verletzungen resultierenden Schädelhirntrauma mit starker Hirnschwellung und Blutungen unter der weichen Hirnhaut.

    Dienstag, den 03.02.2004, 10.00 Uhr, m. Forts. # AG Abt. 139 a # 176 # F. (54) # Sachbeschädigung pp. # 3102 Js 44/03, 3102 Js 97/03, 7107 Js 530/03

    F. wird u. a. vorgeworfen, in einer Vielzahl von Fällen Gebäude und andere Gegenstände (z. B. Post- und Verteilerkästen) mit Farbe beschmiert, Fensterscheiben von Geschäften zerkratzt sowie am 19.10.2003 in der U-Bahnstation Gänsemarkt gläserne Fahrstuhlscheiben eingeschlagen zu haben.

    Dienstag, den 03.02.2004, 13.00 Uhr # AG Abt. 141 a I # 160 # I. (28) # Verstoß gegen das BtMG # 6500 Js 201/03

    I. ist angeklagt, zwischen März 2002 und dem 17.07.2003 für in der JVA Fuhlsbüttel einsitzende Strafgefangene in 13 Fällen Drogen beschafft, die Verbringung des Rauschgiftes in die Anstalt organisiert sowie die aus dem Drogenverkauf erzielten Erlöse entgegengenommen zu haben.

    Mittwoch, den 04.02.2004, 09.300 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 22 # 378 # P. (50), W. (50), M. (35) # Verstoß gegen das VereinsG # 6500 Js 4/01

    Den Angeklagten wird vorgeworfen, sich als Mitglieder des seit 1988 durch das Bundesministerium des Inneren verbotenen Hamburger Chapters der weltweit agierenden "Hell's Angels" betätigt und damit gegen das Vereingesetz verstoßen zu haben.

    Mittwoch, den 04.02.2004, 09.30 Uhr # AG Abt. 238 # 162 # Z. (35) # Verstoß gegen die Abgabenordnung# 5000 Js 232/00

    Z. wird beschuldigt, aus Polen nach Deutschland eingeschmuggelte unversteuerte Zigaretten im großen Umfang (über 40.000 Stangen) erworben und mit Gewinn veräußert oder zu veräußern versucht zu haben.

    Donnerstag, den 05.02.2004, 13.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 21 # 237 # A. (39), I. (26) # Verstoß gegen das BtMG # 6000 Js 901/03

    Den Angeklagten wird zur Last gelegt, am 07.10.2003 auf dem Schiff "Summer Meadow" aus Kolumbien kommend 11,07 kg Kalk sowie 5,96 kg Kokain (4,94 kg Cocainhydrochlorid) an Bord versteckt und zum gewinnbringenden Weiterverkauf in den Hamburger Hafen verbracht zu haben, wobei sie davon ausgingen, dass es sich bei dem Kalk auch um Kokain handelte.

    Donnerstag, den 05.02.2004, 09.15 Uhr # AG Hamburg- St. Georg, Abt. 946 # 1.07, Lübeckertordamm 4 # I. (22) # gefährliche Körperverletzung # 2302 Js 209/03

    I. wird vorgeworfen, am 23.11.2002 auf dem Sportplatz in der Legienstrasse im Rahmen eines Fußballspiels der Freizeitmannschaften Club Star gegen La Onda als Spieler der Mannschaft Club Star den bereits durch andere Spieler seiner Mannschaft zu Boden geschlagenen Spieler Y. der Mannschaft La Onda zusammen mit den anderweitig verfolgten K. und U. sowie mindestens drei weiteren Spielern aus seiner Mannschaft mehrfach in das Gesicht und gegen den Körper getreten zu haben, wobei er Stollenschuhe trug und wodurch der Geschädigte u. a. einen zweifachen Bruch des Unterkiefers erlitt und bis zum 04.12.2002 stationär im Universitätskrankenhaus behandelt werden musste.

    Freitag, den 06.02.2004, 09.00 Uhr # AG Abt. 145 # 292 # S. (24) # Beleidigung, Bedrohung # 2401 Js 546/03

    S. ist angeklagt, im Sozialamt des Bezirksamts Hamburg-Nord jeweils anlässlich verbaler Auseinandersetzungen über die Höhe seiner Sozialhilfeleistungen die dort tätigen Mitarbeiter mehrfach übel beschimpft und u. a. mit den Worten "Ich stech' Dich ab!" bedroht zu haben.

    Freitag, den 06.02.2004, 11.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 24 # 398 # S. (30) # Verstoß gegen das BtMG # 6004 Js 30/03

    S. wird beschuldigt, zusammen mit anderweitig Verfolgten und als Hintermann einer Gruppierung überwiegend iranisch- und afghanischstämmiger Tatverdächtiger mit insgesamt 189,7 kg Haschisch Handel getrieben zu haben. In der Hauptverhandlung wird der Verfall und der erweiterte Verfall des Wertersatzes in Höhe von 120.000,- Euro beantragt werden.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108




Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: