Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 040108-1.StAHH Mitteilung Nr. 02/2004

Hamburg (ots) - Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA Montag, den 12.01.2004, 14.45 Uhr # AG Abt. 141 b # 176 # K. (42) # Beleidigung, Körperverletzung # 2206 Js 940/03 K. wird beschuldigt, am 28.07.2003 aus Verärgerung über die seiner Meinung nach nicht ausreichende Unterstützung durch das Arbeitsamt den Sachbearbeiter B. mit den Worten „Halt die Klappe!“ und „Du verlässt das Zimmer nicht!“ belegt sowie dem Geschädigten anschließend zwei Faustschläge versetzt zu haben. Montag, den 12.01.2004, 09.15 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 4 # 378 # B. (22), R. (18) # versuchter Totschlag pp. # 4201 Js 1560/02 Am 10.04.2002 gegen 21.30 Uhr soll B. an der Bushaltestelle vor dem S-Bahnhof Klein Flottbek dem Geschädigten M. ohne Anlass einen Kopfstoß in das Gesicht versetzt haben. R. wird vorgeworfen, M. sodann ein Messer in den rechten Oberbauch gerammt zu haben, wodurch eine ca. 3 cm lange, blutende Stichverletzung hervorgerufen wurde, die bei nur geringfügig tieferem Eindringen des Messers zu einer lebensgefährdenden Verletzung der Leber geführt hätte. Dienstag, den 13.01.2004, 13.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strfk. 16 # 901, Kapstadtring 1 # V. (26), O. (24) # Raub # 3403 Js 259/03 Den Beschuldigten wird vorgeworfen, am 28.07.2003 vor dem Eingang der Filiale der Hamburger Sparkasse in der Neuenfelder Straße der Geschädigten K. die Tasche mit den Wochenendeinnahmen einer Tankstelle (34.935,-- EURO) mit solcher Wucht entrissen zu haben, dass beide Trageriemen sich von der Tasche lösten und die Geschädigte zu Boden fiel. Die Beschuldigten konnten kurze Zeit danach in einer Wohnung im Schwentnerring festgenommen werden. Dienstag, den 13.01.2004, 14.30 Uhr # AG HH-Wandsbek, Abt. 725 b # 405, Schädlerstr. 28 # G. (45) # Untreue, Unterschlagung # 3104 Js 376/03 G. ist angeklagt, als Verkäufer eines Autohauses von dem Geschädigten W. eine Anzahlung in Höhe von 5.000,-- EURO in bar für die Bestellung eines gebrauchten Fahrzeuges vom Typ Lexus entgegengenommen, das Geld aber weder verbucht noch der Kasse zugeführt, sondern für sich behalten zu haben. Mittwoch, den 14.01.2004, 09.00 Uhr, m. Forts. # AG HH-Harburg, Abt. 623 # 356, Buxtehuder Str.9 # T. (39) # Untreue, Urkundenfälschung # 3402 Js 517/01 T., Mitarbeiter einer Sparkasse, soll einen Überweisungsvordruck für das Konto der Zeugin Th. über einen Betrag von 120.000,-- DM ausgefüllt, als Empfängerkonto das Konto des Zeugen F. eingesetzt und den Überweisungsträger mit der Unterschrift der Zeugin Th. versehen haben, wobei er die Unterschrift anhand der Unterschriftenkarte des entsprechenden Kontos nachahmte. Anschließend soll er die Buchung selbst ausgeführt, einen entsprechenden Bargeldbetrag bestellt und diesen unter dem Namen des Zeugen F. entgegengenommen und für sich behalten haben. Mittwoch, den 14.01.2004, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strfk. 3 # 309 # S. (35) # Vergewaltigung pp. # 7205 Js 80/02 S. wird beschuldigt, die Geschädigte in deren Wohnung geschlagen und zum Geschlechtsverkehr gezwungen zu haben. Donnerstag, den 15.01.2004, 08.30 Uhr # LG Gr. Strafk. 12 # 209 # S. (28) # Verstoß gegen das AuslG, Gewerbsmäßige Hehlerei, Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen pp. # 6600 Js 47/03 S. (6 weitere Alias-Namen) wird beschuldigt, sich von unbekannt gebliebenen Tätern nachgeahmte Ausweispapiere, aufenthaltsrechtliche Papiere und sonstige Dokumente beschafft, zur Vorbereitung einer Fälschung Blanko-Vordrucke derartiger Dokumente bereit gehalten und total gefälschte Ausweise oder Blanko-Vordrucke an Dritte veräußert zu haben, wodurch Personen, die sich illegal im Bundesgebiet aufhielten, in die Lage versetzt wurden, bei behördlichen Kontrollen durch Vorlage der Dokumente ihren illegalen Aufenthalt zu verschleiern. Hierbei soll dem Beschuldigten ein Geldbetrag in beträchtlicher, allerdings nicht näher feststellbarer Höhe zugeflossen ein. Donnerstag, den 15.01.2004, 10.00 Uhr # AG HH-Bergedorf, Abt. 411 # 112, Ernst-Mantius-Str. 8 # K. (44), M. (47) # Untreue, Beihilfe zur Untreue # 3202 Js 73/02 Frau K. wird vorgeworfen, als Geschäftsführerin eines Kindergartens Rechnungen, Auszahlungsquittungen sowie Schecks über tatsächlich nicht dem Kindergarten gegenüber erbrachte Service- und Reinigungsarbeiten des Beschuldigten M. gefertigt und, nachdem M. die Schriftstücke jeweils unterschrieben hatte, die Auszahlung der Rechnungsbeträge in einer Gesamthöhe von 52.498,10 DM vom Konto des geschädigten Kindergartens direkt an sich oder an M. veranlasst zu haben. Freitag, den 16.01.2004, 10.20 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 628 # 354, Buxtehuder Str. 9 # S. (29), M. (22), R. (21) # schwerer Diebstahl # 3306 Js 263/03 Den Angeklagten wird zur Last gelegt, am 01.11.2003 auf dem Betriebsgelände des Zeugen V. mit einem Bolzenschneider einen verschlossen abgestellten LKW nebst Anhänger aufgebrochen und eine Vielzahl von Kartons mit Elektrogeräten im Gesamtwert von 227.000,-- EURO entwendet zu haben. Freitag, den 16.01.2004, 13.00 Uhr # AG Abt. 144 # 297 # R. (21), Me. (29) # Beleidigung, Körperverletzung # 2307 Js 631/03 Die Beschuldigten sollen in einer Bäckerei im Hauptbahnhof den Zeugen Mr. mit den Worten „Du Stück Scheiße, wir werden Euch alle fertig machen, Euch Taliban“ beschimpft haben. Me. soll darüber hinaus dem Geschädigten auf die Schulter gespuckt haben. Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen. ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg Rückfragen bitte an: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg Pressestelle Telefon: 040-42843-2108 Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: