Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 030925-1.StAHH Mitteilung Nr. 39/2003

    Hamburg (ots) - Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 29.09.2003, 09.30 Uhr # AG Abt. 148 # 279 # V. (28), Sch. (27), B. (26), P. (23) # gefährliche Körperverletzung # 7101 Js 438/01

    Den Angeklagten wird vorgeworfen, am 22.04.2001 gegen 18.40 Uhr im Ortsteinweg den in einem Pkw sitzenden Zeugen Z. gemeinsam aus dem Auto gezerrt, ihn mit Ästen sowie mit einem Vierkantholz geschlagen und ihm mehrere Fußtritte versetzt zu haben, so daß der Geschädigte zu Boden stürzte und eine Platzwunde an der Stirn, eine Wunde am rechten Ohr, eine Quetschung über der linken Augenbraue, mehrere Beulen am Kopf sowie eine striemenartige Verletzung im Bereich des rechten Schulterblattes erlitt.

    Montag, den 29.09.2003, 11.00 Uhr # AG Abt. 200 # 183 # S. (37) # Trunkenheit im Verkehr # 2403 Js 464/03

    S. wird zur Last gelegt, am 07.06.2003 gegen 02.32 Uhr nach Einnahme von Tabletten und dadurch fahruntüchtigem Zustand mit seinem Pkw im öffentlichen Verkehr gefahren und auf der Kreuzung Braamkamp/Bebelallee/Deelböge im Fahrzeug bei laufendem Motor eingeschlafen zu sein, wobei das Fahrzeug durch Schrägstand zwei Fahrstreifen blockierte.

    Dienstag, den 30.09.2003, 09.30 Uhr # AG Abt. 144 # 279 # S.-A. (46) # Körperverletzung # 2308 Js 916/02

    S.-A. wird beschuldigt, am 16.08.2002 anlässlich einer Auseinandersetzung mit dem Zeugen P. am Taxistand an der Flughafenstraße 1 - 3 (Terminal 4) dem P. unvermittelt mehrfach gegen die linke Hüfte getreten zu haben. Am gleichen Ort soll S.-A. am 30.01.2003 nach einer verbalen Auseinandersetzung dem Zeugen R. eine Kopfnuss versetzt haben.

    Dienstag, den 30.09.2003, 11.30 Uhr # AG Hamburg- St. Georg, Abt. 944 # 0.06, Lübeckertordamm 4 # K. (57) # Betrug # 3201 Js 356/03

    K. ist angeklagt, als Empfänger von Arbeitslosenhilfe dem Arbeitsamt Hamburg ein Guthaben von über 100.000,- DM auf seinem Girokonto verschwiegen und dadurch 4.051,57 Euro zu Unrecht erhalten zu haben.

    Mittwoch, den 01.10.2003, 10.00 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 628 # 04, Buxtehuder Str.9 # Sch.(55) # Betrug # 3204 Js 275/02

    Sch. wird vorgeworfen, sich unter Angabe eines falschen Namens als ehemaliger Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG, der über vorrangigen Zugriff auf zu versteigernde Kraftfahrzeuge und sogenannte Havarieware (Farbfernseher - Videorecorder - Jeanshosen) verfüge, ausgegeben und sich auf diese Weise in vier Fällen im Wege der Vorauszahlung für versprochene, aber nicht ausgeführte Warenlieferungen insgesamt 30.700,- DM erschlichen zu haben.

    Mittwoch, den 01.10.2003, 10.45 Uhr #AG HH-Barmbek, Abt. 843 # E.010, Spohrstraße 6 # G. (38) # Betrug # 3104 Js 270/02

    G. wird beschuldigt, unter Angabe von Falschnamen und unter Verwendung von Firmendaten seines Arbeitgebers bei der Firma American Express International drei Kreditkarten beantragt und erhalten sowie anschließend mit diesen Karten in 116 Fällen Waren im Gesamtwert von 28.451,31 Euro erworben zu haben.

    Donnerstag, den 02.10.2003, 11.30 Uhr # AG HH-Blankenese, Abt. 510 # 18, Dormienstraße 7 # W. (29) # Diebstahl, Körperverletzung, gefährliche Körperverletzung # 2414 Js 233/03

    W. ist angeklagt, am 02.02.2003 seiner früheren Lebensgefährtin N. Z. ein Handy aus der Hand gerissen und für sich behalten sowie kurz darauf deren Mutter, der Zeugin S. Z., einen Schlag ins Gesicht versetzt zu haben, durch den diese zu Boden ging. Am 05.02.2003 soll W. der N. Z. in einem Einkaufsgeschäft mit der Faust auf die Nase und mit einem Sechserpack Bier auf den Hinterkopf sowie kurze Zeit später an einer Bushaltestelle der Zeugin erneut mit den Bierdosen auf Kopf- und Brustbereich geschlagen haben. Darüber hinaus soll er einen Sechserpack Bierdosen auf den Kinderwagen geschleudert haben, in dem seine einjährige Tochter saß und die zu Gunsten ihrer Tochter eingreifende Mutter, die Zeugin S. Z., ebenfalls mit Bierdosen geschlagen haben.

    Donnerstag, den 02.10.2003, 10.40 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 842 # E.010, Spohrstraße 6 # G. (52) # Betrug # 3103 Js 96/03

    G. wird zur Last gelegt, als Empfänger von Arbeitslosengeld dem Arbeitsamt die Aufnahme einer Tätigkeit als Kraftfahrer für eine Firma nicht mitgeteilt und dadurch vom 01.07.2000 bis 30.09.2001 insgesamt 23.013,24 Euro zu Unrecht erhalten zu haben.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.


ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon:040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: