Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 030904-1.StAHH Mitteilung Nr. 36/2003

    Hamburg (ots) - Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 08.09.2003, 13.30 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 618 # 257, Buxtehuder Str.9 # R. (46) # Urkundenfälschung, Betrug # 7201 Js 123/01

    R. wird vorgeworfen, 1 Rezept und 2 Arztrechnungen hinsichtlich der Beträge sowie der Behandlungs- und Rechnungsdaten verfälscht, bei der Beihilfe der Oberfinanzdirektion eingereicht und so 844,30 Euro zu Unrecht erhalten bzw. zu erlangen versucht (1.173,21 Euro) zu haben.

    Montag, den 08.09.2003, 08.30 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 19 # 139 # Ma. (23), E. (30), Mu. (24) # Verstoß gegen das BtMG # 6101 Js 102/03

    Ma. und Mu. sollen in mehreren Fällen teils allein, teils gemeinschaftlich handelnd auf telefonische Bestellung Kokain und Crack mit einem Reinheitsgehalt von mindestens 60 % an verschiedene Abnehmer gewinnbringend verkauft und übergeben haben. E. wird u. a. beschuldigt, am 20.03.2003 aufgrund einer telefonischen Bestellung des Mu. 2.513,6 Gramm Kokain (Kokainhydrochlarid: 1.788,06 Gramm) von Holland nach Hamburg verbracht zu haben, wobei er um 9.02 Uhr am Bahnhof Harburg festgenommen werden konnte.

    Dienstag, den 09.09.2003, 13.45 Uhr # AG Abt. 141 a I # 160 # K. (52) # Betrug, Geldfälschung # 3201 Js 331/00

    K. ist unter anderem angeklagt, sich von dem Zeugen B. mit der ausdrücklichen Zusicherung der alsbaldigen Rückzahlung drei Darlehen in der Gesamthöhe von 30.000,- DM verschafft zu haben, obwohl er in allen Fällen von vornherein weder zahlungswillig noch zahlungsfähig war. Zuvor hatte er B. ein Paket mit angeblich 1.000.000,- DM Bargeld - in dem sich neun Umschläge mit 185 einseitig fotokopierten 500-Mark-Scheinen und 171 einseitig fotokopierten 1000-Mark-Scheinen sowie einer Vielzahl von Papierschnitzeln befanden - zur Sicherheit überreicht.

    Dienstag, den 09.09.2003, 9.00 Uhr, m. Forts. # AG Abt. 141 a I # 160 # K. (32) # gefährliche Körperverletzung # 3202 Js 271/02

    Frau K. wird beschuldigt, am 19.03.2002 auf der Budapester Strasse dem Zeugen A.-K. mit einem Messer einen 5 cm breiten und 15 cm tiefen Stich in den Bauch versetzt zu haben, wodurch der Geschädigte lebensgefährliche Verletzungen (u. a. Durchschnitt des Dünndarms) erlitt.

    Mittwoch, den 10.09.2003, 09.00 Uhr, m. Forts. # AG Abt. 237 # 192 # G.(41), L. (49), T. (49) # Verstoß gegen die Abgabenordnung # 5100 Js 10/03

    G. wird vorgeworfen, als Verantwortlicher und faktischer Geschäftsführer einer Baufirma Vorsteuerbeträge in Höhe von insgesamt 330.637,08 DM aus Rechnungen verschiedener Firmen, denen jeweils keine Leistungen zugrunde lagen, geltend gemacht zu haben. Frau L. und T. sollen zum Schein Gewerbe im Baubereich angemeldet sowie Blankoquittungen ausgestellt und so dem Angeklagten G. in einzelnen Fällen (L. - 1 Fall; T. - 8 Fälle) bei der Verkürzung von Umsatzsteuer Hilfe geleistet haben.

    Mittwoch, den 10.09.2003, 13.30 Uhr # AG Hamburg- St. Georg, Abt. 941 # 1.04, Lübeckertordamm 4 # R. (46) # sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen pp. # 4201 Js 1653/01

    R. wird zur Last gelegt, von 1987 bis 1996 seine Stieftochter in einer Vielzahl von Fällen sexuell missbraucht zu haben.

    Donnerstag, den 11.09.2003, 15.15 Uhr # AG Abt. 139 a # 176 # M. (63) # Unterschlagung # 3300 Js 90/02

    M. ist angeklagt, in der Zeit vom 28.08. bis 20.09.2000 von Konten und Sparbüchern der zwischenzeitlich verstorbenen Geschädigten G. in 4 Fällen insgesamt 124.843,06 DM abgehoben und für sich behalten zu haben.

    Donnerstag, den 11.09.2003, 11.00 Uhr # AG Abt. 133 # 297 # A. (48) # gefährliche Körperverletzung, Sachbeschädigung pp. # 2003 Js 513/03, 2002 Js 20/02

    A. wird u. a. vorgeworfen, in einem Grillimbiß nach einem Streit um die Bezahlung der als Bedienung dort tätigen Zeugin L. zweimal mit einer Bierflasche auf den Kopf geschlagen und in den Brustbereich gebissen zu haben. Des weiteren soll er in einem Sozialamt aus Verärgerung darüber, dass ihm eine Bekleidungspauschale verweigert wurde, zwei PC-Monitore und einen Drucker auf den Fußboden geworfen haben.

    Freitag, den 12.09.2003, 13.00 Uhr, m. Forts. # AG Abt. 143 a # 176 # W. (46) # Verstoß gegen das BtMG # 6106 Js 181/02

    W. ist angeklagt, ab Mitte 1991 bis Ende 1996 und ab Mitte 1999 bis Anfang Mai 2000 in 20 Fällen Haschisch von jeweils mindestens 2 kg zu einem Preis von wenigstens 5.000,- DM/kg im jeweiligen Fall für den gewinnbringenden Weiterverkauf an Drogenkonsumenten erworben zu haben.

    Freitag, den 12.09.2003, 09.00 Uhr # AG Abt. 145 # 292 # Sch. (57) Beleidigung, Körperverletzung # 2309 Js 221/02

    Frau Sch. wird beschuldigt, an einem Taxistand vor einem Hotel den Zeugen G. mit unflätigen Äußerungen belegt und einen gezielten Tritt in Richtung seiner Genitalien ausgeführt, ihn jedoch nur schmerzhaft am Oberschenkel getroffen zu haben.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.


ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon:040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: