Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 030314-1.StAHH Mitteilung Nr. 11/2003

    Hamburg (ots) - Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA Montag, den 17.03.2003, 09.45 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 618 # 257, Buxtehuder Str.9 # St. (34) # fahrlässige Brandstiftung # 7400 Js 83/02

    St. wird zur Last gelegt, als Mitarbeiter der Hamburger Stadtreinigung mit dem Lkw bei einer Spedition Lithiumbatterien, die Spannung enthielten und wegen eines Nässeschadens nicht mehr in der Verkauf gelangen sollten, aus der Originalverpackung - wo die Batterien einzeln verpackt waren und keinen Kontakt zueinander hatten - genommen und in loser Schüttung in zwei Batterierücknahmekartons umgefüllt zu haben. Obwohl sich bereits kurz nach dem Umfüllen aufgrund chemischer Reaktion der nun untereinander in Kontakt stehenden Batterien ein wahrnehmbarer unangenehmer Geruch und erhebliche Hitze entwickelte, soll St. die Kartons dennoch auf die Ladefläche des von ihm geführten Lkw gelegt haben, wo die Batterien im Elbtunnel die Ladefläche des Lkw in Brand setzten, so dass dieser vollständig ausbrannte.     Montag, den 17.03.2003, 13.00 Uhr # AG Abt. 141 b # 176 # R. (34) # Vorbereiten der Fälschung von Zahlungskarten # 3301 Js 697/02

    R. ist angeklagt, 99 gefälschte Blanko-Visa-Kreditkarten der "Riggs"-Bank mit nicht beschriebenen, aber voll funktionsfähigen Magnetstreifen als Flugzeugpassagier aus Bolivien über Rio de Janeiro und Frankfurt zum Hamburger Flughafen verbracht zu haben, um ihren Gebrauch im beschriebenen Zustand in Deutschland zu ermöglichen.

    Dienstag, den 18.03.2003, 09.00 Uhr, m. Forts. # AG HH-Barmbek, Abt. 840 # 288, Sievekingplatz 3 # T. (30) # Zuhälterei pp. # 6700 Js 110/02

    T. wird u. a. vorgeworfen, zwei Frauen teilweise unter Anwendung erheblicher Gewalt (Faustschläge und Tritte) zur Prostitution gezwungen und deren Verdienst zum weit überwiegenden Teil für sich behalten zu haben.

    Dienstag, den 18.03.2003, 10.20 Uhr # AG Abt. 136 # 201 a # B. (23) # Anstiftung zur Körperverletzung # 2010 Js 778/02

    B. wird beschuldigt, aus Verärgerung über W. einen bislang unbekannten Täter angestiftet zu haben, den W. zu verprügeln, wobei der unbekannte Täter den W. mit dem Zeugen M. verwechselte und letzteren verprügelte, wodurch sich der Zeuge eine ca. 5 cm große Schwellung im oberen Schädelbereich sowie eine Platzwunde an der Stirn zuzog.

    Dienstag, den 18.03.2003, 13.20 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 845 # 015, Spohrstraße 6 # M. (33) # Betrug # 3204 Js 318/02

    M. soll als Geschäftsführer einer Technology GmbH bei einer Firma in Hong Kong 1.100 Computerprozessoren im Gesamtverkaufswert von US- $ 86.860,- bestellt und zum Nachweis, dass die Ware bezahlt werde, dieser am 26.04.2002 per Telefax die Kopie eines am selben Tage bei der Commerzbank eingereichten Zahlungsauftrages im Außenwirtschaftsverkehr übermittelt haben, worauf die bestellte Ware nach Hamburg versandt wurde, wo sie am 29.04.2002 von ihm trotz vorliegender Zahlungsunfähigkeit - wie von vornherein beabsichtigt - entgegengenommen wurde.

    Mittwoch, den 19.03.2003, 11.00 Uhr # AG Hamburg- St. Georg, Abt. 941 # 1.04, Lübeckertordamm 4 # K.(61) # versuchte Körperverletzung, Sachbeschädigung # 3201 Js 648/02

    K. wird vorgeworfen, in einem Kaufhaus zunächst die Zeugin D. mit einer Lacksprühdose zu besprühen versucht und sodann mit dem Sprühmittel den Kassenstuhl sowie die gesamte Kasseneinheit einschließlich Scanner, Waage, Laufband, Kassenterminal und Kasseneinsatz verschmiert und so einen Schaden von rund 4.955,- Euro verursacht zu haben.

    Mittwoch, den 19.03.2003, 10.45 Uhr # AG HH-Wandsbek, Abt. 726 a # 405, Schädlerstr. 28 # K. (36) # Beleidigung # 2201 Js 206/02

    K. wird beschuldigt, am 06.02.2002 vor dem Hauseingang dem Zeugen I. einen Eimer kaltes Wasser über den Kopf geschüttet und den Geschädigten mit den Worten; "Verpiss dich, du Mistschwein!" beschimpft zu haben.

    Donnerstag, den 20.03.2003, 13.00 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 327 # 102, Max-Brauer-Allee 91 # Z. (37) # Raub, Körperverletzung # 3301 Js 653/02

    Z. ist u. a. angeklagt, der 93-jährigen Geschädigten G. zu ihrer Wohnung gefolgt zu sein und der Geschädigten beim Aufschließen der Wohnungstür von hinter deren Leinenbeutel entrissen zu haben, wodurch G. stürzte, über den Boden gezogen wurde und sich einen Arm auskugelte sowie Prellungen und Abschürfungen am ganzen Körper erlitt. Z. erbeutete ca. 25,- Euro und warf die restlichen Sachen in Tatortnähe weg.

    Donnerstag, den 20.03.2003, 09.30 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 31 # 345 # M. (53) # Vergewaltigung # 7204 Js 150/02

    M. wird vorgeworfen, eine Frau unter erheblicher Gewalteinwirkung - u. a. Würgen bis zur Atemnot - in zwei Fällen zum Beischlaf gezwungen zu haben.

    Freitag, den 21.03.2003, 09.15 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 845 # 002, Spohrstraße 6 # M. O. (50) # Beleidigung # 2211 Js 988/02

    M. O. soll während einer Personalienfeststellung wegen einer vorangegangenen Verkehrsordnungswidrigkeit den Polizeibeamten W. mit den Worten, dass er ein Faschist und Ausländerfeind sei, angeschrieen und ihm nach Entlassung aus der Kontrolle zweimal den ausgestreckten Mittelfinger aus dem geöffneten Seitenfenster gezeigt haben. Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.


ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon:040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: