Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 030306-1.StAHH Mitteilung Nr. 10/2003

    Hamburg (ots) -

    Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az. d. StA

    Montag, den 10.03.2003, 08.30 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strfk. 19 # 139 # F. (47), L. (29), I. (30) # Verstoß gegen das BtMG # 6003 Js 769/02

    Den Angeklagten wird vorgeworfen, im arbeitsteiligen Zusammenwirken 2.963,6 Gramm Kokaingemenge mit einem Wirkstoffgehalt von 2.468,95 Gramm mit dem Schiff "Prince of Stream", auf dem der Beschuldigte I. als Matrose arbeitete, nach Hamburg gebracht zu haben. Das Rauschgift soll der Beschuldigte I. in Puerto Bolivar in Ecuador von einem unbekannten C. erhalten, an Bord versteckt und in Hamburg an den Beschuldigten L. ausgehändigt haben, der die Betäubungsmittel - versteckt unter seinem Pullover - von Bord geholt und in einem Pkw zusammen mit dem Beschuldigten F. plangemäß aus der Freihafenzone gebracht haben soll.     Montag, den 10.03.2003, 09.30 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 844 # 015, Spohrstr. 6 # Sch. (53) # gewerbsmäßige Hehlerei # 6600 Js 33/02

    Sch. wird beschuldigt, sich von noch nicht ermittelten Vortätern den Besitz von 6 Farbfotos verschafft zu haben, auf denen jeweils hochwertige Gemälde im Gesamtwert von ca. DM 310.000,-- (= 158.500,48 Euro) abgebildet waren, die am 11.04.2000 in der Zeit zwischen 08.25 Uhr und 19.00 Uhr bei einem Einbruch in die Wohnung des Zeugen Dr. S. gestohlen worden waren, und die Fotos - in Kenntnis der deliktischen Herkunft und des hohen Wertes der auf den Fotos abgebildeten Gemälde - der Zeugin D. übergeben haben, damit diese sich nach potentiellen Käufern umsehe.

    Dienstag, den 11.03.2003, 10.15 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 326, # 201, Max-Brauer-Allee 91 # K. (31) # Computerbetrug # 5601 Js 760/00

    Frau K. wird zur Last gelegt, im Rahmen ihrer Tätigkeit als Kreditoren-Buchhalterin einer Firma durch Manipulationen von 78 Buchungsvorgängen insgesamt 389.961,74 DM auf eigene Konten umgeleitet und für sich verwendet zu haben.

    Dienstag, den 11.03.2003, 09.30 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strfk. 22 # 378 # T. (28) # Mord # 3402 Js 517/02

    T. ist angeklagt, in der Nacht zum 11.10.2002 die im Bett liegende und ihm den Rücken zukehrende Geschädigte B. in ihrer Wohnung aus Eifersucht - B. war mit einem gemeinsamen Freund, dem Zeugen W., eine Beziehung eingegangen - zunächst mit einem Handkantenschlag auf den Hals angegriffen und sodann mit beiden Händen derart gewürgt zu haben, dass sie erstickte.

    Dienstag, den 11.03.2003, 09.30 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strfk. 31 # 345 # G. (42) # schwere räuberische Erpressung # 3103 Js 441/02

    G. wird vorgeworfen, in 4 Fällen mit Sonnenbrille und Mütze maskiert sowie unter Einsatz eines als Bombenattrappe hergerichteten Koffers die Kassiererinnen verschiedener Banken zur Herausgabe von Bargeld gezwungen zu haben. Im Einzelnen soll G. folgende Banküberfälle begangen haben: - am 31.07.2002 Hamburger Sparkasse, Volksdorfer Damm 180, Beute: 3.380 Euro; - am 20.09.2002 Hamburger Sparkasse, Meiendorfer Straße 104, Beute: 3.400,-- Euro; - am 25.09.2002 Commerzbank, Pinneberger Straße 2, Beute: 4.500,-- Euro; am 16.10.2002 Hamburger Sparkasse, Bramfelder Chaussee 93, Beute: 3.525,-- Euro.

    Mittwoch, den 12.03.2003, 11.40 Uhr # AG Abt. 143 b # 297 # R. (23) # Erschleichen von Leistungen # 2304 Js 422/01

    R. wird zur Last gelegt, in der Zeit vom 09.06.2001 bis 18.09.2002 die U- und S-Bahn in 22 Fällen ohne Bezahlung benutzt zu haben.

    Mittwoch, den 12.03.2003, 09.00 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 618 # 257, Buxtehuder Str. 9 # Y. (45) # Vergewaltigung, Körperverletzung pp. # 7205 Js 85/02

    Y. ist angeklagt, jeweils in der Ehewohnung die Geschädigte Y. in 2 Fällen unter Anwendung erheblicher Gewalt zum Beischlaft gezwungen zu haben. In einem weiteren Fall soll er die Zeugin übel beschimpft, geschlagen, gewürgt und ihr eine "Kopfnuss" versetzt haben, wodurch die Zeugin erheblich - u. a. erlitt sie eine Nasenbeinfraktur - verletzt wurde.

    Donnerstag, den 13.03.2003, 09.00 Uhr, m. Forts. # AG Abt. 136 # 160 # D. (59) # Betrug pp. # 3100 Js 230/99, 3100 Js 318/99, 3100 Js 459/99, 3100 Js 457/99, 5600 Js 194/99

    D. wird u. a. beschuldigt, zwischen Juni 1994 und Januar 1996 die Zeugin B., der er immer wieder eine gemeinsame Zukunft versprochen hatte, mit der Zusicherung baldiger Rückzahlung zur Gewährung von drei Darlehen im Gesamtwert von 430.000,-- DM veranlasst zu haben, obwohl er von Anfang an eine Rückzahlung nicht beabsichtigte.

    Donnerstag, den 13.03.2003, 13.00 Uhr # AG Abt. 147 # 192 # S. (46) # Betrug # 5604 Js 435/02

    S. wird zur Last gelegt, in der Zeit vom 01.07.2000 bis 23.02.2002 als Empfänger von Arbeitslosengeld bzw. Arbeitslosenhilfe dem Arbeitsamt Hamburg seine Tätigkeit als freier Handelsvertreter einer Baufirma mit entsprechenden Einnahmen verschwiegen und so öffentliche Leistungen in Höhe von insgesamt 17.107,79 Euro zu Unrecht erhalten zu haben.

    Donnerstag, den 13.03.2003, 09.30 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strfk. 16 # 901, Kapstadtring 1 # R.-U. (53), B. (42), P.-B. (39) # Bestechung, Bestechlichkeit, mittelbare Falschbeurkundung, Betrug pp. # 6600 Js 20/02

    Dem Beschuldigten B. wird u. a. vorgeworfen, im Zusammenwirken mit der Beschuldigten R.-U., die im Bezirksamt Hamburg-Wandsbek im Einwohnermeldeamt/Ausländerabteilung beschäftigt war, Staatsangehörigen aus Pakistan, Afghanistan und Indien EG- Aufenthaltserlaubnisse verschafft zu haben, obwohl die gesetzlichen Voraussetzungen dafür nicht vorlagen. Zumindest in einem Fall soll B. die von dem anderweitig verfolgten M. erhaltenen DM 7.000,-- für das Verschaffen einer Aufenthaltserlaubnis zum überwiegenden Teil an R.-U. weitergegeben sowie dieser als Gegenleistung für weitere Dienstpflichtverletzungen freien Verzehr von Speisen und Getränken in dem von ihm geführten Lokal gewährt haben. Darüber hinaus soll B. zusammen mit seiner Ehefrau P.-B. dem Bezirksamt Hamburg-Altona seine sehr guten Einkommens- und Vermögensverhältnisse in einem Antrag auf Lebensunterhalt für sich und seine Familie nicht wahrheitsgemäß offengelegt und so für den Zeitraum 29.04.1998 bis 30.04.2002 Sozialhilfe in Gesamthöhe von 71.905,67 Euro zu Unrecht erhalten haben.

    Freitag, den 14.03.2003, 11.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strfk. 27 # 390 # B. (29) # schwerer sexueller Missbrauch von Kindern pp. # 4002 Js 1504/02

    B. ist u. a. angeklagt, in 7 Fällen Kinder sexuell missbraucht zu haben.

    Freitag, den 14.03.2003, 11.00 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 324 # 101, Max-Brauer-Allee 91 # C. (23) # Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung # 2013 Js 936/02

    Aus Verärgerung darüber, dass der Zeuge D. mit seinem Pkw nicht zurücksetzen wollte, soll C. dem Zeugen durch die halb geöffnete Seitenscheibe ins Gesicht gespuckt, zweimal gegen dessen Fahrzeug getreten, die Scheibe der Fahrerseite zerbrochen sowie D. mehrfach ins Gesicht geschlagen haben.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen.


ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon:040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: