Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 030213-1.StAHH Mitteilung Nr. 07/2003

Hamburg (ots) - Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az.d.StA Montag, den 17.02.2003, 14.50 Uhr # AG Abt. 141 b # 176 # L.-V. (52) # Urkundenfälschung, versuchte Erpressung # 3203 Js 343/02 Der Angeklagten wird vorgeworfen, mittels eines ausgeschnittenen Kopfbogens des Polizeipräsidiums Bonn, wodurch der Eindruck eines amtlichen Schreibens erweckt werden sollte, einen an eine Hamburger Firma adressierten Brief erstellt und mit "Kuhl, Kriminaloberkommissar" unterzeichnet sowie die Firma zur Zahlung von 360.000,- Euro per Scheck bis zum 16.03.2002 an sie aufgefordert zu haben, wobei sie für den Fall der Nichtzahlung mit der Übersendung der angeblich polizeilichen Ermittlungsakte an die Staatsanwaltschaft Hamburg drohte. Montag, den 17.02.2003, 10.00 Uhr # AG HH-Wandsbek, Abt. 726a # 405, Schädlerstr. 28 # J. (51) #Betrug # 5602 Js 632/02 Frau J. wird beschuldigt, in der Zeit vom 01.06.2000 bis 31.12.2001 als Empfängerin von Sozialhilfe dem Ortsamt Rahlstedt nicht mitgeteilt zu haben, daß sie seit dem 10.04.2000 bereits im Leistungsbezug beim Arbeitsamt stand und dadurch insgesamt 8.372,40 Euro zu Unrecht erhalten zu haben. Dienstag, den 18.02.2003, 09.00 Uhr # AG Abt. 137 a # 201 b # C. (45) # Vortäuschen einer Straftat # 3004 Js 672/02 C. wird beschuldigt, am 01.11.2002 um 08.55 Uhr in der Hoheluftchaussee aus Verärgerung darüber, daß sein auf dem Gehweg geparkter Volvo abgeschleppt werden sollte, über Handy bei der Polizeieinsatzzentrale (Nr. 110) gemeldet zu haben "Ich habe einen Dieb auf frischer Tat ertappt, der gerade ein Auto klauen wollte." Darüber hinaus soll er dazu nähere Einzelheiten genannt haben, was zum Einsatz zweier Streifenwagen führte. Dienstag, den 18.02.2003, 09.30 Uhr #AG HH-Harburg, Abt. 619 # 356, Buxtehuder Str.9 # B. (32) # Diebstahl, versuchte Erpressung # 3002 Js 29/02 B. wird vorgeworfen, mit dem mit laufendem Motor auf dem Betriebshof stehenden Lkw des Zeugen A. davongefahren zu sein, um das Fahrzeug zu exportieren und den Geschädigten anschließend telefonisch aufgefordert zu haben, 5.000,- DM für die Rückgabe des Lkws zu zahlen, anderenfalls er den Lkw und das Lager des A. abbrennen werde. Dienstag, den 18.02.2003, 09.30 Uhr # AG HH-Wandsbek, Abt. 727b # 305, Schädlerstr. 28 # W. (47) # gefährliche Körperverletzung, Körperverletzung # 2409 Js 540/01 W. ist u. a. angeklagt, seine Ehefrau durch die Scheibe einer Zimmertür gestoßen zu haben, wodurch die Geschädigte eine große Schnittwunde am rechten Bein erlitt. Des weiteren soll er ihr einen Besenstiel in den Bauch gerammt sowie ihr derartig heftig mit der Faust an den Kopf geschlagen haben, daß die Geschädigte eine Trommelfellperforation erlitt und ein Stück vom Backenzahn abbrach. Mittwoch, den 19.02.2003, 09.15 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 24 # 398 # H. (30) # Verstoß gegen das BtMG pp. # 6005 Js 40/02 H. soll in der Zeit von April 2001 bis zum 07.04.2002 mit verschiedenen Betäubungsmitteln (41.000 Ecstasy-Tabletten - 54 kg Haschisch - 200 g Kokain - 1 Kg Marihuana) Handel getrieben haben. Mittwoch, den 19.02.2003, 11.00 Uhr # AG Hamburg-St. Georg, Abt. 941a # 1.04, Lübeckertordamm 4 # B. (39) # Diebstahl, Verletzung des Postgeheimnisses # 3001 Js 703/02 B. wird beschuldigt, als Zusteller eines Postbezirkes aus ihm übergebenen Briefsendungen Bargeld entwendet zu haben. Donnerstag, den 20.02.2003, 09.30 Uhr # AG Hamburg-St. Georg, Abt. 940c # 1.04, Lübeckertordamm 4 # N. (50), L. (29), W. (29), B. (26) # Bandendiebstahl # 3300 Js 525/02 Den Angeklagten wird vorgeworfen, am 02.10.2002 unter dem Vorwand Wäsche für den Nachbarn vorbeizubringen zu wollen, die Wohnung der 87-jährigen Geschädigten M. betreten, sodann die Bettwäsche als Sichtschutz vor der Geschädigten entfaltet und aus einem unverschlossenen Sekretär 670,- Euro entwendet zu haben. Donnerstag, den 20.02.2003, 13.00 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 627 # 356, Buxtehuder Str.9 # R. (51) # Betrug # 3303 Js 87/02 R. wird zur Last gelegt, dem Zeugen P. in seiner Funktion als selbständiger Reinigungsunternehmer Aufträge zur Reinigung der Deichtorhallen erteilt, die dann - nach ordnungsgemäßer Ausführung der Reinigung - erstellten fünf Rechnungen über insgesamt ca. 25.000,- DM mangels Zahlungsunfähigkeit und ohne Angabe von Gründen jedoch nicht beglichen zu haben. Freitag, den 21.02.2003, 09.00 Uhr # Amtsgericht HH-Altona, Abt. 324 # 101 Max-Brauer-Allee 91 # De. (42)= # gefährliche Körperverletzung, Bedrohung, versuchte Nötigung # 2014 Js 879/01 De. wird vorgeworfen, der Geschädigten Di. in deren Wohnung einen Stich mit dem Frühstücksmesser sowie mehrere Faustschläge versetzt und ihr angedroht zu haben, sie umzubringen, wenn sie ihren Freund nicht verlassen würde. Freitag, den 21.02.2003, 11.30 Uhr # AG Abt. 139b # 279 # H. (31) # Verletzung des Briefgeheimnisses, Sachbeschädigung, Bedrohung # 2108 Js 279/02 H. wird beschuldigt, am 02.02.2002 aus dem Briefkasten der Geschädigten C. einen Brief der Telefongesellschaft D 2 entnommen und so die neue Handynummer der C. erlangt zu haben. Am Abend desselben Tages soll er an dem vor dem Haus der C. parkenden Pkw VW- Golf des Geschädigten H. einen Wischerarm und die Hälfte des Antennenstabes abgebrochen sowie von 22.38 Uhr bis 00.12 Uhr der C. fünf SMS mit massiven Drohungen geschickt haben. Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen. ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg Rückfragen bitte an: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg Pressestelle Telefon:040-42843-2108 Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: