Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 020718-1.StAHH Mitteilung Nr. 29/2002

    Hamburg (ots) -

    Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az.d.StA

    Montag, den 22.07.2002, 10.15 Uhr # AG Abt. 146 # 201 a # Sch. (29) # Körperverletzung, versuchte Nötigung # 2312 Js 117/01

    Sch. wird beschuldigt, dem HEW-Bediensteten K., der aufgrund   einer nicht bezahlten Rechnung den Strom bei Sch. abgestellt hatte,   einen Faustschlag gegen den Kehlkopf versetzt sowie diesem gedroht   zu haben ihn "plattzumachen", um K. dadurch zu bewegen, den Strom   wieder anzustellen.          Montag, den 22.07.2002, 09.30 Uhr # AG Abt. 142 # 160 # N. (35) # Betrug # 2214 Js 173/02

    N. wird vorgeworfen, in 11 Fällen Speisen und Getränke in   Restaurants für insgesamt über 680,- DM bestellt und verzehrt zu   haben, wobei er von Anfang an nicht beabsichtigte, die Rechnungen zu begleichen.

    Dienstag, den 23.07.2002, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 27 # 390 # C. S. (19), M. S. (21) # gefährliche Körperverletzung, versuchter Totschlag # 4202 Js 49/02

    Die Angeklagten sollen am 29.12.2001 gegen 16.30 Uhr in der   Veringstraße auf den Geschädigten T., den sie fälschlich für einen   Jugendlichen hielten, der kurz zuvor ihrem Vater, dem Zeugen S. S.,   Faustschläge in das Gesicht versetzt hatte, mehrfach gemeinsam   eingeschlagen haben. C. S. soll darüber hinaus - ohne Wissen des M.   S. - auf T. mit einem Messer eingestochen und diesen an der rechten   Schulter, im Bereich der linken Flanke und des rechten Oberbauchs   sowie im rechten Oberschenkel  getroffen haben, wobei durch den   Stich in den Oberschenkel die dort verlaufende Vene verletzt wurde   und ein vom Beschuldigten C. S. für möglich gehaltener und   gebilligter lebensbedrohlicher Blutverlust eintrat. Anschließend   sollen die Angeklagten noch mehrmals auf den zusammengebrochenen   Geschädigten eingetreten haben. T. mußte notoperiert und nachfolgend aufgrund anhaltender Lebensgefahr intensivmedizinisch betreut werden.

    Dienstag, den 23.07.2002, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 31 # 345 # G.-T. (53) # schwere räuberische Erpressung # 3104 Js 1033/98

    Dem Angeklagten wird vorgeworfen, jeweils maskiert und unter   Einsatz einer Schußwaffe am 12.10.1998 die Filiale der Hamburger   Sparkasse im Graumannsweg und am 21.05.1999 die Filiale der   Hamburger Sparkasse in der Fuhlsbüttlerstraße überfallen und so die   Herausgabe von 8.910,- DM bzw. 10.670,- DM erzwungen zu haben.

    Mittwoch, den 24.07.2002, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 3 # 309 # Dr. B. (42) # Betrug pp. # 7200 Js 121/97, 7201 Js 5/00

    Dr. B.  ist u. a. angeklagt, über mehrere Jahre als allein   verantwortlicher Geschäftsführer verschiedener privatärztlicher   Notdienste in mehreren tausend Fällen entgegen der jeweils geltenden Gebührenordnung für Ärzte den Patienten überhöhte Kosten für die   ambulante, privatärztliche Notfallversorgung in Rechnung gestellt   und dadurch einen Schaden von über 700.000,- DM verursacht zu haben.

    Mittwoch, den 24.07.2002, 10.00 Uhr # AG Abt. 149 # 192 # W. (46) # Betrug # 5604 Js 252/02

    W. wird vorgeworfen, als Empfänger von Arbeitslosenhilfe dem   Arbeitsamt Hamburg ein Beschäftigungsverhältnis nicht angezeigt und   dadurch in der Zeit vom 01.09.1993 bis 31.03.1998 Leistungen in Höhe von 78.032,21 DM zu Unrecht erhalten zu haben.

    Donnerstag, den 25.07.2002, 11.45 Uhr # AG Abt. 134 # 184 # H. (63) # Betrug # 3105 Js 130/02

    H. wird beschuldigt, ein Architektenbüro mit dem Entwurf eines   Gebäudes sowie mit der Planung eines viergeschossigen   Mehrfamilienhauses plus Dachgeschoß beauftragt, jedoch die nach   ordnungsgemäßer Erledigung des Auftrags in Rechnung gestellten   Kosten in Höhe von 50.000,- DM bzw. 19.000,- DM - wie von vornherein beabsichtigt - nicht beglichen zu haben.

    Donnerstag, den 25.07.2002, 13.00 Uhr, m. Forts. # AG HH-Barmbek, Abt. 842 # 10, Spohrstraße 6 # B. (27) # Vergewaltigung pp. # 7203 Js 11/02

    B. ist u. a. angeklagt, eine Frau unter Anwendung körperlicher   Gewalt zum Geschlechtsverkehr gezwungen zu haben.

    Freitag, den 26.07.2002, 09.00 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 324, # 101, Max-Brauer-Allee 91 # C. (47) # gewerbsmäßiger Diebstahl # 3004 Js 684/01

    C. wird vorgeworfen, während seiner Tätigkeit als Beschäftigter   der Deutschen Post AG in 23 Fällen aus beschädigten Postsendungen   Schmuckstücke im Gesamtwert von ca. 56.438,- DM entwendet zu haben.

    Freitag, den 26.07.2002, 09.15 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 24 # 398 # W. (48), K. (27) # Verstoß gegen das BtMG # 6002 Js 568/01

    Die Angeklagten werden beschuldigt, durch 356 Straftaten in   wechselnder Beteiligung mit Marihuana im vielfachen Kilogrammbereich Handel getrieben zu haben. Teilweise sollen täglich bis zu 500   Marihuanabeutel an einen Kulturverein geliefert und gewinnbringend   an Endabnehmer verkauft worden sein.

    Freitag, den 26.07.2002, 13.40 Uhr # AG Abt. 144 # 297 # R. (47) # gefährliche Körperverletzung # 2305 Js 307/02

    Die Beschuldigte soll unter Alkoholeinfluß (BAK zur Tatzeit: 3,6 -  3,7 %o) mit einem Küchenmesser in Richtung des Bauches des Zeugen J. gestochen haben, wobei J., der versuchte den Stich abzuwehren,   sich starke Schnittverletzungen an beiden Händen sowie eine   oberflächliche Stichverletzung im Bauchbereich zuzog.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine  nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht  auszuschließen.


ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon:040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: