Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 020614-1.StAHH Mitteilung Nr. 24/2002

    Hamburg (ots) -

    Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az.d.StA

    Montag, den 17.06.2002, 9.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strfk. 1 # 309 # W. (46) # Totschlag # 3404 Js 490/01

    W. wird zur Last gelegt, am 09.11.2001 gegen 23.50 Uhr in einem paranoid schizophrenen Zustand seiner Mutter in deren Wohnung in der Drosselstraße mit einem Tafelmesser mehrere Stiche und Schnitte in   den Kopf-Hals-Bereich versetzt zu haben. Die dadurch verursachten   Verletzungen der Blutadern und einer Schlagader führten zum Tod   durch Verbluten.

    Montag, den 17.06.2002, 9.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strfk. 6 # 390 # N. (50) # Schwerer sexueller Mißbrauch von Kindern pp. # 4105 Js 63/02

    N. ist angeklagt, seine noch nicht vierzehnjährige Stieftochter   sexuell mißbraucht zu haben.

    Montag, den 17.06.2002, 9.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strfk. 14 # 138 # Ka. (30), Ku. (26) # Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer, schwere räuberische Erpressung # 3201 Js 112/02

    Den Angeklagten wird vorgeworfen, am 21.02.2002 gegen 04.00 Uhr   den Taxifahrer Z. während der Fahrt unter Vorhalt eines Messers und   mit der Drohung ihn umzubringen, zur Herausgabe von mindestens 130,-- Euro gezwungen zu haben, um das Geld gemeinsam für den Kauf von Kokain zu verwenden.

    Dienstag, den 18.06.2002, 10.00 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 327 # 101, Max-Brauer-Allee 91 # Sch. (29) # Beleidigung, Sachbeschädigung # 7101 Js 548/01

    Sch. wird u. a. beschuldigt, am 01.05.2001 gegen 11.00 Uhr in der Behringstraße anläßlich eines vom DGB zum 1. Mai veranstalteten   Aufzuges unter Ausruf der Worte "Mörder" und "Ortwin Runde tötet   Hunde" dem an der Spitze des Aufzuges gehenden Ersten Bürgermeister   der Freien Und Hansestadt Hamburg, Ortwin Runde, aus etwa drei   Metern Entfernung mit einer Wasserpistole, einem  sogenannten "Supersoaker", rote Lebensmittelfarbe in das Gesicht und  auf den Anzug gespritzt zu haben. Ein Teil der Farbe traf die nicht   rückstandslos zu reinigende Bekleidung der in der unmittelbaren Nähe des Ersten Bürgermeisters befindlichen Zeugen G., H. und K.

    Dienstag, den 18.06.2002, 10.00 Uhr # AG Abt. 137 b # 184 # D. (22) # Betrug, Urkundenfälschung # 3004 Js 197/02

    Frau D. wird vorgeworfen, die durch die Post an ihre Arbeitgeberin übersandte EC-Karte mit PIN an sich genommen und in 42 Fällen ohne Wissen und Willen der Zeugin K. an verschiedenen Geldautomaten eingesetzt und in verschiedenen Geschäften vorgelegt sowie entsprechende Kassenbelege mit dem Namen der Geschädigten K. unterschrieben zu haben. Es entstand ein Gesamtschaden von 23.292,75 DM.     Dienstag, den 18.06.2002, 09.00 Uhr # AG HH-Wandsbek, Abt. 727 b # 305, Schädlerstr. 28 # W. (47) # Körperverletzung, Bedrohung # 4206 Js 175/02

    W. ist u. a. angeklagt, jeweils unter Alkoholeinfluß der   Geschädigten P. in mehreren Fällen mit der Faust in das Gesicht und   in den Bauch geschlagen sowie deren 3 1/2jähriges Kind hochgehoben,   auf den Boden geworfen und anschließend mit den Füßen gegen dessen   Körper und Kopf getreten zu haben.

    Dienstag, den 18.06.2002, 13.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strfk. 21 # 237 # Z. (24) # Mord # 3405 Js 79/02

    Z. wird beschuldigt, am 04.02.2002 gegen 19.45 Uhr an der   Wohnungstür des ahnungslosen G. im Anklamer Ring plötzlich seinen   Revolver Kaliber 22 auf G. gerichtet und aus Eifersucht, weil seine   Freundin sich vom ihm getrennt und mit G. eine Beziehung aufgenommen hatte, aus einer Entfernung von 50 - 70 cm drei Schüsse abgeben zu   haben, von denen G. zwei in den Rücken trafen, woraufhin G. durch   inneres und äußeres Verbluten noch am Tatort verstarb.

    Mittwoch, den 19.06.2002, 13.30 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 623 # 356, Buxtehuder Str. 9 # Po. (27) # Gefährliche Körperverletzung # 2302 Js 682/01

    Po. wird zur Last gelegt, am 31.05.2001 gegen 13.20 Uhr in der   Veringstraße seiner ehemaligen Lebensgefährtin und ihrem neuen   Freund Pi. aufgelauert und Pi. von hinten mit einer Eisenstange auf   den Kopf und - nachdem der Geschädigte zu Boden gegangen war - auf   den Oberkörper geschlagen zu haben, wodurch dieser eine gebrochene   Nase, einen abgebrochenen Zahn, eine Platzwunde am Kinn sowie   Prellungen am Oberkörper davontrug.

    Mittwoch, den 19.06.2002, 09.30 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 623 # 356, Buxtehuder Str. 9 # R. (27) # Betrug # 3302 Js 21/02

    R. ist angeklagt, unter falschem Namen für die Wohnung des Zeugen P. ohne dessen Wissen zwei Telefonanschlüsse beantragt und   installiert bekommen, die auflaufenden Gesprächsgebühren in   Gesamthöhe von 20.380,55 DM jedoch wie von vornherein beabsichtigt   nicht beglichen zu haben.

    Donnerstag, den 20.06.2002, 10.15 Uhr # AG Abt. 203 # 126, Joh.- Brahms-Platz 1 # D. (53) # Nötigung # 2014 Js 283/02

    D. wird beschuldigt, sich am Taxiposten Hans-Albers-Platz   geweigert zu haben, den Zeugen K. mit seinem Taxi zur Lorsenstraße   zu fahren und den Geschädigten, der bereits eingestiegen war,   gewaltsam aus dem Fahrzeug gezerrt zu haben.

    Donnerstag, den 20.06.2002, 13.00 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 842 b # 10, Spohrstr. 6 # Sch. (51) # Betrug pp. # 3503 Js 16/97 (3306)

    Sch. soll die Geschädigte K. durch Vorspiegeln lukrativer   Geschäfte zunächst zur Übergabe von 215.000,-- DM Bargeld und später zur Aufnahme von zwei Krediten in einer Gesamthöhe von 270.000,-- DM  mit anschließender Übergabe des Geldes an ihn veranlaßt haben.   Des weiteren soll er ein Sparbuch der Geschädigten mit einem   Guthaben von 160.000,-- DM entwendet, das Geld abgehoben und für   sich verwendet haben.

    Donnerstag, den 20.06.2002, 11.50 Uhr # AG HH-Barmbek, Abt. 840 # 2, Spohrstr. 6 # W. (37) # Beleidigung, Nötigung pp. # 2409 Js 712/01

    W. wird u. a. vorgeworfen, seiner Nachbarin D. den Zugang zur   Hauseingangstür verstellt und sie übel beschimpft und seinen   Nachbarn Sch. daran gehindert zu haben, die Mülltonne über den   Parkplatz des Hauses zu rollen und den Zeugen als "Penner"   bezeichnet sowie mit seinem Pkw die Tiefgarageneinfahrt zum Haus   blockiert und so seinen Nachbarn B. am Verlassen der Garage   gehindert zu haben.

    Freitag, den 21.06.2002, 09.00 Uhr # AG HH-Altona, Abt. 324 # 101, Max-Brauer-Allee 91 # C. (29) # Schwerer Diebstahl # 3003 Js 335/01

    Frau C. ist angeklagt, in verschiedenen Alten- und Pflegeheimen   in sieben Fällen dort wohnenden alten Frauen Bargeld in erheblicher   Höhe sowie Schmuck entwendet zu haben. Bei den Opfern handelt es   sich z. T. um hoch betagte und stark behinderte Menschen.

    Freitag, den 21.06.2002, 09.00 Uhr # AG Abt. 139 b # 279 # H. (61), H. (61) # Fahrlässige Körperverletzung # 3201 Js 906/98 (3301)

    Den Angeklagten wird zur Last gelegt, im August 1998 die an   Dekubitus leidende und aufgrund ihres Alters seit 1997 vollständig   bettlägerige Geschädigte, deren Pflege sie übernommen hatten,   weiterhin mit Salben behandelt und nicht wie geboten,   druckentlastende Maßnamen durch regelmäßiges Umlagern getroffen zu   haben, obwohl sie hätten erkennen müssen, daß die bisherige   Behandlung erfolglos war. Die Geschädigte erlitt dadurch große und   tiefe - durch die Muskulatur bis auf die Knochen reichende -   Durchliegegeschwüre, die durch Entzündung äußerst schmerzhaft waren.

    Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine  nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht  auszuschließen.


ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon:040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: