Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 020429-1.StAHH Pressemitteilung

Hamburg (ots) - Die Pressestelle der Staatsanwaltschaften teilt mit: Senator der Behörde für Inneres Ronald B. Schill - Kokainvorwürfe gegen den Senator durch anonymisierte Person in der Nachrichtenmagazinsendung "PANORAMA" vom 07. Februar 2002 Das gegen den Senator der Behörde für Inneres Ronald B. Schill von der Staatsanwaltschaft Hamburg geführte Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) ist mit Datum vom 26. April 2002 eingestellt worden, da sich keine Anhaltspunkte für einen hinreichenden Verdacht einer Straftat nach dem BtMG ergeben haben. Das Verfahren war aufgrund einer Aussage eines anonymisierten Zeugen in der Nachrichtenmagazinsendung "PANORAMA" vom 07. Februar 2002 und nach Vernehmung des angeblichen Gewährsmannes des Magazins "PANORAMA" eingeleitet worden. Das Ermittlungsverfahren gegen die in der PANORAMA-Sendung anonymisiert aufgetretene Person wegen übler Nachrede und Verleumdung zum Nachteil des Senators dauert an. ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg Rückfragen bitte an: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg Pressestelle Telefon:040-42843-2108 Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: