Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 020118-1.StAHH Mitteilung Nr. 3/2002

    Hamburg (ots) -

      Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf
# Az.d.StA

      Montag, den 21.01.2002, 10.45 Uhr # AG Abt. 842 c # 201 #
Sch. (57) # Betrug # 5603 Js 431/00

      Sch. wird vorgeworfen, als Empfänger von Arbeitslosenhilfe
dem Arbeitsamt Hamburg nicht mitgeteilt zu haben, daß er infolge
einer Erbschaft nicht mehr bedürftig war und so in der Zeit vom
14.10.1997 bis 17.09.2000 insgesamt 32.337,56 DM zu Unrecht
erhalten zu haben.

      Montag, den 21.01.2002, 09.45 Uhr # AG Abt. 138 # 292 # D.
(46), S. (34) # Versuchte Nötigung # 3004 Js 404/01

      Die Angeklagten werden beschuldigt, den Geschädigten durch
Drohungen - u. a. die Kinder von ihm zu entführen oder ihn
umzubringen - zur Zahlung von 40.000,-- DM zu bewegen versucht
zu haben. D. meinte, daß ihm die Summe auf vertraglicher
Grundlage zustand.

      Montag, den 21.01.2002, 10.30 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strfk. 32 # 337 # Sc. (38), I (37), Sa (36), P. (34), K. (32),
G. (30), J. (27) # Schwerer Menschenhandel, Zuhälterei, gewerbs-
und bandenmäßiges Einschleusen von Ausländern pp. # 6700 Js
33/01

      Den Angeklagten wird u. a. vorgeworfen, 35 litauische
Frauen - z. T. unter falschen Versprechungen - in die
Bundesrepublik Deutschland eingeschleust und diese in Hamburg
der Prostitution zugeführt sowie anschließend Ort, Zeit und
Ausmaß der Prostitutionsausübung von den Tätern ihres
Vermögensvorteils wegen bestimmt und streng überwacht zu haben.

      Dienstag, den 22.01.2002, 12.30 Uhr, m. Forts. # AG Abt.
141 a I # 160 # Ka. (26) # Versuchte räuberische Erpressung #
6500 Js 128/01

      Ka. wird zur Last gelegt, von dem Geschädigten Ko. ohne
Rechtsgrund die Zahlung von zunächst 2.000,-- DM und kurz darauf
von 5.000,-- DM verlangt zu haben, andernfalls er den Zeugen
töten, nämlich «eine Kugel geben» bzw. «die Kehle
durchschneiden» würde. Bei der Übergabe von 1.000,-- DM unter
polizeilicher Observation konnte der Beschuldigte Ka. am
23.08.2000 festgenommen werden.

      Dienstag, den 22.01.2002, 9.30 Uhr # AG HH-Wandsbek Abt.
725 b # 405 Schädlerstraße 28 # C. (38) # Sexuelle Nötigung,
versuchte Vergewaltigung pp. # 7203 Js 47/01

      C. soll versucht haben, mit der sich wehrenden Zeugin den
Geschlechtsverkehr durchzuführen und ihr dabei ein Büschel Haare
ausgerissen, einen Faustschlag gegen den Kopf versetzt und damit
gedroht zu haben, ihr «ein Messer zwischen die Rippen zu
rammen».

      Mittwoch, den 23.01.2002, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strfk. 27 # 390 # A. (33) # Sexueller Mißbrauch von Kindern #
4001 Js 1601/01

      A. ist angeklagt, am 23.10.2001 ein 10jähriges Mädchen mit
der Drohung sie andernfalls zu töten, zum Beischlaf gezwungen zu
haben.

      Mittwoch, den 23.01.2002, 13.00 Uhr # AG Abt. 142 # 160 #
M. (55) # Beleidigung, Bedrohung # 2210 Js 1073/00

      M. soll im alkoholisierten Zustand während einer Taxifahrt
die Fahrerin beschimpft, am Anhalteort Reeperbahn mit der Faust
in den Nacken und auf den Hinterkopf geschlagen und ihr unter
Vortäuschen des Waffenbesitzes angedroht haben, sie zu
erschießen.

      Mittwoch, den 23.01.2002, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strfk. 29 # 378 # Y. (45) # Verstoß gegen das BtMG # 6500 Js
112/00

      Y. wird vorgeworfen, in der Zeit vom 01.03.2000 bis
24.07.2001 insgesamt mindestens 120 Kilogramm Marihuana erworben
und verkauft zu haben.

      Mittwoch, den 23.01.2002, 09.00 Uhr # LG Gr. Strfk. 3 # 309
# P. (36) # Schwere räuberische Erpressung pp. # 6700 Js 121/01

      P. wird u. a. beschuldigt, zusammen mit anderweitig
Verfolgten unter Einsatz eines Messers Prostituierte in einer
Modellwohnung bedroht und so zur Herausgabe von Bargeld
gezwungen zu haben.

      Mittwoch, den 23.01.2002, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strfk. 6 # 390 # M. (44) # Sexueller Mißbrauch von Kindern #
4000 Js 932/01

      M. wird zur Last gelegt, seine leibliche Tochter von
November 1995 bis 18. August 2001 in über 200 Fällen sexuell
mißbraucht zu haben.

      Donnerstag, den 24.01.2002, 9.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strfk. 31 # 345 # Sch. (46) # Schwere Brandstiftung # 7350 Js
300/98

      Sch. ist angeklagt, am 06.06.1998 gegen 23.00 Uhr im
Einkaufszentrum «GALLERIA», Rehrstieg 18, in dem Eiscafe
«APRICOT» etwa 15 - 20 Liter Vergaserkraftstoff vergossen und
Feuer gelegt zu haben, wodurch das gesamte Inventar des
Cafe’s vernichtet wurde sowie Holzdeckenbalken eines
unmittelbar benachbarten Geschäfts Feuer fingen. Nur durch das
frühzeitige Eingreifen der Feuerwehr wurde verhindert, daß der
Brand auf die benachbarte Apotheke und die darüber liegende
Wohnung übergriff. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehr
als 1 Million DM.

      Donnerstag, den 24.01.2002, 13.30 Uhr # AG Abt. 147 # 292 #
T. (35) # Verstoß gegen das BtMG, Widerstand gegen
Vollstreckungsbeamte # 6105 Js 733/01

      T. wird vorgeworfen, in mehreren Fällen Rauschgift (Crack,
Marihuana, Kokain) verkauft und selbst konsumiert sowie sich
gegen vorläufige Festnahmen jeweils vehement gewehrt zu haben.
In einem Fall erlitt die Polizeibeamtin B. durch das von T.
geführte Messer eine blutende Stichverletzung am Zeigefinger.

    Freitag, den 25.01.2002, 9.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strfk. 2 # 138 # G.-S. (36) # Verstoß gegen das BtMG # 6004 Js 340/01

      G.-S. wird beschuldigt, mit Betäubungsmitteln (Heroin) in
nicht geringer Menge und gewerbsmäßig Handel getrieben zu haben.


      Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der
Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall
nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Telefon: 040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: