Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: AUSLOBUNG

Hamburg (ots) - Generalstaatsanwaltschaft Hamburg Der Generalstaatsanwalt

AUSLOBUNG

Ein bislang unbekannter Täter ist aufgrund der bisherigen Ermittlungen verdächtig,

in Hamburg am 28.12.2013 einen versuchten Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körper-verletzung begangen zu haben,

indem er gegen 23.00 Uhr in der Hein-Hoyer-Straße aus kurzer Entfernung einen Stein in Richtung des Gesichtsbereiches eines Polizeibeamten warf und dabei dessen Tod infolge einer schweren Kopfverletzung zumindest billigend in Kauf nahm.

Der Polizeibeamte erlitt durch den Vorfall eine Fraktur der Kieferhöhlenwand, eine Zahnab-splitterung, starke Schwellungen und eine Platzwunde.

Der Täter konnte bisher nicht ermittelt werden.

Zur Erlangung von sachdienlichen Hinweisen, die zur Ergreifung des Täters führen, wird eine

Belohnung i.H.v. EUR 8.000,- (in Worten: achttausend Euro)

ausgesetzt.

Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen bestimmt und nicht für Beamte, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen und/oder die Ergreifung von Straftätern gehört.

Sachdienliche Hinweise nehmen alle Polizeidienststellen, das Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Telefonnummer 040 / 4286 56789 oder schriftlich die Staatsanwaltschaft Hamburg, Abteilung 71, entgegen.

Die Zuteilung und Verteilung der Belohnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges.

Hamburg, den 03.01.2014

   v. Selle 

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle

Telefon: 040-42843-2108
http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/justiz/staatsanwaltschaften/staat
sanwaltschaft/start.html

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: