Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 001221-1.StAHH Mitteilung Nr. 52/2000

    Hamburg (ots) -

      Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf
# Az.d.StA

      Mittwoch, den 27.12.00, 09.00 Uhr # AG Abt. 132 i # 208
Joh.-Brahms-Pl. 1 # H. (42) # Verstoß gegen das BtMG # 6100 Js
665/98 (6004 Js)

      H. wird vorgeworfen, in 10 Fällen an Konsumenten Crack
verkauft zu haben, um so seinen eigenen Rauschgiftkonsum zu
finanzieren.

      Donnerstag, den 28.12.00, 13.00 Uhr # AG Abt. 133 # 201 b #
A. E. (55), A. T. (29) # Einschleusen von Ausländern # 6700 Js
22/00

      Den Angeklagten wird vorgeworfen, gegen Entgelt
ausländische - überwiegend afghanische und irakische -
Staatsbürger, die vorher illegal nach Deutschland gebracht
worden waren und sich hier illegal aufhielten, mit
Kraftfahrzeugen an die deutsch/dänische Grenze gefahren zu
haben, um sie nach Dänemark auszuschleusen. Für die
Ausschleusung waren pro Person zwischen 1.200,- DM und 1.800,-
DM zu zahlen. Die Fahrzeugführer erhielten pro Person 150,- DM
bis 200,- DM.

      Die Pressestelle der Staatsanwaltschaften wünscht allen
Journalistinnen und Journalisten ein frohes Fest.



      Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der
Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall
nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Telefon: 040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: