Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 000921-1.StAHH Mitteilung Nr. 39/2000

Hamburg (ots) - Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az.d.StA Montag, den 25.09.2000, 10.15 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 14 # 138 # A. (25), Y. B. (24), E. B. (21) # Schwerer Raub, schwere räuberische Erpressung # 6500 Js 95/00 Den Beschuldigten wird vorgeworfen, in der Nacht zum 05.06.2000 maskiert und unter Einsatz einer Schußwaffe das Lokal «September» in der Feldstraße 60 überfallen und die vier Angestellten zur Herausgabe des im Tresor befindlichen Geldes gezwungen sowie ein Kellnerportemonnaie mit 415,71 DM und eine Armbanduhr entwendet zu haben. Montag, den 25.09.2000, 10.30 Uhr # AG Abt. 204 # 122 Joh.-Brahms-Pl. 1 # Gi. (40) # Nötigung, Körperverletzung # 2104 Js 207/00 Gi. ist angeklagt, als Fußgänger eine Parklücke, in die der Zeuge Go. mit seinem Pkw einfahren wollte, trotz Aufforderung durch den Zeugen nicht freigegeben und zu Go. gesagt zu haben: «Wenn Du was willst, steig aus, komm her, ich hau Dir was auf die Fresse». Anschließend soll er dem inzwischen ausgestiegenen Zeugen das Knie in den Unterleib gestoßen und ihm mehrere Faustschläge versetzt haben. Dienstag, den 26.09.2000, 09.00 Uhr # LG Gr. Strafk. 16 # 901 Kapstadtring 1 # W. (23) # Schwere räuberische Erpressung, erpresserischer Menschenraub # 3403 Js 47/00 W. wird beschuldigt, in drei Fällen Filialen der Hamburger Sparkasse überfallen und jeweils unter Bedrohungen von Kunden mit einem Messer die Herausgabe von Geld erzwungen zu haben. Am 20.08.1999 Hamburger Sparkasse, Rodigallee 221, Beute: 3.000,- DM. Am 09.12.1999 und 13.01.2000 Hamburger Sparkasse, Wandsbeker Marktstraße 141, Beute: 3.200,- bzw. 7.000,- DM. Dienstag, den 26.09.2000, 10.30 Uhr # AG Abt. 147 # 279 # Dr. Sp. (73) # Beleidigung, Körperverletzung # 3600 Js 948/99 (2402 Js) Dr. Sp. wird zur Last gelegt, unter Alkoholeinfluß den Pächter der Gastronomie eines Segelclubs, den Zeugen Sü., unflätig beschimpft und, nachdem dieser den Beschuldigten zum Verlassen des Clubhauses aufgefordert hatte, dem Zeugen mit der Faust in das Gesicht geschlagen zu haben, wodurch Ober- und Unterlippe aufplatzten und die Schneidezähne gelockert wurden. Mittwoch, den 27.09.2000, 09.00 Uhr # LG Gr. Strafk. 3 # 309 # A. (23) # Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer # 3001 Js 118/00 A. ist angeklagt, gemeinsam mit dem anderweitig verfolgten P. den 12jährigen K. B., der als Beifahrer in einem Kfz. saß, mit einem Messer bedroht zu haben, um von dessen Bruder J. B., dem Fahrer des Kfz., die Herausgabe von Geld und Schmuck zu erzwingen. Der Geschädigte händigte den Tätern seine Halskette aus. Mittwoch, den 27.09.2000, 10.40 Uhr # AG Abt. 143 a # 176 # N. (64) # Sachbeschädigung pp. # 2216 Js 271/00 N. soll im alkoholisierten Zustand im Rahmen einer verbalen Auseinandersetzung mit erhobenem Krückstock auf die Zeuginnen N., K. und L. zugestürzt sein und anschließend mit dem Stock auf den Kotflügel, die Scheibe der Fahrertür sowie auf die Motorhaube des Pkw der Zeugin N. eingeschlagen und mit seinem Taschenmesser drei Reifen des Fahrzeuges zerstochen haben. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.800,- DM. Donnerstag, den 28.09.2000, 09.00 Uhr # Kl. Strafk. 6 # 1012 Kapstadtring 1 # R. (77) # Bestechung # 5701 Js 73/97 Erneute Hauptverhandlung über die Berufung des Angeklagten und der Staatsanwaltschaft gegen das Urteil des AG Hamburg vom 06.10.1998 R. wird beschuldigt, dem Zeugen B. einen Briefumschlag mit 5.000,- DM übergeben zu haben, um so eine geplante Reduzierung der von dem Beschuldigten auf den jeweiligen Veranstaltungen Frühjahrsdom, Hummelfest und Weihnachtsdom betriebenen Geschäfte zu verhindern. Der Zeuge hat das Geld umgehend an den Beschuldigten zurücküberwiesen. Donnerstag, den 28.09.2000, 12.30 Uhr # AG Abt. 132 c # 405 Joh.-Brahms-Pl. 1 # D. (33), L. (33), W. (45) # Verstoß gegen die AO pp. # 150 Js 16/96 (5000 Js) Den Angeklagten wird im Zusammenhang mit Textilgeschäften vorgeworfen, den Finanzbehörden über steuerlich erhebliche Tatsachen unrichtige oder unvollständige Angaben gemacht zu haben. Freitag, den 29.09.2000, 10.05 Uhr # AG Abt. 144 # 297 # R. (23) # Gefährliche Körperverletzung pp. # 1702 Js 259/99 (2305 Js) R. ist angeklagt, in acht Fällen jeweils vor demselben Lokal auf der Reeperbahn verschiedene Personen zusammengeschlagen zu haben, wobei er in zwei Fällen auf die zu Boden gegangenen Geschädigten eintrat. Ein Geschädigter erlitt eine Sprunggelenkfraktur, einen Bänderriß sowie eine Orbitabodenfraktur mit Sensibilitätsstörungen im Gesichtsbereich. Freitag, den 29.09.2000, 09.00 Uhr # AG HH-Wandsbek Abt. 727 b # 305 # Schädlerstraße 28 # W. (26) # Sachbeschädigung # 3604 Js 161/99 (3404 Js) W. wird beschuldigt, in der Nacht auf den 27.02.1998 bei 105 Kraftfahrzeugen, die in den Straßen Wittigstieg, Theodor-Storm-Straße, Aumühler Weg, Loher Straße, Pogwischrund, Friedrichshainstraße, Am Hegen, Jasper-Pentz-Straße, 22149 Hamburg und Umgebung abgestellt waren, abwechselnd mit dem anderweitig verfolgten S. mit einem Nothammer die Seitenscheiben eingeschlagen zu haben. Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen. ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg Rückfragen bitte an: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg Telefon: 040-42843-2108 Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: