Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 000907-1.StAHH Mitteilung Nr. 37/2000

    Hamburg (ots) -

      Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf
# Az.d.StA

      Montag, den 11.09.2000, 09.00 Uhr # AG Abt. 141 b # 176 #
B. (30) # Betrug # 5600 Js 232/98

      B. ist angeklagt, als Empfänger von Sozialhilfe unter
Verletzung seiner Offenbarungspflicht dem Bezirksamt nicht
mitgeteilt zu haben, daß er über erhebliche finanzielle Mittel
verfügte - die ihm u. a. den An- und Verkauf eines Mercedes 300
SL Cabriolet ermöglichten - und dadurch für einen Zeitraum von
10 Monaten insgesamt 12.296,52 DM zu Unrecht erhalten zu haben.

      Montag, den 11.09.2000, 13.00 Uhr # AG Abt. 133 # 297 # B.
(33) # Fahrlässige schwere Brandstiftung # 7530 Js 405/98 (7403
Js)

      B. wird vorgeworfen, am 26.07.1998 in einer Wohnung in der
Gottschedstraße eine noch glühende Zigarette im Aschenbecher auf
dem Sofa vergessen und dadurch einen Brand ausgelöst zu haben,
der große Teile der Wohnung zerstörte und durch nach außen
schlagende Flammen die Hausfassadenverkleidung sowie zwei über
dem Balkon befindliche Dachbodenfenster zum Bersten brachte.

      Dienstag, den 12.09.2000, 09.15 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strafk. 4 # 378 # B. (19) # Versuchter Mord pp. # 4002 Js 529/00

      B. wird beschuldigt, am 20.05.2000 um 01.48 Uhr in der
Diskothek «East Side Lobby», Große Freiheit 6 - 8, aus Wut
darüber, daß ihm der Zeuge M. zuvor versehentlich auf den Fuß
getreten hatte, dem M. zunächst einen Faustschlag auf den Mund
versetzt und anschließend auf den Geschädigten aus einer Pistole
7,65 mm drei Schüsse abgegeben zu haben. M. erlitt
lebensgefährliche Verletzungen. Der Zeuge G., der sich in
unmittelbarer Nähe aufhielt, wurde durch einen Steckschuß im
Oberschenkel getroffen.

      Dienstag, den 12.09.2000, 14.10 Uhr # AG Abt. 136 # 136 #
B. (29) # Körperverletzung, Sachbeschädigung # 2010 Js 517/00

      B. wird zur Last gelegt, aus Verärgerung über die von der
Zeugin H. vollzogene Trennung zunächst die Fahrertürscheibe des
Kraftfahrzeuges - in welchem die Zeugin auf dem Fahrersitz saß -
herausgebrochen und sodann auf H. eingeschlagen zu haben. Bei
dem Versuch, die Zeugin aus dem Fahrzeug zu zerren, soll er der
H. Oberarm und Schulter zerkratzt sowie Schnittverletzungen
durch Glassplitter der zerstörten Scheibe billigend in Kauf
genommen haben.

      Dienstag, den 12.09.2000, 09.00 Uhr # AG HH-Wandsbek Abt.
727 b # 305 Schädlerstraße 28 # Y. (34) # Bedrohung, versuchte
Nötigung, Sachbeschädigung # 3605 Js 641/99 (3405 Js), 2413 Js
336/00

      Y. ist angeklagt, im November/Dezember 1999 seiner
ehemaligen Lebensgefährtin, die sich ca. 1 Jahr zuvor von ihm
getrennt hatte, in vier Fällen damit gedroht zu haben, sie
umzubringen, abzustechen oder abzuknallen. Darüber hinaus soll
er sie unter Vorhalt eines Messers aufgefordert haben, zu ihm
zurückzukehren, anderenfalls er sie umbringen werde, sowie
anschließend mittels des Messers alle vier Reifen an dem Pkw der
Geschädigten zerstochen haben.

      Mittwoch, den 13.09.2000, 09.30 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strafk. 16 # 901 Kapstadtring 1 # Sch. (48) # Schwerer Raub pp.
# 3305 Js 53/00

      Sch. wird u. a. vorgeworfen, in drei Fällen nach Öffnen der
Haustür durch die Zeuginnen in deren Wohnbereich eingedrungen
und ihnen unter Einsatz körperlicher Gewalt Bargeld i. H. v.
50,- bis 537,- DM entwendet zu haben.

      Mittwoch, den 13.09.2000, 10.15 Uhr # AG Abt. 143 b # 297 #
P. (36) # Gefährliche Körperverletzung # 1701 Js 1560/99 (2301
Js)

      P. wird beschuldigt, seine Ehefrau - die sich von ihm
scheiden lassen wollte - zu Boden gebracht und anschließend
mehrfach mit schweren Schuhen auf sie eingetreten zu haben.

      Donnerstag, den 14.09.2000, 13.00 Uhr # AG Abt. 136 # 160 #
C. (27) # Körperverletzung # 1601 Js 1578/99 (2010 Js)

      C. ist angeklagt, während eines Fußballspiels als
Feldspieler seinem direkten Gegenspieler, dem Zeugen H., ohne
Bezug zum Spielgeschehen den Ellenbogen ins Gesicht geschlagen
zu haben, so daß H. drei Schneidezähne verlor und ein weiterer
Zahn gelockert wurde.

      Donnerstag, den 14.09.2000, 09.00 Uhr # AG Abt. 141 a I #
292 # C. (39) # Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht,
Mißhandlung von Schutzbefohlenen # 4003 Js 1148/98

      C. soll ihren 1-jährigen Sohn u. a. in einer Vielzahl von
Fällen mit der flachen Hand im Bereich des gesamten Körpers
geschlagen und trotz häufiger Erkrankungen des Kindes mit diesem
keinen Arzt aufgesucht haben.

      Donnerstag, den 14.09.2000, 09.00 Uhr, m. Forts. # AG Abt.
141 a II # 176 # K. (38), A. (23), P. (30), L. (28) # Schwere
räuberische Erpressung pp. # 6500 Js 49/99, 6500 Js 13/00

      Den Beschuldigten K., A. und L. wird vorgeworfen, den
Zeugen P. u. a. mit der Drohung, ihm anderenfalls mit einem Beil
die Beine abzuhacken, zur Zahlung einer sogenannten Abstecke für
die Zeugin N. in Höhe von 10.000,- bzw. 15.000,- DM zu zwingen
versucht zu haben. P. soll von dem Geschädigten D. - Betreiber
einer Bar - mit der Drohung, daß für den Fall der Nichtzahlung
dessen beiden Kinder in Gefahr seien, 5.000,- DM erpreßt haben.

      Freitag, den 15.09.2000, 12.00 Uhr # LG Gr. Strafk. 24 #
398 # C. (28) # Verstoß gegen das BtMG # 6002 Js 472/97

      C. ist angeklagt, mit Heroin in nicht geringer Menge
(insgesamt ca. 18 kg Heroingemisch) Handel getrieben zu haben.


      Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der
Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall
nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Telefon: 040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: