Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 000817-1.StAHH Mitteilung Nr. 34/2000

    Hamburg (ots) - Hamburg -

      Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf
# Az.d.StA


      Montag, 21.08.2000, 09.00 Uhr m. Forts. # LG Gr. Strafk. 29
# 378 # G. (31) # Verstoß gegen das Betäubungsmittel- und
Waffengesetz. # 6004 Js 593/99 (6003)

      Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, im Jahr 1999 in
seiner Wohnung in Hamburg-Lurup insgesamt mindestens 260 g
Kokain zum Verkauf vorrätig gehalten und eine Pistole, Kal. 7,62
mm, nebst Munition griffbereit aufbewahrt zu haben.

      Montag, 21.08.2000, 09.30 Uhr m. Forts. # LG Gr. Strafk. 18
# Kapstadtring 1, 812 # M. (57) # Untreue # 191 Js 93/95 (5602)

      M. ist angeklagt, im Dezember 1994 als Vorstandsmitglied
einer Hamburger Privatbank die Erhöhung eines Kreditlimits um
über DM 4.000.000,-- genehmigt zu haben, obwohl die Sicherheiten
des Darlehensnehmers nicht ausreichten.

      Montag, 21.08.2000, 10.45 Uhr # AG Abt. 200 #
Joh.-Brahms-Pl. 1, 126 # B. (33) # Gefährdung des
Straßenverkehrs, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Widerstand
gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung # 1100
Js 1157/99 (2050 Js)

      B. wird beschuldigt, am 19.12.1999 gegen 03.30 Uhr in
Hamburg-Schnelsen infolge Alkoholeinflusses einen Verkehrsunfall
verursacht und dabei eine Lichtzeichenanlage beschädigt,
anschließend die Flucht zu Fuß angetreten, sich seiner
polizeilichen Festnahme gewaltsam widersetzt, die ihn
festnehmenden Beamten durch Schläge und Tritte verletzt sowie
diese als „Arschlöcher« und „Motherfucker» beleidigt
zu haben.

      Montag, 21.08.2000, 11.00 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 622 #
Buxtehuder Str. 9, 354 # P. (26) # Sachbeschädigung # 1809 Js
1136/99

      P. wird vorgeworfen, am 30.08.1999 nach einem Streit über
seinen Hund, der unangeleint aus seinem KFZ gesprungen war, eine
Beule in den Kotflügel des PKW des Zeugen F. getreten zu haben.

      Dienstag, 22.08.2000, 09.00 Uhr # AG Abt. 141aI # 184 # A.
(47) # Fahrlässige Körperverletzung # 2001 Js 43/00

      A. wird beschuldigt, am 25.01.2000 in Hamburg-Hammerbrook
seinen American Staffordshire Terrier frei laufen gelassen zu
haben, sodass der Hund ein 7-jähriges Kind anfallen und am Kopf
verletzen konnte.

      Dienstag, 22.08.2000, 09.00 Uhr # AG Abt. 208 #
Joh.-Brahms-Platz 1, 120 # L. (62) # Fahrlässige
Körperverletzung, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort # 2250 Js
166/00

      Dem Radfahrer L. wird zur Last gelegt, im April 2000 eine
74-jährige Fußgängerin an einer Fußgängerfurt in der
Humboldtstraße von hinten angefahren zu haben, sodass diese zu
Boden stürzte und sich dabei multiple Prellungen zuzog, und
anschließend weitergefahren zu sein, ohne die Feststellung
seiner Personalien zu ermöglichen.

      Dienstag, 22.08.2000, 13.00 Uhr m. Forts. # LG Gr. Strafk.
21 # 237 # Sch. (22) # Versuchter Totschlag, Gefährliche
Körperverletzung, Verstoß gegen Waffengesetz # 3400 Js 62/00

      Sch. ist angeklagt, am 20.03.2000 auf einem Parkdeck in
Hamburg-Lurup nach einem Streit den Zeugen F. mit drei
Pistolenschüssen (Kal. 7,65 mm) im Brust-, Bauch- und
Beckenbereich erheblich verletzt zu haben.

      Mittwoch, 23.08.2000, 10.10 Uhr # AG Abt. 142 # 160 # M.
(22) # Diebstahl # 2209 Js 216/00

      Die Angeklagte wird beschuldigt, am 12.04.2000 in der
Karstadtfiliale in Barmbek Schmuck im Wert von fast DM 1.800,--
gestohlen zu haben.

      Mittwoch, 23.08.2000, 11.45 Uhr # AG HH-Harburg, Abt. 618 #
Buxtehuder Straße 9, 359 # K. (22) # Körperverletzung # 2205 Js
185/00

      K. wird vorgeworfen, am 23.03.2000 eine Sachbearbeiterin
des Ortsamtes Süderelbe mit Fäusten ins Gesicht und auf den
Oberkörper geschlagen zu haben.

      Donnerstag, 24.08.2000, 09.30 Uhr # AG, Abt. 132m #
Joh.-Brahms-Platz 1, 465 # G. (29), Sch. (26), W. (26) # Betrug
pp. # 5601 Js 107/97

      Die Angeklagten sollen als Verantwortliche zweier
Vertriebsgesellschaften für Mobil-Telefonkarten in den Jahren
1996 und 1997 in 83 Fällen mit falschen Versprechungen über
Rückerstattungen der monatlichen Grundgebühren
Mobil-Telefonkarten-Verträge vermittelt haben, um in den Genuß
der entsprechenden Vermittlungsprovisionen zu gelangen, sowie im
Sommer 1997 verspätet Konkursanträge gestellt haben.

      Donnerstag, 24.08.2000, 10.20 Uhr # AG Abt. 140 # 142 # H.
(54) # Betrug # 5601 Js 462/99

      H. wird beschuldigt, in den Jahren 1998 und 1999 durch
Verschweigen seiner selbständigen Tätigkeit als Bauarbeiter
unberechtigt Sozialhilfe in Höhe von über DM 24.000,-- bezogen
zu haben.

      Freitag, 25.08.2000, 10.00 Uhr # AG Abt. 143b # 297 # M.
(56) # Vorteilsannahme # 204 Js 74/96

      M. ist angeklagt, in den Jahren 1991 bis 1994 als Oberarzt
des Universitätskrankenhauses Eppendorf für die Bestellung von
Herzschrittmachern und anderen kardiologischen Medizinprodukten
eines bestimmten Herstellers Geld- und Sachleistungen in Höhe
von insgesamt über DM 50.000,-- erhalten zu haben.

      Freitag, 25.08.2000, 14.00 Uhr # AG Abt. 135 # 192 # B.
(34) # Betrug # 32 Js 337/96 (3001)

      B. soll im Mai 1995 bei der Firma Vobis unter Angabe
falscher Personalien zwei Computer nebst Zubehör im Wert vom
über DM 4.700,-- bestellt und nicht bezahlt sowie im Oktober
1995 einem gesondert verfolgten Mittäter einen ungedeckten
Scheck zur Verfügung gestellt haben, damit dieser unter Vorlage
des Schecks von der geschädigten Firma weiteres Computerzubehör
im Gesamtwert von mehr als DM 8.700,-- ausgehändigt erhielt.

      Freitag, 25.08.2000, 14.00 Uhr # AG, Abt. 145 # 292 # Sch.
(30) # Besonders schwerer Fall des Diebstahls # 3501 Js 1096/99
(3305)

      Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, am 25./26.01.2000 in
Hamburg-Wellingsbüttel die Seitenscheiben von sieben PKW’s
in Diebstahlsabsicht eingeschlagen und in zwei Fällen
Gebrauchsgegenstände (Sonnenbrille, Musikkassetten, Bonbons)
entwendet zu haben.


      Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der
Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall
nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Telefon: 040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: