Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 000720-1.StAHH Mitteilung Nr. 30/2000

    Hamburg (ots) -

      Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf
# Az.d.StA

      Montag, den 24.07.2000, 09.15 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strafk. 28 # 388 # P. (31) # Schwere räuberische Erpressung #
3002 Js 567/99 (3001 Js)

      P. ist angeklagt, von Kassierern mehrerer Banken unter
Einsatz einer sog. Feuerzeugpistole, die einer echten Schußwaffe
täuschend ähnlich ist, und mit der Drohung, sie im
Weigerungsfall zu erschießen, die Herausgabe von Bargeld
erzwungen zu haben. Insgesamt werden P. 9 Taten zwischen dem
04.11.1998 bis 08.03.2000 vorgeworfen. Die Beute betrug zwischen
3.400,- DM und 29.210,- DM.

      Montag, den 24.07.2000, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strafk. 1 b # 309 # V. (25) # Versuchter Totschlag # 3602 Js
1015/99 (3402 Js)

      V. wird vorgeworfen, am 30.01.2000 gegen 04.45 Uhr auf dem
Parkplatz einer Diskothek in Lurup nach einer schon beendeten
verbalen und tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren
Personen dem Zeugen H. mit einem Baseballschläger mit voller
Wucht einen Hieb gegen den Kopf versetzt zu haben. H., der durch
den Schlag u. a. eine offene Schädeldachfraktur erlitt,
überlebte die Verletzungen nach einer Notoperation.

      Dienstag, den 25.07.2000, 11.30 Uhr - AG HH-Wandsbek Abt.
727 b # 305 Schädlerstraße 28 # D. W. (26), K. W. (40) #
Nötigung, Bedrohung, Sachbeschädigung, Diebstahl # 3604 Js
853/99

      D. W. werden insgesamt 12 Straftaten z. N. seiner
ehemaligen Lebensgefährtin - der Zeugin M. - und von Personen
aus deren Umfeld vorgeworfen. U. a. soll er einen Autoreifen
zerstochen, ein Auto zerkratzt sowie mehrfach Drohungen
ausgesprochen haben. K. W. wird zur Last gelegt, gegenüber der
Zeugin M. telefonisch angekündigt zu haben, den Zeugen L. -
ihren neuen Freund - zusammenschlagen bzw. umbringen zu lassen.

      Dienstag, den 25.07.2000, 13.20 Uhr # AG Abt. 147 # 279 #
S. (29) # Gefährliche Körperverletzung # 2402 Js 451/00

      S. wird beschuldigt, am 16.04.2000 in einem Lokal am
Barmbeker Markt unter Alkoholeinfluß (2,5 o/oo) dem Geschädigten
A. eine Bierflasche auf dem Kopf zerschmettert und anschließend
versucht zu haben, die kaputte Flasche dem A. in den Rücken zu
stoßen.

      Mittwoch, den 26.07.2000, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Kl.
Strafk. 10 # 132 # K. (48) # Betrug # 3301 Js 82/98 (3202 Js)

      Erneute Hauptverhandlung vor dem Landgericht Hamburg auf
die Berufung der Angeklagten gegen das Urteil des AG Hamburg vom
15.03.2000

      K. wird zur Last gelegt, als Inhaberin und
Geschäftsführerin einer Küchenfirma in 14 Fällen Verträge über
die Lieferung von Einbauküchen abgeschlossen, eine Anzahlung
verlangt und erhalten, die Küchen jedoch gar nicht oder nicht
vollständig ausgeliefert und auch die geleisteten Anzahlungen
den Kunden nicht zurückerstattet zu haben, wobei sie aufgrund
der hohen Verbindlichkeiten der Firma jeweils bei
Vertragsabschluß wußte, daß sie ihren Verpflichtungen nicht
nachkommen konnte. Der Schaden soll sich auf ca. 150.000,- DM
belaufen.

      Mittwoch, den 26.07.2000, 09.00 Uhr # AG Abt. 149 # 192 #
Z. (64), B. (50) # Betrug # 5701 Js 24/97

      Den Angeklagten wird vorgeworfen, sich als Verantwortliche
von Baufirmen im Rahmen der beschränkten Ausschreibung des
Bauvorhabens «BAB A 7/Elbtunnel Weströhre, Instandsetzung» bzw.
«BAB A 7/Elbtunnel Mittelröhre, Instandsetzung» mit Vertretern
konkurrierender Firmen dahin geeinigt zu haben, daß diese gegen
Erhalt von Abstandssummen (insgesamt ca. 830.000,- bzw. ca. 1,4
Mio. DM) Auftragsschutz für die von den Angeklagten vertretenen
Firmen gewährten und letztere so einen höheren Preis in ihren
Angeboten veranschlagen konnten, wodurch die FHH entsprechend
geschädigt wurde.

      Donnerstag, den 27.07.2000, 14.00 Uhr # AG HH-Bergedorf
Abt. 411 # 112 Ernst-Mantius-Straße 8 # H. (33) # Gefährliche
Körperverletzung # 1604 Js 1625/99 (2111 Js)

      H. ist angeklagt, seiner ehemaligen Freundin J. mehrfach
mit der Faust in das Gesicht geschlagen, sie auf den Boden
geworfen und ihr mit dem beschuhten Fuß zwei- bis dreimal in das
Gesicht getreten zu haben, wodurch die Geschädigte eine
Nasenbeinfraktur, eine Verletzung des Kiefergelenks, eine
Gehirnerschütterung und multiple Prellungen davontrug.

      Donnerstag, den 27.07.2000, 09.00 Uhr # AG Abt. 146 # 297 #
Sch. (38) # Betrug # 3503 Js 424/99 (3400 Js)

      Sch. wird vorgeworfen, unter der Firma «European Homework
Ltd.» mit einer Vielzahl von Geschädigten Heimarbeitsverträge
abgeschlossen und dabei erklärt zu haben, für die
Schreibarbeiten Computer gegen eine Kaution von jeweils 1.750,-
DM zur Verfügung stellen zu wollen. Dabei verfolgte er von
Anfang an den Plan, die Kautionen zu kassieren und weder
Computer zur Verfügung zu stellen noch Heimarbeit zu vermitteln.

      Freitag, den 28.07.2000, 09.00 Uhr # AG HH-Wandsbek Abt.
727 b # 305 Schädlerstraße 28 # W. (26) # Sachbeschädigung #
3604 Js 161/99 (3404 Js)

      W. wird beschuldigt, in der Nacht auf den 27.02.1998 bei
105 Kraftfahrzeugen, die in den Straßen Wittigstieg,
Theodor-Storm-Straße, Aumühler Weg, Loher Straße, Pogwischrund,
Friedrichshainstraße, Am Hegen, Jasper-Pentz-Straße - 22149
Hamburg und Umgebung - abgestellt waren, abwechselnd mit dem
anderweitig verfolgten S. mit einem Nothammer die Seitenscheiben
eingeschlagen zu haben.


      Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der
Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall
nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Telefon: 040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: