Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 000630-2.StAHH Mitteilung Nr. 27/2000

    Hamburg (ots) -


      Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf
# Az.d.StA

      Montag, den 03.07.2000, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strafk. 12 # 209 # F. (24) # Mißhandlung von Schutzbefohlenen,
Körperverletzung mit Todesfolge # 4005 Js 1/00

      F. ist angeklagt, in der Nacht auf den 12.02.2000 seinen 6
Wochen alten leiblichen Sohn J., der gegen Mitternacht
aufgewacht war und schrie, mehrfach geschlagen und geschüttelt
sowie mit der Hand den Mund des Kindes zugedrückt zu haben, so
daß der Säugling kurz darauf infolge Sauerstoffmangels verstarb.

      Montag, den 03.07.2000, 13.30 Uhr # AG Abt. 133 # 297 # A.
(39) # Veruntreuende Unterschlagung, Betrug, Urkundenfälschung #
3001 Js 55/00

      Frau A. wird beschuldigt, die ihr von einer Patientin im
Krankenhaus anvertrauten Gelder und Überweisungsträger nach dem
Tod der Patientin aus dem Nachlaß entnommen und anschließend mit
der nachgeahmten Unterschrift der Verstorbenen Bargeld in Höhe
von über 10.000,- DM abgehoben und mit der Eurocard in 6 Fällen
Einkäufe getätigt zu haben.

      Dienstag, den 04.07.2000, 09.00 Uhr # AG HH-Wandsbek Abt.
727 b # 305 Schädlerstraße 28 # W. (37) # Verstoß gegen das BtMG
# 6203 Js 210/98

      W. wird vorgeworfen, in drei von ihm angemieteten
Kellerräumen ca. 1000 Canabis-Pflanzen von ca. 60 cm Höhe
aufgezogen und davon etwa ein Drittel bis zum Zeitpunkt ihrer
Entdeckung am 05.02.1998 bereits abgeerntet und veräußert zu
haben. Die technisch und finanziell aufwendige
Pflanzenzuchtstation soll er in der Absicht installiert haben,
sich eine dauernde Einnahmequelle zu verschaffen.

      Dienstag, den 04.07.2000, 15.15 Uhr # AG Abt. 141 a I # 184
# K. (51) # Betrug # 5601 Js 490/99

      K. wird zur Last gelegt, dem Sozialamt den Bezug einer
monatlichen Rente verschwiegen und so insgesamt 31.830,04 DM zu
Unrecht erhalten zu haben.

      Mittwoch, den 05.07.2000, 11.00 Uhr, m. Forts. # LG Gr.
Strafk. 14 # 138 # C. (37) # Nötigung, Betrug, Untreue pp. #
6500 Js 8/99

      Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, in seiner Eigenschaft
als Rechtsbeistand insgesamt 13 Straftaten zum Nachteil seiner
Mandanten sowie der Staatskasse begangen zu haben.

      Mittwoch, den 05.07.2000, 11.00 Uhr # AG Abt. 143 b # 297 #
P. (35), H. (28) # Gefährliche Körperverletzung # 3402 Js 556/99
(2302 Js)

      Anläßlich eines Streites über eine Lokalrunde in einem
Lokal am Hansaplatz soll H. dem Geschädigten M. eine Flasche in
das Gesicht geschlagen und P. dem M. einen Ellenbogenstoß in das
Gesicht versetzt haben. Der Geschädigte trug einen doppelten
Nasenbeinbruch und eine bis heute andauernde Beeinträchtigung
seines Geruchssinnes davon.

      Donnerstag, den 06.07.2000, 11.00 Uhr # AG Abt. 139 # 279 #
G. (38), Sch. (27) # Schwerer Menschenhandel, Zuhälterei # 6700
Js 178/99

      G. ist angeklagt, die in Litauen geborene Zeugin K. mit
falschen Versprechungen nach Deutschland gelockt und hier an
einen unbekannten Dritten zum Zwecke der Ausübung der
Prostitution «verkauft» zu haben. Frau Sch. wird beschuldigt,
die Zeugin anschließend gegen entsprechendes Entgelt von dem
unbekannten Dritten «übernommen», sie zur Prostitution gezwungen
sowie der Geschädigten Preise und Arbeitszeit vorgeschrieben und
deren Prostitutionserlös kassiert zu haben.

      Donnerstag, den 06.07.2000, 09.30 Uhr # AG Abt. 137 # 184 #
F. (28) # Datenveränderung # 3109 Js 311/99

      F. soll als Angestellte eines Hotels aus Wut über ihre
Kündigung Disketten mit den Speise- und Getränkekarten sowie
weitere für den reibungslosen Ablauf in Restaurant, Bar,
Frühstücksraum und Therme wichtige Word- und Excel-Dateien
gelöscht haben.

      Freitag, den 07.07.2000, 09.45 Uhr # AG HH-Wandsbek # 405 #
A. (40) # Betrug pp. # 3000 Js 547/99

      A. ist u. a. angeklagt, unter Vortäuschung seiner
Rückzahlungsfähigkeit von der Geschädigten K. in 9 Fällen
Barkredite sowie u. a. die Bezahlung einer Telefonrechnung und
einer Flugreise nach Tunesien erschlichen zu haben.

      Freitag, den 07.07.2000, 9.40 Uhr # AG HH-Wandsbek Abt. 727
b # 305 Schädlerstraße 28 # U. (38) # Amtsanmaßung pp. # 1105 Js
710/99 (2450 Js)

      Der Angeklagte soll in der Nacht zum 12.04.1999 auf der
Bundesautobahn A 1 mit einem auf dem Dach seines Pkw Opel Vectra
befestigten Blaulichtes gegenüber dem ihm vorausfahrenden Zeugen
Sch. u. a. den falschen Eindruck erweckt haben, er sei eine
Amtsperson in Ausübung von Sonderrechten im Straßenverkehr.

      Freitag, den 07.07.2000, 09.00 Uhr # LG Gr. Strafk. 8 # 801
Kapstadtring 1 # D. (62), Sch. (61), G. (61) # Verstoß gegen das
Außenwirtschaftsgesetz # 150 Js 238/96

      D. und Sch. wird vorgeworfen, in der Zeit von September
1994 bis März 1995 Warenlieferungen, z. B. Motorenöl und
Chemikalien, nach Mazedonien oder anderenorts zwecks
Weiterlieferung in das Embargogebiet (Jugoslawien/Serbien und
Montenegro) für in Belgrad ansässige Personen und Firmen
ausgeführt bzw. auszuführen versucht zu haben, um dadurch das
Handelsembargo der Europäischen Gemeinschaft zu unterlaufen. G.
wird Beihilfe vorgeworfen.


      Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der
Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall
nicht auszuschließen.

ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg

Telefon: 040-42843-2108

Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staatsanwaltschaft Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: