Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 000518-1.StAHH Mitteilung Nr. 21/2000

Hamburg (ots) - Hamburg - Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az.d.StA Montag, den 22.5.2000, 9.00 Uhr # AG Abt. 214 # 102 # St. (28) # Körperverletzung # 1811 Js 1534/99 (2402 Js) Der Kurierfahrer St., der sich an einer Rotlicht zeigenden Ampel mit der Hand auf der Motorhaube des Pkw des dort haltenden Zeugen Sch. abgestützt hatte, soll aus Verärgerung darüber, daß der Zeuge sein Fahrzeug ein Stück vorfuhr, die Tür des Pkw aufgerissen und dem Zeugen Sch. mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, wodurch dieser eine stark blutende Wunde an der Augenbraue erlitt. Montag, den 22.5.2000, 14.00 Uhr # AG Abt. 141 b # 176 # P. (58) # Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger pp.# 4200 Js 797/99 P. ist u.a. angeklagt, einer noch nicht 16-jährigen Geschädigten ein Zimmer in dem von ihm betriebenen Hotel auf dem Steindamm zur Ausübung der Prostitution zur Verfügung gestellt, über Zeitungsinserate Freier angeworben, die Preise für sexuelle Handlungen festgelegt und mindestens die Hälfte des erlangten Prostitutionserlöses für sich vereinnahmt zu haben. Dienstag, den 23.5.2000, 10.10 Uhr # AG Abt. 141 a # 184 # K. (54) # fahrlässige Brandstiftung # 7403 Js 10/00 K. wird zur Last gelegt, am 22.1.2000 im Schlafzimmer seiner Dachgeschoßwohnung im Frahmredder ein brennendes Teelicht unbeaufsichtigt gelassen zu haben, so daß sein Bett Feuer fing. Durch Hitzeeinwirkung und Rauchgasentwicklung entstand ein Gebäudeschaden von ca. 96.000,- DM. Dienstag, den 23.5.2000, 14.00 Uhr # AG Abt. 141 a # 184 # A. (27) # Entziehung Minderjähriger, Nötigung # 4000 Js 18/00 A. wird vorgeworfen, der Kindesmutter A. die 2- und 1-jährigen Kinder unter Gewaltanwendung weggenommen und in eine andere Wohnung verbracht zu haben, wobei er der Kindesmutter darüber hinaus damit gedroht haben soll, er werde sie mit einem Messer bearbeiten, falls sie die Polizei einschalte. Mittwoch, den 24.5.2000, 9.00 Uhr # AG Abt. 143 b # 297 # P. (35), H. (28) # gefährliche Körperverletzung # 3402 Js 556/99 (2302 Js) Anläßlich eines Streites über eine Lokalrunde in einem Lokal am Hansaplatz soll H. dem Geschädigten M. eine Flasche in das Gesicht geschlagen und P. dem M. einen Ellenbogenstoß in das Gesicht versetzt haben. Der Geschädigte trug einen doppelten Nasenbeinbruch und eine bis heute andauernde Beeinträchtigung seines Geruchssinnes davon. Mittwoch, den 24.5.2000, 13.00 Uhr # AG HH-Altona Abt. 324 # 201, Max-Brauer-Allee 91 # A. (31) # gefährliche Körperverletzung # 1600 Js 1587/99 (2001 Js) A. ist angeklagt, nach einer verbalen Auseinandersetzung den Zeugen J. mit einem Faustschlag in das Gesicht zu Boden gebracht und anschließend mit den - mit Sicherheitsschuhen bewehrten - Füßen getreten zu haben. J. erlitt neben Prellungen einen Bruch des linken Sprunggelenks und des rechten Schienbeins. Donnerstag, den 25.5.2000, 14.00 Uhr # AG HH-Wandsbek Abt. 725 b # 405, Schädlerstr. 28 # E. (67) # gefährliche Körperverletzung # 4005 Js 76/99 E. soll am 31.12.1998 gegen 22.50 Uhr dem 8-jährigen F., der mit Feuerwerkskörpern geknallt hatte, mit einer Stange auf den Kopf geschlagen haben. F. erlitt eine Schädelprellung. Donnerstag, den 25.5.2000, 11.30 Uhr # AG HH-Bergedorf Abt. 411 # 112, Ernst-Mantius-Str. 8 # H. (33) # gefährliche Körperverletzung # 1604 Js 1625/99 (2111 Js) H. ist angeklagt, seiner ehemaligen Freundin J. mehrfach mit der Faust in das Gesicht geschlagen, sie auf den Boden geworfen und ihr mit dem beschuhten Fuß zwei- bis dreimal in das Gesicht getreten zu haben, wodurch die Geschädigte eine Nasenbeinfraktur, eine Verletzung des Kiefergelenks, eine Gehirnerschütterung und multiple Prellungen davontrug. Freitag, den 26.5.2000, 9.30 Uhr # AG HH-Wandsbek Abt. 727 b # 305, Schädlerstr. 28 # W. (26) # Sachbeschädigung # 3604 Js 161/99 (3404 Js) W. wird beschuldigt, in der Nacht auf den 27.2.1998 bei 105 Kraftfahrzeugen, die in den Straßen Wittigstieg, Theodor-Storm-Straße, Aumühler Weg, Loher Straße, Pogwischrund, Friedrichshainstraße, Am Hegen, Jasper-Pentz-Straße, 22149 Hamburg und Umgebung abgestellt waren, abwechselnd mit dem anderweitig verfolgten S. mit einem Nothammer die Seitenscheiben eingeschlagen zu haben. Freitag, den 26.5.2000, 10.20 Uhr # AG HH-Wandsbek Abt. 725 a # 405, Schädlerstraße 28 # B. (23) # Trunkenheit im Verkehr # 1801 Js 822/99 (2007 Js) B. wird vorgeworfen, sein Fahrzeug unter Einfluß hoher Konzentration des Haschischwirkstoffs THC im Straßenverkehr geführt und rauschmittelbedingt u.a. einen Streifenwagen geschnitten zu haben; im weiteren Fahrverlauf konnte er das Kfz kaum auf der Fahrbahn halten. Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen. ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg Rückfragen bitte an: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg Telefon: 040-42843-2108 Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: