Staatsanwaltschaft Hamburg

STA-HH: 000330-1.StAHH Mitteilung Nr. 14/2000

Hamburg (ots) - Zeit des Termins # Gericht # Saal # Beschuldigte # Vorwurf # Az.d.StA Montag, den 03.04.2000, 09.00 Uhr # AG HH-Wandsbek Abt. 726 a # 405 Schädlerstraße 28 # K. (38) # Betrug # 3204 Js 127/97 (3200 Js) K. wird vorgeworfen, von dem Geschädigten F. dessen Pkw zwecks Durchführung einer vereinbarten Reparatur übernommen und von F. hierfür zwei Zahlungen von 5.000,- DM und 5.560,- DM erhalten zu haben, obwohl er von vornherein beabsichtigte, das Auto zu behalten und die versprochene Reparatur nicht durchzuführen. Montag, den 03.04.2000, 13.50 Uhr # Ab. HH-Harburg Abt. 622 # 354 Bleicherweg 1 # L. (60) # Körperverletzung # 1806 Js 795/99 (2206 Js) Frau L. wird beschuldigt, anläßlich einer nichtigen Streitigkeit über einen freiwerdenden Parkplatz die Geschädigte M. zunächst geschubst sowie anschließend mit einer Hand am Kragen gepackt und mit der anderen Hand heftig ins Gesicht geschlagen zu haben, daß der Handabdruck zu sehen war. Dienstag, den 04.04.2000, 09.45 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 11 # 377 a # A. (36) # Bestechlichkeit, Verletzung von Dienstgeheimnissen, gewerbsmäßige Hehlerei pp. # 6600 Js 51/99 Dem Polizeibeamten A. wird u. a. vorgeworfen, einer Tätergruppe aus dem Bereich Kfz-Diebstahl Daten aus Auskunftssystemen der öffentlichen Verwaltung gegen Geldzahlungen zur Verfügung gestellt zu haben. Die aus dem zentralen Verkehrs-Informationssystem (ZEVIS) und dem polizeilichen Auskunftssystem (POLAS) überlassenen Daten dienten der Tätergruppe u. a. zur Fälschung von Fahrzeug-Identifikations-Nummern auf Dubletten-Fahrzeuge sowie der Fahrzeugpapiere von gestohlenen und weiterverkauften Luxusautos. Dienstag, den 04.04.2000, 09.00 Uhr # LG Gr. Strafk. 31 # 345 # G. (45) # Schwere räuberische Erpressung # 3200 Js 659/99 G. ist angeklagt, in der Zeit vom 12.08. bis 15.10.1999 vier Geldinstitute und ein Postamt unter Einsatz einer Gaspistole überfallen und so die Herausgabe von Geldbeträgen zwischen 1500,- und 13.000,- DM erzwungen zu haben. Mittwoch, den 05.04.2000, 09.00 Uhr, m. Forts. # LG. Gr. Strafk. 3 # 309 # B. (30), S. (24), M. (24), C. (22) # Erpresserischer Menschenraub # 6500 Js 121/99 Den Beschuldigten wird vorgeworfen, den Geschädigten K. am 10.11.1999 in der Tiefgarage Albert-Einstein-Ring 19 überfallen, entführt und am 11.11.1999 durch Drohungen die Herausgabe von 50.000,- DM erzwungen zu haben. Vor der Übergabe von weiteren 200.000,- DM konnten sie vor einer Bank festgenommen werden. Mittwoch, den 05.04.2000, 11.00 Uhr # AG HH-Altona Abt. 324 # Max-Brauer-Allee 91, 201 # C. (62) # Beleidigung # 7101 Js 656/97 C. ist angeklagt, im Sommer 1998 aus Verärgerung über eine anwaltliche Vertretung in einem Zivilverfahren insgesamt vier Telefaxe mit beleidigenden Inhalten an zwei Rechtsanwaltskanzleien in Bremen übermittelt zu haben, in welchen er den Bremer Rechtsanwalt Dr. E. u. a. als Sympathisanten der Nazis und der Scientologen sowie der Sodomie, Homosexualität und des Parteiverrats bezichtigte. Mittwoch, den 05.04.2000, 10.30 Uhr, m. Forts. # LG Gr. Strafk. 18 # 812 Kapstadtring 1 # S. (61), W. (60) # Verstoß gegen die AO # 151 Js 104/96 Die Beschuldigten sollen über mehrere Jahre den Finanzbehörden über steuerlich erhebliche Tatsachen unrichtige oder unvollständige Angaben gemacht und dadurch Einkommensteuer und Umsatzsteuer in Millionenhöhe verkürzt oder zu verkürzen versucht haben. Donnerstag, den 06.04.2000, 09.30 Uhr # LG Gr. Strafk. 16 # 901 Kapstadtring 1 # P. (45) # Gewerbsmäßiger Diebstahl, gewerbsmäßige Hehlerei pp. # 2602 Js 15/95 P. wird beschuldigt, in mehreren Fällen entweder verschlossen abgestellte Fahrzeuge unterschiedlicher Marken mittels nachgemachter Schlüssel entwendet oder die zuvor entwendeten Fahrzeuge in Kenntnis ihrer deliktischen Herkunft kurz nach dem Diebstahl entgegengenommen zu haben, um sich durch deren Verwertung eine nicht nur vorübergehende Einnahmequelle zu verschaffen. Donnerstag, den 06.04.2000, 14.00 Uhr # AG HH-Bergedorf Abt. 411 # 112 Ernst-Mantius-Straße 8 # D. (22) # Diebstahl # 3101 Js 1003/99 (3100 Js) D. ist angeklagt, am 03.02.2000 der 69jährigen Geschädigten H., die er zuvor beim Abheben von 4.500,- DM beobachtet und daraufhin verfolgt hatte, überraschend von hinten die in der linken Hand getragene Einkaufstasche mit dem Geld entwendet zu haben. Freitag, den 07.04.2000, 11.05 Uhr # AG Abt. 208 # 120 Joh.-Brahms-Pl. 1 # K. (27) # Körperverletzung, Beleidigung # 1103 Js 680/99 (2202 Js) K. wird vorgeworfen, den Zeugen T., der ihn wegen seines, des K., Fahrverhaltens angesprochen hatte, mit den Worten «Ich verprügel dich gleich, du Arschloch» beleidigt und diesem durch das Autofenster in das Gesicht gespuckt zu haben. Alle Zeitangaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Verlegung der Termine nach Herausgabe der Pressemitteilung ist im Einzelfall nicht auszuschließen. ots-Originaltext: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg Rückfragen bitte an: Pressestelle Staatsanwaltschaft Hamburg Telefon: 040-42843-2108 Original-Content von: Staatsanwaltschaft Hamburg, übermittelt durch news aktuell