Polizei Bochum

POL-BO: Der beste Freund des Menschen passt auf - "Barry" vertreibt den Einbrecher - Zeugen gesucht!

Bochum (ots) - Am 11. August wurde ein mutmaßlicher Wohnungseinbrecher in Bochum-Riemke durch einen Hundebiss in die Flucht geschlagen.

Ohne Beute, aber mit einem blutenden "Andenken", floh ein noch nicht ermittelter Ganove zwischen Mitternacht und 01 Uhr von einem Mehrfamilienhaus an der Bochumer Cruismannstraße.

Ein 51-jähriger Bochumer vernahm des Nachts nicht nur Hilferufe, sondern auch Hundegebell aus seinem zur Straße liegenden Arbeitszimmer. Als er zu seinem lautstark bellenden Zweibeiner eilte, stellte er Blutspuren auf der Fensterbank und ein beiseitegeschobenes Fliegengitter fest. Es ist anzunehmen, dass der Kriminelle das auf Kipp stehende Fenster von außen entriegeln wollte, aber dieser hatte die Rechnung ohne "Barry" gemacht, der mal kurzerhand - wohl in den Unterarm - zubiss. "Wau-Wau!"

Um Wohnungseinbrüche generell zu erschweren, achten Sie bitte darauf, dass ihre Fenster, Balkon- und Terrassentüren geschlossen sind! Sichern Sie Fenster und Türen auch in den oberen Stockwerken! Informieren Sie sich über einbruchhemmende Produkte! Denn: Gekippte Fenster sind offene Fenster!

Das Bochumer Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234/909-4135 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Täter- und Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum / Pressestelle
Thomas Kaster
Telefon: 0234 909 1025
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: