FW-MG: LKW-Unfall

Mönchengladbach, 17.10.2017, 06:50 Uhr, BAB 61, FR Koblenz (ots) - Alarmiert waren die Kräfte der Feuer- und ...

Polizei Bochum

POL-BO: Witten
Mehrere Männer treten frühmorgens auf Wittener ein - Zeugen gesucht!

Witten (ots) - Noch sind die Ermittlungen im Wittener Kriminalkommissariat 33 bezüglich einer gefährlichen Körperverletzung nicht beendet, die sich am 4. Juni (Samstag) an der Bahnhofstraße in Witten ereignet hat.

Gegen 05.30 Uhr stellte ein Anwohner (46) zunächst in Höhe der Hausnummer 69 eine Lärmbelästigung fest. Wenig später bemerkte der Wittener einen Mann, der vor einem in der Nähe gelegenen Geschäft urinierte. Nach der Aufforderung, das zu unterlassen, reagierte diese Person sehr aggressiv und trat dem Zeugen in den Rücken. In unmittelbarer Nähe saßen fünf weitere Männer, die ebenfalls einen aggressiven Eindruck machten.

Der Wittener ging zurück in seine Wohnung und rief von dort die Polizei. Anschließend begab sich der 46-Jährige wieder auf die Straße, um die Streifenwagenbesatzung einzuweisen.

Plötzlich tauchten ein Radfahrer, der "Pinkler" sowie die obigen fünf Männer auf und griffen den Wittener an. Dieser sprühte einem der Männer Abwehrspray ins Gesicht. Anschließend schlugen die Täter den 46-Jährigen zu Boden und traten auf ihn ein. Erst als eine Passantin dazwischen ging, ließen die Personen von dem Opfer ab und flüchteten.

Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Mann, der sich einen Fußbruch sowie diverse Kopf- und Körperprellungen zugezogen hatte, in ein Bochumer Krankenhaus. Hier wird er noch für einige Tage stationär verbleiben.

Alle Angreifer sollen Deutsch mit osteuropäischem Dialekt gesprochen haben. Der Radfahrer ist ca. 180 cm groß und dünn. Der "Wildpinkler" ist ca. 18 bis 22 Jahre alt, 175 cm groß, hat eine zierliche Figur sowie kurze dunkelblonde Haare mit einem Pony. Der Mann, dem das Abwehrspray ins Gesicht gesprüht wurde, ist ebenfalls ca. 18 bis 22 Jahre alt, hat eine kräftige Figur sowie mittelblonde Haare.

Das Wittener Kriminalkommissariat 33 bittet unter der Rufnummer 02302 / 209-8310 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Hinweise von Zeugen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1023
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: