Polizei Bochum

POL-BO: Nilgänse verteidigen ihre Jungen - Warnung!

POL-BO: Nilgänse verteidigen ihre Jungen - Warnung!
Nilgans

Bochum (ots) - ...und nun noch mal ein Text aus dem Bochumer Polizeibericht vom heutigen Sonntag (13. März) um neun Uhr:

Um 08.30 Uhr meldete eine Zeugin, von Enten angegriffen worden zu sein. Diese würden sich nun vor dem Haupteingang der evangelischen Kirche an der Kreyenfeldstraße 28 befinden.

Bei Eintreffen konnten die Beamten der Polizeiwache Langendreer zwei Altvögel und drei Küken antreffen. Augenscheinlich handelte es sich bei den Vögel um Nilgänse und nicht um Enten.

Die Beamten versuchten, die Nilgänse von dem Haupteingang zu vertreiben, da dort um 10:00 Uhr eine Messe stattfinden werde. Ein Beamter näherte sich den Nilgänsen. Hierbei wurde er vom Gänserich attackiert.

Nur durch eine Vergrösserung der Distanz zur Muttergans und zu den Küken konnten weitere Angriffe verhindert werden. Um Angriffe auf Fußgänger und Messebesucher zu vermeiden, wurde der Haupteingang zur Kirche, sämtliche Wege dorthin sowie der Kirchenvorplatz abgesperrt.

Die Feuerwehr wurde in Kenntnis gesetzt und erschien vor Ort. Deren Kräfte konnten die Nilgänse jedoch nicht einfangen ohne diese zu verletzen. Daher wurde darauf verzichtet, die Nilgänse einzufangen. Die Tiergefahr blieb demnach bestehen. Das Kirchenpersonal wurde darüber in Kenntnis gesetzt.

Die Verantwortlichen gaben an, eine Warnung gegenüber den Messebesuchern hinsichtlich der Nilgänse durchzugeben.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum / Pressestelle
Thomas Kaster
Telefon: 0234 909 1025
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: