Polizei Bochum

POL-BO: Herne / Brand in Unterkunft für Obdachlose und Zuwanderer - "Opfer" in Untersuchungshaft

Herne (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bochum und der Polizei

Wie bereits berichtet kam es am 2. Januar 2016, gegen 22.50 Uhr, in der an der Buschkampstraße in Herne gelegenen Unterkunft für Obdachlose und Zuwanderer zu einem Brand. Dabei erlitt ein Bewohner eine Rauchgasvergiftung und musste in einem örtlichen Krankenhaus behandelt werden. Noch in der Nacht wurde eine Ermittlungskommission des Bochumer Polizeipräsidiums eingesetzt.

Intensive kriminalpolizeiliche Ermittlungen haben ergeben, dass der 22-jährige Bewohner der Unterkunft, der sich gegenüber Nachbarn und der Polizei als Opfer darstellte, die Tat vorgetäuscht hat. Seine Angaben zum Tatablauf sowie die Beschuldigung seiner Mitbewohner konnten aufgrund des Brandbefundes sowie durch Zeugenaussagen widerlegt werden. Dem jungen Mann pakistanischer Herkunft werden nun u.a. eine schwere Brandstiftung sowie das Vortäuschen einer Straftat vorgeworfen.

Auf Antrag der Bochumer Staatsanwaltschaft wurde der 22-Jährige bei Gericht vorgeführt. Dort ordnete die zuständige Richterin die Untersuchungshaft an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1023
E-Mail: volker.schuette@polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: