Polizei Bochum

POL-BO: Herne / Wanne: Sieben Brandstiftungen in zwei Stunden - Dringend Zeugen gesucht!

Herne (ots) - Wie bereits berichtet kam es am 7. Januar (Donnerstag), zwischen 04.15 und 08.10 Uhr, in Wanne zu drei Brandstiftungen an Kraftfahrzeugen sowie zu einer Sachbeschädigung durch das Entzünden einer Mülltonne.

Die vier Taten, die in einem engen Zeitfenster verübt worden sind, erfolgten in räumlicher Nähe. Die Brand-Tatorte lagen an der Heinrich-Imig-Straße 5, der Rathausstraße 57, der Semmlerstraße 5 sowie an der Heidstraße 67.

In der Nacht auf den heutigen 19. Januar wurden in Wanne sieben weitere Brandstiftungen angezeigt, die erneut im obigen Bereich begangen worden sind. Wir halten es für möglich, dass obiger Brandstifter wieder kriminell aktiv geworden ist.

Am 18. Januar, um 22.55 Uhr, wurde ein an der Hauptstraße 354 stehendes Kleinkraftrad angesteckt. Gegen 00.00 Uhr am heutigen Dienstag legte der Täter dort zudem einen Handschuh auf eine Fensterbank und entzündet ihn. Acht Minuten später kam es an der Hauptstraße 359 zu einem Kellerbrand. An der Laurentiusstraße 10 zündete der Brandstifter zwischen 00.10 und 00.18 Uhr ein Auto an. Um 00.31 kam es zu einem gleichgelagerten Delikt an der Karlstraße 42. An der Stöckstraße 97 zündete der Kriminelle gegen 00.45 Uhr einen weiteren Pkw an. Dessen Fahrer hatte das Feuer im Heckbereich zunächst nicht bemerkt, war losgefahren, konnte dann aber von der Feuerwehr angehalten werden. Um 01.02 Uhr endete die Brandserie an der Hauptstraße 235, wo der Kriminelle gleich zwei Motorroller angesteckt hat.

Personen wurden zum Glück nicht verletzt. Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden wieder im fünfstelligen Bereich. Die Spurenauswertung unserer Brandermittler dauert zurzeit noch an.

Nach dem Kellerbrand an der Hauptstraße 359 wurde gegen 00.08 ein Mann beobachtet, der über ein Garagendach flüchtete. Diese Person ist ca. 180 cm groß, war dunkel gekleidet und trug eine Wollmütze.

Das ermittelnde Bochumer Brandkommissariat (KK 11) bittet unter der Rufnummer 0234 / 909-4110 oder -4441 (Kriminalwache) dringend um Täter- und Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1023
E-Mail: volker.schuette@polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: