Polizei Bochum

POL-BO: Bochum
Recklinghausen
Hagen
Essen
Verkehrsunfälle am Wochenende - mehrere leicht verletzte Personen!

Bochum / Recklinghausen / Hagen / Essen (ots) - Am vergangenen Wochenende (29.-31. Mai) ereigneten sich im Stadtbezirk Bochum u.a. folgende Verkehrsunfälle:

In den frühen Morgenstunden des 29. Mai (6.10 Uhr) kam es an der Kreuzung Kohlenstraße / Alleestraße zu einem Auffahrunfall. Ein 45-jähriger Autofahrer aus Recklinghausen war auf der Kohlenstraße unterwegs und fuhr auf einem verkehrsbedingt anhaltenden Rollerfahrer (43) auf. Der Bochumer Zweiradfahrer stürzte auf die Straße und wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

Am Nachmittag (15.30 Uhr) desselben Tages trat eine Seniorin (70) hinter einem anhaltenden Bus auf die Massenbergstraße und kollidiert mit einem Radfahrer, der zeitgleich an dem Linienbus vorbeirollte. Der Fahrradfahrer konnte einen Zusammenstoß trotz starker Bremsung nicht mehr verhindern. Sowohl die Fußgängerin aus Hagen als auch der Bochumer Radfahrer verletzten sich leicht -beide wurden zur ambulanten Behandlung in örtliche Krankenhäuser gebracht.

Darüber hinaus kam es am gestrigen 31. Mai zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Straßenbahn beteiligt war. Gegen 19.10 Uhr war ein 41-jähriger Bochumer mit seinem Auto auf der Essener Straße in östliche Richtung unterwegs. Beim "Links-Abbiegen" in die Goldhammerstraße stieß er mit einer von hinten kommenden Straßenbahn zusammen. Durch den Zusammenstoß verletzte sich die Insassin (37) des Bochumers und verblieb vorsorglich stationär im Krankenhaus.

Kurze Zeit später am Abend (19.32 Uhr) verlor ein Bochumer (34) die Kontrolle über sein Fahrzeug, als er die Harpener Straße - aus Richtung der "NS 7" kommend - befuhr. In einer leichten Rechtskurve kam der Autofahrer nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem geparkten Wagen. Der Aufprall war so stark, dass der abgestellte PKW mehrere Meter verschoben wurde. Anwohner hörten einen lauten Knall, begaben sich auf die Straße und sahen einen jungen Mann aus dem Auto klettern und weglaufen. Sehr weit kam er nicht - ein Anwohner holte ihn zur Unfallstelle zurück und alarmierte die Polizei. Die Polizisten ermittelten, dass der 34-Jährige keinen Führerschein hat. Gegenüber der Polizei gab er auch zunächst falsche Personalien an. Weiterhin stellten die Beamten fest, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand, infolge dessen bei ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Der Gesamtsachschaden wurde durch die unfallaufnehmenden Polizeibeamten auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Ferner kam es gegen 20.10 Uhr im Bochumer Stadtteil Harpen auf dem Parkplatz am "Ruhrpark" zu einem weiteren Unfall zwischen zwei Fahrzeugen. Ein 20-jähriger Hertener sowie ein 19-jähriger Essener drehten in "Rennfahrermanier" auf dem Parkplatz mehrere Runden. Sie "cruisten" dabei in entgegengesetzter Richtung und stießen seitlich zusammen. Die beiden Fahrer sowie die Fahrzeuginsassin (18) im Wagen des Herteners wurden leicht verletzt und wollten selbstständig einen Arzt aufsuchen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Nicole Schüttauf
Telefon: 0234 909 1024
E-Mail: nicole.schuettauf@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: