Polizei Bochum

POL-BO: Witten
Einbrecher vor Ort - Wittener wird während des Notrufs niedergeschlagen

Witten (ots) - Noch unbekannte Täter brachen in den Abendstunden des gestrigen 30. Mai in ein Einfamilienhaus an der Straße "In der Lake" in Witten-Herbede ein.

Bewohner, die gegen 20.15 Uhr an dem Gebäude eintrafen, wurden auf Geräusche im Haus aufmerksam. Noch während ein Wittener (33) über den Notruf "110" die Polizei alarmierte, bemerkte er einen Mann, der durch ein Gebüsch das Grundstück verlassen wollte.

Der 33-Jährige versuchte den Einbrecher festzuhalten, wurde dabei aber brutal zu Boden geschlagen und verlor kurzfristig das Bewusstsein.

Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Wittener in ein örtliches Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Eine umgehend eingeleitete Tatortbereichsfahndung blieb leider erfolglos.

Nach Angaben des 33-Jährigen ist der Kriminelle, augenscheinlich ein Südländer, ca. 20 bis 30 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, hat krause dunkle Haare, einen Bart und trug eine schwarze Lederjacke.

Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234 / 909-4142 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1023
E-Mail: volker.schuette@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: