Polizei Bochum

POL-BO: Polizei beendet Fahrradkorso der VfL-Anhänger

Bochum (ots) - Den letzten Spieltag des VfL Bochum 1848 im heimischen Stadion nutzten am heutigen 24. Mai etliche Anhänger der Heimmannschaft für einen Fahrradkorso. Bereits vor der Begegnung gegen den SV Sandhausen, die um 15:30 Uhr angepfiffen wurde, radelten etwa 100 Personen in einem geschlossenen Korso durch die Innenstadt. Sie blockierten dabei Straßen und zündeten Rauchtöpfe. Als sie an der Geschäftsstelle des Stadions eintrafen, kam es zu Körperverletzungsdelikten zum Nachteil von eingesetzten Ordnern, als diese versuchten, die Fahrradfahrer an der Durchfahrt durch den gut besuchten Bereich vor der Geschäftsstelle zu hindern. Dabei wurden zwei Ordner verletzt. Rettungswagen brachten sie zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. Nach dem Spiel, als die Fans der Gastmannschaft bereits in den Bussen auf dem Heimweg waren, formierte sich der Korso erneut. Nachdem es erneut zu Rauchtopfwürfen und verkehrsgefährdendem Verhalten gekommen war, wurde eine Gruppe von etwa 100 Personen auf der Lohringbrücke angehalten, um die Identitäten festzustellen und Gefährderansprachen durchzuführen.

Rückfragen bitte an:
Polizei Bochum/Pressestelle
Guido Meng
Telefon: 0234 909 1021
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: